Royal Canin-Urinary oder Kattovit-Urinary?

Dieses Thema im Forum "Ernährungsratgeber, Trinkanimation und Rezepte für" wurde erstellt von PetraS, 25.07.2009.

  1. #1 25.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    bräuchte mal eure Hilfe. Leo hat jetzt innerhalb 4 Monate zwei mal eine Blasenentzündung gehabt. Das erste mal rannte er ständig ins Kaklo und es kam nichts heraus. Also wir zum TA. Da bekam er 2 Spritzen und Tabletten für die nächsten Tage. Dazu bekamen wir
    eine 400g Tüte Royal Canin- Urinary. Die sollten wir ihm füttern danach konnte er wieder ganz normales Futter bekommen.

    Gestern früh als ich ins Bad kam ging es schon wieder los. Diesmal maunzte er bevor er aufs Kaklo ging. Wir also heute gleich wieder zum TA. Seine Blase war komplett leer, er hatte anscheinend nur eine entzündung und er dachte er müsse. Er bekam wieder eine spritze, Tabletten, das Trofu von Royal Canin und das Nassfutter. Der TA meinte wir sollen ihn auf das Urinary Futter umstellen das es nicht irgendwann schlimmer wird.

    Meiner Mama ihr Kater bekommt wegen Harngries das Kattovit und meiner Schwester ihr Kater das von Royal Canin. Wollte eigentlich das Kattovit nehmen aber meine Schwester meinte das taug nichts. Das von Royal Canin ist besser.

    Was meint ihr denn welches soll ich denn nun nehmen?

    Lg Petra
     
  2. #1 25.07.2009
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 25.07.2009
    Kismet

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    0
    ::uhu:: PetraS,

    mhhh - schwer zu sagen - mein Kater bekommt Urinary seit Jahren verabreicht aufgrund seiner Blasenprobs.
    Ich denke, dass das individuell abgestimmt werden muss mit dem TA.

    Puschel verträgt es gut und er hatte Gott sei Dank schon längere Zeit kein Problem mehr damit..

    Aber es wurde einfach so gesagt, dass er "danach" wieder ganz normales NaFu bekommt? Ich denke mal, dass man erst mal schauen muss, inweweit die Medis etc. überhaupt anschlagen. Ebenso sollte der Urin von Leo untersucht werden...
    Erst mal gute Besserung für Leo wünsche ich...

    LG Tina
     
  4. #3 25.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ja beim ersten mal sollte ich dann nach dem die Packung leer war wieder normales Futter geben. Das war ende März. Da dachten wir er hätte sich vielleicht bei unserem Umzug verkühlt.

    Da es jetzt wieder so ist soll ich bei dem Urinary futter bleiben.

    Hatte vergessen zu erwähnen:
    Ultraschall wurde heute bei ihm gemacht. Da war aber alles ok.
     
  5. #4 25.07.2009
    Kismet

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    0
    Wurde denn auch Uriin abgenommen und untersucht? Also ich fänd das ganz wichtig, denn dadurch lässt sich u.a. genaueres feststellen.......

    LG Tina
     
  6. #5 25.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Nein das wurde nicht gemacht.
     
  7. #6 25.07.2009
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Petra,

    man sollte unbedingt eine Urinprobe untersuchen, denn Bakterien können auch zu Steinen führen. Evtl. auch ein Röntgenbild anfertigen lassen oder ein Ultraschall.

    Anhand der Urinprobe könnte man auch, falls Steine vorhanden sind, feststellen, um welche es sich handelt. Bei Struvitsteinen muss das Futter z.B. angesäuert werden und dafür gibt es dann auch spezielles Futter. Bei Calcium-Oxalat-Steinen darf man das mangnesium-reduzierte Futter dagegen nicht geben. Ist es nur eine Entzündung, dann muss man auch schauen, welches Medikament man geben muss.
    Wichtig ist auch, dass Katzen/Kater die häufig mit der Blase oder Steinen zu tun haben, sehr viel trinken.

    Daher würde ich nicht einfach eines der speziellen Futtersorten geben, sondern erst abklären lassen anhand wenigstens der Urinprobe, was der Kater genau hat. Erst dann kann man das richtige Futer aussuchen.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  8. #7 25.07.2009
    federchen

    Registriert seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,
    ich meine auch,dass Du den Urin untersuchen solltest.
    Bei unsere Bijou Wurde der Urin untersucht,darauf hin wurde sie gegen ihre Blasenentzündung behandelt.Nach 10 Tagen wurde noch mal Urin untersucht ,um festzustellen ob die Entzündung vorbei ist.Erst dann durfte ich die Medikamente absetzen.
    Sollte der TA noch etwas in der Urinprobe gefunden haben,wäre die Behandlung weiter gegangen.
    Wenn die Entzündung nicht ganz weg ist,so kommt sie wieder.

    LG federchen
     
  9. #8 26.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Habe gestern noch mal mit meinem Mann darüber geredet da er ja beim TA war.

    Er meinte der TA hat gesagt da der Ultraschall völlig in Ordnung war bräuchte er keinen Urin abnehmen. Ich solle eben nur die Tabletten weiter geben bis sie leer sind und das Futter wechseln.
     
  10. #9 26.07.2009
    Langungon

    Registriert seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,

    ich persönlich würde das Royal Canin vom TA kaufen, denn nach meinem Kenntnisstand ist Kattovit immer nur vorbeugend und wird daher auch im freien Handel verkauft.

    Eine Alternative zu Royal Canin ist übrigens Hills (wird auch über den TA verkauft). Wenn ich richtig informiert bin, dann heißt deren Äquivalent c/d.
    Man kann beide Sorten abwechselnd geben, dann wird es auch für die Katze nicht so eintönig.

    Viele Grüße,

    Sabine
     
  11. #10 26.07.2009
    Stefan

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    9.111
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe mal ne allgemeine Frage zu dem Thema.
    Wie ich das mal verstanden habe, ist doch zuviel Trockenfutter, bei Blasenentzündung garnicht so gut , oder?
    Flüssigkeit wie in Nassfutter ist doch da extrem wichtig!
    Wie kommt es dann , das dieses Urinary -Futter dann in Trockenform verabreicht wird? Ok, vom Kattovit habe ich es auch schon in der Nassfuttervariation gesehen. Aber beim TA gibts meistens nur Trockenfutter.
    Ist doch eigentlich vom Grundansatz schon falsch, oder irre ich mich da?
     
  12. #11 27.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Mein TA ist der meinung das Trockenfutter reicht.

    Ich bin es nicht.

    Meine Katzten bekommen beide Nassfutter. 1 mal eine halbe Dose am Tag. Das Trockenfutter steht den ganzen Tag da. So können sie auch wenn sie tagsüber hunger haben sich daran bedienen.

    Für Leo habe ich extra von Royal Canin Urinary Nassfutterbeutel bekommen. Auch vom TA da er weiss das ich auf das Nassfutter nicht verzichten will.
     
  13. #12 27.07.2009
    Kismet

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    0
    Das ist eine sehr gute Frage Stefan!
    Komisch finde ich persönlich, dass die TA immer wieder dann ausschließlich zum Trockenfutter raten bei blasenkranken Katern z.B.
    Urinary etc. - keine Ahnung.......

    LG Tina
     
  14. #13 27.07.2009
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo,

    vor einiger Zeit hatten meine Tiere auch Probleme mit Blasenentzündung, Harngries und Blasensteinen. Nachdem das vom TA hochgepriesene Diätfutter (natürlich Tockenfutter) alle Werte nur verschlechterte bin ich meinen eigenen Weg gegangen und habe die Fütterung komplett auf BARF umgestellt und keinerlei Torckenfutter mehr gegeben. Das hat letztendlich und vor allen Dingen langfristig die Probleme gelöst, seit es hier Rohfutter und hochwertige Dosen-Nahrung gibt hatten wir nie wieder Blasen- und Harnwegsprobleme. Trockenfutter gibt es jetzt nur noch abends ein klein wenig über das Fummelbrett.

    Grüße von :joker:Nic
     
  15. #14 27.07.2009
    Stefan

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    9.111
    Zustimmungen:
    3
    Der Bagheera von Nicole hatte ja sehr oft mit Probleme mit der Blase!
    Er war unzählige male beim TA gewesen ( Ultraschall und alles mögliche)
    Immer wieder wurde dieses blöde Urin Trockenfutter angepriesen.
    Es hat garnix gebracht!

    Der Wiederspruch beginnt doch schon, wenn der TA sagt das die Katze soviel Flüssigkeit wie möglich zu sich nehmen muss, um die Blase und Harnwege zu spülen, und dann drehen se einem Trockenfutter an.
    Wo ja bekanntlich Katzen nicht so die besten Trinker sind und viel Flüssigkeit über das Futter zu sich nehmen. Böse Zungen haben da schon des öfteren behauptet , das an diesem Futter nur Geld verdient wird.
    Diese Meinung habe ich auf jedenfall schon desöfteren gehört!
    Sicher ist es auch nicht bei allen Tierärzten so.

    Man kommt sich natürlich etwas blöd vor, wenn der TA ein Futter verordnet und man dann "Nöö" sagt. Aber ich würde das jetzt so machen.

    Das soll natürlich jetzt um Gotteswillen nicht heißen, das man garnicht zum TA gehen braucht. Die Katze braucht in solch einem Fall zu 99% auch Medikamente. Nur bei den Trockenfuttersachen sollte jeder mal nachdenken, und wenn man unbedingt ein Urinary Futter füttern möchte, bekommt man verschiedene Nassorten auch im Handel.
     
  16. #15 27.07.2009
    Kismet

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich leider auch so...tztztztz...

    LG Tina
     
  17. #16 27.07.2009
    Stefan

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    9.111
    Zustimmungen:
    3
    Nochmal zu Petras Problem.
    Dein Leo scheint ja auch sehr anfällig an der Blase zu sein.
    Wie schon erwähnt hatte Bagherra auch sehr starke Probleme damit.

    Um diesem Problem vorzubeugen, solltest du auch wirklich dringend eine dauerhafte Futterumstellung in Betracht ziehen.
    Trockenfutter würde ich ihm garnicht mehr geben, außer vielleicht mal als Leckerchen beim spielen.
    Darauf achten, das er immer viel Flüssigkeit (auch durchs Essen), zu sich nimmt, damit Blase und Harnwege immer gut gespült werden.

    JokerNic kennt sich mit Ernährung und barfen sehr gut aus, und hat ja schon geschrieben, das sie auch Probleme damit hatte... bis sie angefangen hat zu barfen. Vielleicht wäre das auch eine alternative für dich.
     
  18. #17 27.07.2009
    Kismet

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    5.085
    Zustimmungen:
    0
    ::uhu::Petra,

    ich halte eine Futterumstellung ebenso für sehr sinnvoll....habe vorher auch nur auf den TA gehört ...mittlerweile jedoch durch Tipps von JokerNic und Nessie auch langsam umstellen können.. ::flagge::

    LG Tina
     
  19. #18 27.07.2009
    PetraS

    Registriert seit:
    27.06.2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir das Barfen mal durchgelesen. Ich hoffe es nimmt mir niemand übel, aber das ist nun garnicht mein fall. Lieber fütter ich öfter am Tag Nassfutter.
     
  20. #19 27.07.2009
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Petra,

    wenns kein Fleisch sein soll solltest du nur sehr hochwertiges Nassfutter verfüttern, drauf achten das der Fleischanteil möglichst hoch ist und das kein Getreide enthalten ist. Auch sollten kein Zucker und keine Duft- oder Lockstoffe drin sein. In Frage käme Feline Porta 21, Mac's, Tiger Menü, Ropocat oder ähnliches. Auch Shah/ Lux von Aldi ist nicht das schlechteste Futter.
    Aber Genaueres solltest du mit dem TA besprechen, wichtig wäre wirklich zu wissen um welche Art Steine es sich handelt um entsprechend zu füttern

    Grüße von :joker:Nic
     
  21. #20 07.08.2009
    Langungon

    Registriert seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Na dann sind wir ja schon zwei ...... ::gacker::
     

Weitere Tags

  1. Kattovit das gleiche wie royal canin

    ,
  2. Unterschied royal canin und kattofit urinary

    ,
  3. kattovit urinary vs royal canin urinary

    ,
  4. wie gut ist kattovit urinary,
  5. urinary katzenfutter wie gut
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden