Projekt HundeDoc – Ein Bericht aus Berlin

Dieses Thema im Forum "E T N e.V. / Partner für Tiere und Natur" wurde erstellt von Gast5874, 11.03.2018.

  1. #1 11.03.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Das Berliner Projekt „HundeDoc“ wird von der Stiftung SPI getragen und seit 2005 vom ETN unterstützt. Zu Beginn des Jahres 2000 wurde die Arbeit begonnen und man konzentrierte sich auf die sogenannten „Berliner Brennpunkte“. Damit sind öffentliche Plätze gemeint, an denen es regelmäßig zu Ansammlungen von meist Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer Vielzahl
    von Hunden kam, die auf für ihr Umfeld störende Weise schnorrten und sich die Zeit vertrieben. Die Hunde der Jugendlichen werden in einer mobilen Tierarztpraxis kostenlos behandelt – die vom ETN finanzierte Tierärztin Jeanette Klemmt berichtet:

    In den vergangenen 18 Jahren – unfassbar wie lange ich das jetzt schon mache – hat sich vieles verändert, so dass die Herangehensweise angepasst werden musste. Eines bleibt aber immer gleich: Menschen umgeben sich mit Tieren und aus einer Vielzahl von Gründen brauchen sie dabei unsere Hilfe.

    Nach wie vor verfolgt dieses deutschlandweit einzigartige Projekt ein sozialpädagogisches Ziel, nur wer sich in Betreuung befindet oder gewillt ist sich in eine solche zu begeben, darf das kostenlose Angebot auf tiermedizinische Grundversorgung in Anspruch nehmen. Es muss sichergestellt sein, dass es sich um Tiere handelt, die im Leben sonst keine Tierarztpraxis von innen zu sehen bekommen. Einfach nur „kein Geld“ zu haben reicht nicht als Eintrittskarte, denn finanzielle Engpässe kennt jeder von uns....

    [FONT=&amp]© ETN

    Quelle und Fortsetzung hier
    [/FONT]
     
  2. #1 11.03.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden