Scottisch Fold und Perser Papiere

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von balou-und-co, 29.11.2013.

  1. #1 29.11.2013
    balou-und-co

    Registriert seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben. Habe da mal eine Frage. Wir würden gerne
    mit unseren Katzen auf messen gehen weil wir gehört gaben das wir dann Papiere nachmachen lassen können. Jetzt meine frage geht das wirklich und wie mache ich das. Danke schon mal im voraus
     
  2. #1 29.11.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 30.11.2013
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    so einfach ist das nicht, das man mal auf eine Ausstellung geht und schwups werden einem Stammbäume ausgestellt.
    Warum willst du Papiere/Stammbäume für deine Katzen??
    Die bekommt man normal vom Züchter mit.

    LG Sandra
     
  4. #3 30.11.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das geht nicht für die Rassen, die Du hast, da die Zuchtbücher hierfür bereits seit langem geschlossen sind.

    Das "Papier" ist der Abstammungsnachweis und dieser wird im Allgemeinen als Ahnentafel oder Stammbaum bezeichnet, sozusagen vergleichbar mit Deiner Geburtsurkunde.

    Ein Züchter kann immer nur für seine selbstgezogenen Kitten Stammbäume von seinem Verein erhalten, dafür muss er zunächst ordentliches Mitglied in einem anerkannten Verein werden.

    Mit dem Beitritt zu einem Verein erkennt der Züchter die Satzung und Zuchtbestimmungen an. Bei einigen Vereinen ist der Züchter verpflichtet, eine Deckung zu melden, bei anderen Vereinen muss dieser den Wurf nach der Geburt innerhalb einer festgesetzten Frist formlos melden. Bis zu einem Stichtag hat er dann die Wurfmeldung schriftlich abzugeben, in dieser sind die Eltern mit Namen und Zuchtbuchnummer, so wie alle Kitten des Wurfes anzugeben. Darüber hinaus hat sich der Züchter mit dem Vereinsbeitritt bereit erklärt, vor der Belegung notwendige Zuchtuntersuchungen vornehmen zu lassen. War er mit der Katze zum Fremddecken, muss auch der Deckkaterbesitzer die Wurfmeldung mit unterzeichnen und die Richtigkeit bestätigen. Erst wenn alles in Ordnung ist, erhält jedes Kitten seine eigene Geburtsurkunde (Papier/Stammbaum/Ahnentafel/Abstammungsnachweis).

    Darum ist es nicht möglich nächträglich für eine Katze, deren Herkunft nicht nachgewiesen werden kann und bei der in den meisten Fällen die Eltern NICHT, bzw. NICHT namentlich bekannt sind, auf eine Ausstellung zu gehen und dafür "Papiere" zu erhalten?

    Du kannst aber trotzdem mit Deinen Katzen Ausstellungen besuchen. Für Kastraten gibt es die Premior-Klassen.
     
  5. #4 01.12.2013
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    ich denke er/sie meint einen riex stammbaum....
     
  6. #5 01.12.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, was er oder sie meint und ob er oder sie die Unterschiede zwischen einem RIEX und einem Voll-Stammbaum kennt; ich lese nur "Papiere nachmachen lassen, weil irgendjemand gesagt hat, wenn sie auf Ausstellung gehen, geht das."

    Um mit den Katzen ausstellen zu gehen, braucht es keinen Stammbaum, es gibt die Hauskatzenklasse, bzw. können Katzen ohne Stammbaum als Kastraten gut in den Premiorklassen ausgestellt werden, wenn sie phänotypisch dem Standard entsprechen.

    Was sagt denn ein RIEX aus, dass die Katze phänotypisch wie Rassekatze aussieht, "Mäxchen von Unbekannt" heißt, welche Farbe sie hat und deren Eltern "unknown" sind. Ist der Aufwand nötig, nur damit man sagen kann, meine Katze hat "Papiere"; deswegen wird sie doch nicht schöner oder besser.

    Wofür soll ein RIEX gut sein, bei Rassen deren Zuchtbücher schon lange geschlossen sind und keine Foundation's mehr aufgenommen werden?
     
  7. #6 01.12.2013
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss schon, was Du meintest CzaCza,
    nix für ungut. Wollte nur auf die Möglichkeit hinweisen,
    dass sie/er den evt. meinen könnte.

    lg Gaby
     
  8. #7 01.12.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    "Hakuna Matata!" liebe Gaby :drueckengirls:natürlich, Du hast vollkommen recht.

    Solange sich der Threatersteller nicht selber äußert, werden wir es leider nie erfahren.

    GLG CzaCza
     
  9. #8 01.12.2013
    RomeoFold

    Registriert seit:
    11.09.2013
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Weil mein Romeo selbstverständlich der schönste Kater der Welt ist (für mich jedenfalls!) habe ich mir auch mal überlegt, auf eine Ausstellung zu gehen. Auch in der Hoffnun, dass irgendjemand sagt: den kenne ich doch. Da gab es was mit "als Novize anmelden". Allerdings wäre eine Ausstellung wegen Transport und vielen, vielen Katzen und neuen Geräuschen wohl zu viel Streß, deswegen erzähle ich Romeo weiterhin jeden Tag, dass er der schönste ist, auch ohne Ausstellung und Papiere.
     
  10. #9 01.12.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Diese Einstellung gefällt mir. :acute:Jede Katze ist für ihren Dosenöffner immer die Schönste, egal ob mit oder ohne Stammi, oder Ausstellung. Sie sind einfach liebenswerte und wunderbare Geschöpfe.

    Ich weiß ja nicht, wie Dein Romeo drauf ist. Es gibt Katzen, die sehen das ziemlich "cool" mit der Ausstellung, andere sind die "Bangebüx" in Person, wiederum Andere sind zuhause die Liebsten auf der Welt und mutieren bei einer Ausstellung zum absoluten "Aggro" mit kratzen und um sich beissen. Es ist alles schon dagewesen und so mancher Aussteller ist vorzeitig zerbissen und zerkratzt von seinen eigenen Fellies nach hause gefahren. Das Beste ist daher, die Katzen schon von Klein auf daran zu gewöhnen, das heißt insbesondere auch an das Autofahren, den hier fängt es schon mal an. Ich hatte zwei Katzen, die haben sich sprichwörtlich "eingeschi...sen", wenn sie nur mit dem Kennel im Auto standen, eine weitere Fahrt zu einer Ausstellung daher undenkbar.

    Das jemand zu Deinem Romeo sagt: "den kenn ich doch" ist sehr unwahrscheinlich. Wenn er ohne Stammbaum ist, werden die Züchter seltenst auf Ausstellung gehen. Daher sinkt der "Wiedererkennungswert" gen Null.

    Ja Du hast recht, es gibt bei wenigen Vereinen die Möglichkeit eine Katze als "Novize" anzumelden, das gilt aber für Katzen einer Rasse, die noch keine Rasse- oder Farbanerkennung haben, oder für Foundation's in dem Ursprungsland der Rasse. Als Beispiel (und erschlagt mich, wenn es falsch ist) die Deutsch Langhaar ist eigentlich eine Rasse, die es in Deutschland schon immer gab, aber irgendwann in Vergessenheit geriet. Hier haben sich eine Gruppe von Züchter mit Vereinsanbindung gefunden, diese Rasse zu erhalten und wieder bekannt zu machen. Wenn jetzt auf einem Bauernhof eine Katze gesichtet wird, die dem Standard nahe kommt und diese noch nicht kastriert ist, kann diese als Novize als Deutsch Langhaar angemeldet werden. Sie dient dann dazu, den Genpool der Rasse zu erweitern. Aber diese Foundation-Katze muss auch erst einmal sämtlich Gesundheitsuntersuchungen bestehen und von mehreren unabhängigen Richter der Rasse Deutsch Langhaar zugeordnet werden. Erst dann kann sie ggf. für die Erhaltungszucht der Deutsch Langhaar ihren Beitrag leisten.
     
  11. #10 01.12.2013
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Wir waren gestern bei der Haustiermesse in Wien, da war auch eine Katzenausstellung,
    bei der ich im übrigen Christinem gesichtet habe. Mein Mann war ganz erstaunt, wie cool
    die meisten Katzen drauf waren. Auch beim Richtertisch waren die meisten völlig ruhig und
    gelassen....

    lg Gaby
     
  12. #11 01.12.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    So sollte es auch sein, liebe Gaby.

    Katzen die nicht Ausstellungstauglich sind, und damit meine ich, die dem Stress nicht gewachsen sind, sollten zuhause auf dem Sofa bleiben, shit egal ob sie vom Typ und Aussehen der Oberknaller sind.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden