Scottish Fold Qualzucht oder nicht????

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von BlueShadow, 03.04.2010.

  1. #1 03.04.2010
    BlueShadow

    Registriert seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich suche momentan einen Kater zum Aufbau einer kleinen Hobbyzucht. Hier hatte ich mich auch mit der Rasse Scottish Fold beschäftigt.

    Nun habe ich auf
    einer Katzenausstellung in Kassel erfahren, dass diese Rasse in Hessen z.B. als Qualzucht eingestuft ist.

    Kennt sich da jemand aus? Darf man dann in den entsprechenden Bundesländern nicht züchten?

    Ich habe mich schon lange mit der Rasse auseinander gesetzt und weiß das nur eine Verpaarung mit BKH/BLH erlaubt ist und das bei einer Verpaarung von zwei Fold Missbildungen und andere Krankheiten auftreten können.

    Vielleicht kann mir jemand von euch noch weitere Informationen liefern. Wäre jedenfalls sehr dankbar.

    Viele Grüße und schöne Ostertage

    Saskia
     
  2. #1 03.04.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 03.04.2010
    lollys susi

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    also meines Wissens nach (bin mir aber nicht hundertprozentig sicher...) sind Qualzuchten ja verboten und wenn das Bundesland die Zucht als Qualzucht einstuft müsste sie eigentlich demzufolge auch verboten sein. Hm, ist Dein Verein in dem Bundesland wo Du wohnst? Dann könntest Du die ja mal fragen, weil die das ja wissen müssten.

    Naja, die lieben Folds... für mich persönlich zählt es auch unter Qualzucht.
    Was ich an dieser Stelle mal kurz anregen möche ist, dass nicht nur bei FoldxFold Missbildungen&Co auftreten, sondern mittlerweile auch bei Vepaarungen mit BKH. Ich weiß das wird von den Züchtern eigentlich immer totgeschwiegen, aber in einem anderen Forum hat eine Züchterin, der das leider passiert ist, ganz öffentlich darüber gesprochen und hat aufgrund dessen (was die einzigst richtige Entscheidung ist m.M. nach) ihre Zucht auch eingestellt.

    Mehr kann ich leider nicht beitragen...

    Liebe Grüße,
    Susi
     
  4. #3 03.04.2010
    Agnieszka

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Du hast geschrieben, dass du weißt, dass man die Träger des genetischen Defekt für Faltohren (Fdfd oder gar FdFd) nicht miteinander verpaaren soll, da dadurch die Kitten nicht nur Faltohren bekommen (können, im Fall von 2 heterozygoten Elternteilen) sondern durch eventuelle Defekte an der Wachstumszone Gelenkdeformationen davontragen können.

    Die FIFe und die GCCF hat die Scottish Fold nicht in ihr >>cat registry<< aufgenommen, da es zu besagten Schäden durch die Vererbung kommen kann, sie ihnen deshalb als Qualzucht gilt. Es kann sein, dass das auch in einigen Bundesländern in Deutschland so ist, aber wissen tu ich das nicht.

    Die American Association of Cat Enthusiasts (AACE), die American Cat Association (ACA), die American Cat Fancier's Association (ACFA), die Canadian Cat Association (CCA), die Cat Fanciers' Association (CFA), die Cat Fanciers' Federation (CFF), die International Cat Association (TICA) und die United Feline Organization (UFO) erkennen die Rasse aber an, da es bei heterozygoten Verpaarungen wohl nicht zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommt (wie sie meinen).

    Es gibt auch in Deutschland beim Zuchtverein eingetragene, seriöse Züchter von Scottish Fold. Vllt erkundigst du dich bei denen, ob sie genaueres wissen, denn sie müssten sich mit der Gesetzeslage auskennen! (:
    Liebe Grüße, Agnieszka ::uhu::
     
  5. #4 03.04.2010
    BlueShadow

    Registriert seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich danke euch schonmal für eure Antworten. Und beim Verein wollte ich mich auch nochmal schlau machen direkt.

    Man liest über diese Zucht so viele wiedersprüchliche Dinge, sie sind zwar recht schön anzusehen, aber eine Zucht sollte nie Nachteile auf die Gesundheit eines Tieres haben...

    Ich werde mich zwar nochmal informieren, aber dann denke ich doch eher bei den Briten bleiben.

    Wenn ich mehr weiß melde ich mich :) und vielleicht kann ja noch jemand etwas beitragen

    Danke und schöne Ostertage
     
  6. #5 03.04.2010
    Agnieszka

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eben im Internet gegoogelt. Und zumindest das sagt mir, dass die Behauptung, dass die Zucht von Scottish Fold in Hessen verboten sei, wahr ist. Ich kann mich leider nur darauf stützen. Aber vllt. wissen Züchter mehr darüber. Viel Erfolg noch bei der Recherche.

    Übrigens hast du echt Geschmack, was Katzenrassen angeht. ;D Ich finde auch, dass BKH und Scottish Fold die schönsten Katzen sind, die es gibt. Wenn Scottish Fold erbkrank sind, ist das aber natürlich eine sehr traurige Sache: das sollte man auch nicht unterstützen!
    Liebe Grüße, Agnieszka [​IMG]
     
  7. #6 03.04.2010
    silverburma

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich denke auch, man sollte nicht mit einem Gendefekt züchten.
    Wenn das defekte Gen in der homozygoten Form zu schweren Defekten führt und in der heterozygoten Form "nur" zu Knickohren, dann ist es ein Erbgang mit unterschiedlich ausgeprägter Dominanz. D.h. das eine defekte Gen führt zu einer mehr oder weniger abgeschwächten Form des Defektes. Das bedeutet aber auch, das es ein Spiel mit dem Feuer ist, denn die unterschiedliche Ausprägung kann auch mal dazu führen, das auch eine Katze mit nur einem defekten Gen schwere Schäden hat.

    Wenn man Katzen mit Knickohren züchten möchte, ist das bestimmt ähnlich wie bei den Hunden, über einen langen Selektionsprozess möglich. Ob wünschenwert ist zu überlegen. Bei den Hunden führen die Schlappohren auch zu Problemen.
    Um den Weg zu gehen, müsste man Katzen mit besonders großen weichen Ohren suchen und verpaaren. Irgendwann kippt das Ohr ganz ohne Gendefekt.

    LG
    Karen
     
  8. #7 03.04.2010
    Nette

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    4.885
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Saskia,

    also ich kann mich silverburma anschließen und auch wenn dir diese Rasse gefällt, würde ich auf eine Zucht verzichten.

    LG Nette
     
  9. #8 05.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.04.2010
    Asti

    Registriert seit:
    23.03.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karen,

    zu den Scottish Fold kann ich leider gar nichts beitragen,
    aber

    wie kommat Du denn darauf??? Ich züchte seit vielen Jahren Labrador Retriever. Deren Schlappohren führen zu keinerlei Problemen und haben auch ganz bestimmt nichts mit Defektgenen zu tun.

    Viele Hunderassen, deren Arbeit im Fährtensuchen besteht und die eine besonders gute Nasenleistung erbringen sollten wurden mit langen Ohren gezüchtet.
    Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber die Idee war, dass die schlappohrigen Hunde nicht so gut hören und sich deswegen mehr auf ihre Nasenleistung verlassen.

    Herzliche Grüße
    Astrid
     
  10. #9 06.04.2010
    Agnieszka

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Vorneweg will ich zunächst sagen, dass ich Scottish Fold zwar vom Aussehen sehr ansprechend finde, jedoch meine, dass dieses nicht durch Schäden an der Gesundheit »erkauft« werden darf. Ich hoffe, dass wir uns über letzteren Teilsatz alle einig sind!
    Es geht mir bei diesem Beitrag nicht um persönliche Meinungen, ob die Zucht von Scottish Fold verboten werden sollte, sondern darum ob sie in Teilen Deutschlands legal ist (ob zurecht oder nicht).

    Ich habe mich jetzt eingehender mit dem Thema zu befassen begonnen und bin bis jetzt mehrheitlich auf Hinweise darauf gestoßen, dass die Scottish Fold-Zucht nicht in ganz Deutschland verboten ist.

    Dazu gehört auch »diese« Internetseite, die zugegebener Weise aber auch nicht immer nachvollziehbar argumentiert. Ich möchte mich bei folgenden Aussagen und Formulierungen nicht anschließen und will auch nicht beschwören, dass das die einzigen Inhalte der Seite sind, bei denen ich Einwände habe:
    Ausrotten würde Deutschland die Rasse dann noch lange nicht wollen, zumindest nicht generell. Denn 1.) Zuchtverbot nicht Halteverbot und 2.) würde das »Vertreiben« der Folds nur in Deutschland umzusetzen sein, hat also nichts mit einer Ausrottung zu tun.
    Genetische Mutation kann auch zu Behinderungen führen und muss nicht zum Vorteil eines Organismus sein, will ich hier einwerfen.

    Was interessant ist, sind folgende Aussagen, gegen die ich (bis jetzt?) auch keine widersprüchlichen Quellen ausfindig machen konnte:
    Sollte dem wirklich so sein und in einer 11 Jahre alten Orientierungshilfe wird von der Zucht Scottish Folds abgeraten, dann sehe ich persönlich auch eher die Nachwirkungen der Probleme aus der Anfangszeit der Scottish Fold darin wiedergespiegelt.

    Des Weiteren ist in einigen Vereinen Deutschlands die Rasse Scottish Fold anerkannt und öffentlich dazu stehen. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass sich folgende Vereine dies leisten könnten, würden sie gegen geltendes deutsches Recht verstoßen:
    Deutsche Edelkatze e.V. - 45139 Essen
    GlaMurr Katzenverein e.V. - 40211 Düsseldorf
    TICA Cats e.V. - offizielles Mitglied des großen amerikanischen Katzenzuchtverbandes TICA
    RKV NRW - Rassekatzenverein in NRW e.V. - 45147 Essen
    1.ITAVC e.V. - Internationaler Türkisch Angora & Van Club - 42549 Velbert
    Euregio Rassekatzen Verein e.V. - 52477 Alsdorf
    Felina e.V. - 12621 Berlin
    Felidae e.V. - 27211 BassumKatzenfreunde Annaberg e.V. - 09456 Annaberg-Buchholz
    Nordic Cat Club e.V. - 38350 Helmstedt
    Der Verband Deutscher Katzenfreunde e.V. - 57532 Wisse
    Liebe Grüße, Agnieszka ::uhu::
     
  11. #10 06.04.2010
    lollys susi

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    1
    Es gibt immer, bei jeder Rasse, Vereine die sie anerkennen oder auch nicht.
    Was mir eigentlich mehr "Sorgen" macht ist, dass es eben keine Verbote gibt, sondern nur die tollen Richtlinien wo alle meinen dass ausgerechnet ein Züchter sich ja sowieso daran hält... Die Weißzucht erkennt auch nicht jedes Bundesland an...

    Das ja ist ja wohl ein Witz? Ich frage mich wie ich eine Rasse (das sind für mich nur Mixe, von einer Rasse kann ich nach meinem Gewissen hier definitiv nicht sprechen und werde auch nie davon sprechen können weil sich das niemals ändern wird und kann) züchten soll, wenn man dauerhaften Outcross mit dieser machen muss weil sonst alle Nachkommen früher oder später sterben oder starke Behinderungen haben... klar, ist sie natürlich entstanden, das sind so viele andere Rassen auch, aber die wollte die Natur nicht wieder "aussortieren" (soviel dazu dass der böse Mensch sie ausrottet) weil die keinen Gendefekt haben und die Rassen alle gesund sind (wenn man auf Gesundheitsvorsorge wert legt, aber zumindest nix mit solchen Auswirkungen was allein die Mutation mit sich bringt).
    Und das Bsp der Züchterin deren Kitten trotzdem derartige Leiden haben obwohl die Verpaarung mit BKH stattfand, zeigt mir auch noch mehr, dass man mit diesem Defekt definitiv nicht züchten sollte... das ist meine Meinung, aber es kann natürlich jeder seine eigene Meinung dazu haben, ich könnte so was nicht mit meinem Gewissen vereinbaren...
     
  12. #11 11.04.2010
    Agnieszka

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Hier ist immer wieder von einer Züchterin die Rede, die sich öffentlich gegen die Fold-Zucht gestellt hat, nachdem sie selbst die Erfahrung machen musste, dass auch heterozygote Scottish Fold früh sterben oder gesundheitlich beeinträchtigt waren. Weil ich mir gerne selbst davon ein Bild machen möchte und das schwerlich durch Erzählungen aus 2./3. Hand geht, wäre es schön, einen Link zu posten oder zumindest anzugeben woher man seine Informationen genau bekommen hat.
    Liebe Grüße, Agnieszka ::uhu::
     
  13. #12 11.04.2010
    lollys susi

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    1
    kann ich den Link einfach so hierrein setzen (anderes Forum) oder lieber per PN?
     
  14. #13 11.04.2010
    Agnieszka

    Registriert seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Wäre lieb, wenn du ihn mir per PN schicks. (:
    Liebe Grüße, Agnieszka ::uhu::[​IMG][​IMG]
     
  15. #14 10.01.2013
    straeuschen

    Registriert seit:
    10.01.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Saskia,
    ich habe aus dem Tierheim 2 Scottish Fold Katzen. Einen kleinen Kater und eine Kätzin.
    Sie sind wirklich echt lieb und haben sich wunderbar in unsere Familie eingelebt.
    Ich hatte mich vorher nicht viel mit der Rasse beschäftigt, muss jetzt aber gestehen, dass mich das Zuchtverbot mit der Begründung "Qualzucht" auch etwas beunruhigt.
    Meinen Katzen geht es gesundheitlich sehr gut, aber das muss ja dann wohl nicht so bleiben? Sie haben ein sehr liebes Wesen und sind echte Familienkatzen.
    Dein Eintrag ist ja schon älteren Datums. Wie hast du dich entschieden? Züchtest du in deiner Hobbyzucht jetzt eine andere Rasse?
    Mit welchen Überraschungen (gesundheitlicher Art) muss ich noch rechnen? Hast du da Erfahrungen?

    Liebe Grüße

    Renate
     
  16. #15 10.01.2013
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Renate,

    die Falt-/Kippohren werden durch ein dominantes Gen verursacht. Eigentlich ist es ein genetischer Defekt, eine Mutation von einem normalen Ohr.

    Als Qualzucht wird es deshalb angesehen, weil wenn man zwei Fold's miteinander verpaart, gibt es rein Theoretisch 25 % Kitten die reinerbig für Faltohren sind und die neben den Faltohren weitere Probleme mit Knorpeln und Knochen haben können. http://de.wikipedia.org/wiki/Schottische_Faltohrkatze
     
  17. #16 13.01.2013
    Waldschrat

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Für mich auch eine Qualzucht, sorry....

    Auch nicht "hübsch" anzuschauen, finde ich. MIR würden die "ganzen" Ohren fehlen; sie gehören zur Katze. Katzen drücken ja auch viel mit der Ohrenstellung aus.

    @Asti: Denk´nur mal an die Ohrenreinigung der Hunde mit Schlappohren. Die Probleme mit Pilz / Milben usw. Was sich da für ein "Biotop" in den Ohren befindet; da würgt es einen!

    Habe ich oft in der TA-Praxis gesehen und auch unsere eigenen Hunde hatten manchmal Probleme und mußten die Ohren gereinigt bekommen. Wir hatten Dackel.

    Schäferhunde und Rottweiler hatten wir früher auch; das waren aber nur Hofhunde / Zwingerhunde. Veileicht waren sie auch deswegen robuster; keine Ahnung.

    Der Schäferhund (ivh habe nur noch einen erlebt als Kind / Jugendliche) hatte NIE Probleme, der Rottweiler einmal. Das war eine Granne, die zu spät entdeckt wurde und sich das Ohr entzündete. Hat auch ewig gedauert, bis das weg war...

    Besonders schlimm sollen Cocker sein. da die Ohren sehr behaart und schwer sind. Das muß sogar manchmal operiert werden.

    Normalerweise haben Hunde eben Stehohren- siehe Wildhunde, Wolf usw.

    Ich habe das auch verstanden wie Du, dass man Schlappohren gezüchtet hat, damit die Hunde sich auf die "Nasenarbeit" konzentrieren. Ob Hunde mit Schlappohren aber schlechter hören, weiß ich nicht.

    Unsere ja, aber ich glaube, das lag nicht an den Ohren, sondern am "Dackelgen", *g*:-)....
     
  18. #17 13.01.2013
    Barry

    Registriert seit:
    29.06.2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe einen Kleinen Münsterländer und bis vor kurzem hatte ich auch noch einen Englisch Springer Spaniel( der große Bruder zum Cocker).. BeidesHunde mit Schlappohren und bei beiden keine Probleme. Schlappohren müsse halt täglich kontrolliert werden.

    Die Scottish Fold ist für mich eine Qualzucht.

    Es sind soviele Rassen und Mutationen gezüchtet worden. Manche mögen sinnvoll sein, andere fallen unter Qualzucht. Katzen werden nicht nach den Gesichtspunkten gezüchtet, die in der Hundewelt gelten. Also wird es nie Hirtenkatzen, Hütekatzen, Schäferkatzen oder Wind- und Jagdkatzen geben.. Katzen werden nur nach unserem Geschack gezüchtet. Und Geschmäcker sind nun mal verschieden!

    LG Kristin
     
  19. #18 14.01.2013
    Waldschrat

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kristin. Jagen tun unsere Miezen ja eh alle - aber HÜTEkatzen, DAS hätte doch was! Meine hüten leider nur die Leckerchendose oder das Bett....:D
     
  20. #19 15.01.2013
    Sindy2509

    Registriert seit:
    28.02.2008
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe Hütekatzen... die rennen mir immer hinterher...beobachten mich auf jeden Schritt und treiben mich immer wieder zu den Leckerlies :D
     
  21. #20 10.05.2013
    DropDeadDiva

    Registriert seit:
    09.05.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Noch ein Nachzüglerkommentar....
    Also ich habe zwei Folds, eine Lang- und eine Kurzhaar und noch eine Scottish Straight.
    Was die Kommunikation über die Ohren angeht so stehen die Folds den Straights in nichts nach, denn beweglich sind die Ohren ja und hinzu kommt ja auch noch die Mimik. Kommunikationsprobleme gibt es da in keinster Weise. Auch ist es Quatsch, dass sie Ohrprobleme haben. Nicht mehr und nicht weniger als Straights. Optik ist Geschmacksache, das ist bei Katzen wie bei allem anderen. Ich finde sie einfach nur toll, optisch und charakterlich.
    Qualzucht.... ich weiß es nicht, da habe ich noch keine wirkliche Meinung zu. Fakt ist jedoch, die Zucht von Folds gehört definitiv in seriöse und sachkundige Hände.
     

Weitere Tags

  1. scottish fold erfahrungen

    ,
  2. scottish fold qualzucht

    ,
  3. scottish fold qualzucht?

    ,
  4. scottish straight qualzucht,
  5. qualzuchten katzen,
  6. schotich fold qualzucht,
  7. knickohrkatzen gendefekt,
  8. fold kätzchen wie kann man gendefekt feststellen,
  9. scottish fold probleme
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden