schlechte Leberwerte

Dieses Thema im Forum "Katzenkrankheiten" wurde erstellt von xMiinchen, 07.04.2019.

  1. #1 07.04.2019
    xMiinchen

    Registriert seit:
    07.04.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe mich heute mal angemeldet weil ich die ganze Zeit nur am googeln bin.
    Das wird jetzt eine längere Geschichte...
    Unser Leo (Hauskatze, wird nächsten Monat 11 Jahre) hat bereits eine längere Krankheitsgeschichte da er höchst wahrscheinlich eine Inzuchtkatze ist. Er hat einen Eosinophilen Granulomkomplex d.h. er kratzt sich seine Haut immer wieder blutig, sodass sein Fell immer Ewigkeiten braucht bis es wieder nachwächst. Ebenso hat er immer wieder einen Pilzbefall am Bauch (Er ist eine reine Wohnungskatze!!!).Das wurde immer wieder mit Cortison und Pilzmittel bekämpft und in letzter Zeit hatte er sogut wie keine Symptome mehr!!
    Jedoch hat in
    der Nacht von Donnerstag auf Freitag die ganze Zeit erbrochen - darin war leider auch Blut enthalten :-(
    Wir waren dann am Freitag Morgen gleich beim Tierarzt und dieser meinte es könnte eine Gastritis sein - also eine Magenschleimhautentzündung. Er bekam eine Antibiotika Spritze und die Tierärztin gab uns noch Tabletten mit die wir ihm unters Futter mischen sollten. Zuhause angekommen ging es ihm wieder relativ gut, er hat ein bisschen was gefressen und war auch total verschmust. In der darauffolgenden Nacht hat er wieder erbrochen - diesesmal zum Glück ohne Blut. Also sind wir gestern nochmal zum Tierarzt und dort wurde er stationär aufgenommen. Zuerst hieß es er wird an eine Infusion angeschlossen damit er nicht dehydriert und sie sediert ihn etwas damit sie ihnbesser behandeln und gut behandeln kann und wir ihn in ca. 2 Stunden dann abholen können. Kaum zu Hause angekommen kam der Anruf der Ärztin dass der die Nacht bei ihr verbringen muss da seine Leberwerte sehr schlecht sind. Die Ärztin meint das kommt von der Cortisonbehandlung.
    Heute Morgen hat die Ärztin uns wieder angerufen und meinte es sieht überhaupt nicht gut aus und die Werte sind noch schlechter geworden. Sein Urin sei sehr gelb. Die nächsten 24 Stunden sind jetzt entscheidend.
    Sollte heute Nachmittag erneut ein Anruf erfolgen, meinte sie wäre es besser wenn wir ihn einschläfern lassen würden.
    Aber ich habe heute bereits so viel gegoogelt dass eine Katzenleber sehr regenerativ sei!! Hat also irgendjemand von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht?? Es kam einfach von einen auf den anderen Tag. Es ging ihm so gut.....

    Bin um jeden Tipp und Ratschlag dankbar!!! Ich will meinen "Dicken" nicht so schnell aufgeben!! :(
    (Natürlich will ich ihn nicht leiden lassen, aber sollte es die geringste Chance geben dass er wieder gesund wird, will ich diese ergreifen!!)

    DANKE SCHON MAL!!

    LG
     
  2. #1 07.04.2019
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden