Stellt euch vor, der wollte echt gleich ein kätzchen mitnehmen!!!!

Dieses Thema im Forum "Nachwuchs allgemein, Geburtsvorbereitung und Kitt" wurde erstellt von kitti-mama, 14.05.2010.

  1. #21 15.05.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Es zwingt dich ja
    keiner :D

    Im übrigen empfinde ich deine Argumentation als ziemlich albern
     
  2. #1 15.05.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #22 15.05.2010
    Bambi

    Bambi Little Monster

    Registriert seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    0
    Das darf doch wohl nicht wahr sein!:mad:
    Ich finde das solche Menschen von Tieren keine Ahnung haben und sie auch niemals besitzen sollten, wer weiß was sie sonst noch mit den Kätzchen machen. Sehr gut das du abgelehnt hast und sie ihm nicht verkauft hast. Mit der Flasche aufziehen? Also bitte! Dem muss doch klar sein, dass die kleine Maus ihre Mama braucht. Ist doch beim Menschen ganauso wie bei Tieren so. Ein Baby entreisst man auch nicht so seiner Mutter.

    Manchen Menschen sind einfach blöd...:rolleyes:
     
  4. #23 15.05.2010
    saromo

    Registriert seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Diesem Mann hätte ich auch kein Kitten gegeben und ihm auch ehrlich gesagt warum.
    Ich gebe auch mal an Ältere ein Kitten ab.Natürlich erst nach dem ich mich überzeugt habe,dass auch nach einem Pflege-oder Todesfall,die Katze in gute Hände kommt.
    Zu Raupenmama sag ich nur:Du wirst auch Älter!

    LG Barbara
     
  5. #24 15.05.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    Habe diesen thread jetzt eine Weile verfolgt und möchte dann doch auch was dazu sagen.

    Meine Güte, was ist denn hier losgerissen worden ???

    Ich vermittel auch immer wieder Katzen, lade Menschen zu mir ein, die sich die Katzis
    anschauen/ kennen lernen und evtl. als Neubesitzer in Frage kommen.
    Jedenfalls interessieren sie sich.
    Das heisst aber lange nicht, dass sie auch eine Katze von mir bekommen.

    Das ich kein so junges Kitten gleich mitgebe, steht ja ausser Frage.
    Aber muss man, wenn einem der Interessent nicht "gefällt" - mit welcher Begründung auch immer -
    ihn hier so zerrupfen ???

    Wir alle haben ihn nicht persönlich kennen gelernt und trotzdem wird von
    Vielen solidarisch mit drauf losgehämmert.
    Warum denn ?

    Es wurden hier Kindheitserfahrungen - vielleicht sogar traumatische Erlebnisse - als
    Begründung angegeben. Dafür habe ich absolutes Verständnis !
    Nur frage ich mich, ob alle anderen sie auch hatten, oder wieso wird sich hier
    so anmassend angeschlossen ?

    Uns als Menschen, Katzenbesitzer und Vermittler steht es doch frei, irgendwem ein
    Tier anzuvertrauen, zu vermitteln.
    Uns steht es ebenso frei, auch mal NEIN zu sagen.

    Wo bitte ist denn hier die Besonderheit ?

    Das liest sich beinahe, wie ein Rosenkrieg der auf Kosten der Kinder (in dem Fall Kitten)
    ausgetragen wird und das finde ich absolut beschämend !!!

    Wir müssen nicht Partei ergreifen, wenn wir nur die eine Seite kennen !
     
  6. #25 15.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2010
    blue_cats

    Registriert seit:
    11.02.2010
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    @ Alex :topgirl:

    Ich hätt in diesem Falle auch NEIN gesagt, aber darin sehe ich keine Besonderheit. Das hätte jeder von uns hoffentlich so getan. Über irgendwelche psychischen Störungen hier zu urteilen bzw sie zu diagnostizieren, finde ich an dieser Stelle auch völlig daneben.
     
  7. #26 15.05.2010
    Linus

    Registriert seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Das is ja krass ... Es gibt echt schon Menschen auf der Welt.. da kann man nur den Kopf schütteln.
     
  8. #27 15.05.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    Klar werde ich auch älter... aber deshalb muss ich doch nicht mit über 60 noch KITTEN aufnehmen!
    Es gibt soviele erwachsene Tiere mit einer Lebenserwartung von weniger als 20 Jahren, die ein liebevoilles Zuhause suchen, und die von der Mentalität und dem Unterhaltungsanspruch her besser zu einem älteren Menschzen passen, als ein quirliges Kleinteil, dass KEIN Mensch ohne tierische Gesellschaft leben muss
     
  9. #28 15.05.2010
    die Alex

    die Alex Gast

    @Raupenmama:
    warum bist du so degradierend und Allgemein, was Menschen in dem Alter angeht ?
    Ob der/diejenige der Mentalität und dem Unterhaltungsanspruch gerecht werden kann,
    stellt sich doch individuell heraus, wenn man diesen Menschen kennen gelernt hat.

    Ich mag dieses Pauschalisieren nicht.

    Abgesehen davon könnte jeder von uns heute z.B. einen Schlaganfall bekommen, oder
    einen Arbeitsunfall haben, oder gar überfahren werden etc.....

    Stell dir vor, du bist in dem Alter.Hast deine Zucht längst aufgegeben und möchtest
    trotzdem wieder ein Jungtier (ohne weiter zu züchten), bist komplett fit und könntest
    dich einem Jungtier ausreichend widmen.
    Dann kriegst du aber gesagt, dass du doch viel zu alt bist.
    Wie würdest du dich fühlen ?

    Ich betone wieder: jeder, der ein Kätzchen abzugeben/zu vermitteln hat muss sich allgemein ein
    Bild von dem potenziellen Neubesitzer machen.

    Und das Alter desjenigen sollte nicht im Vordergrund stehen.
    Wieviele Menschen gibt es, denen man Vorerkrankungen nicht ansieht.
    Wieviele Menschen gibt es, die trotz ihrer Erkrankungen und trotz ihres Alters
    die Besseren Dosis sind ?

    Statistisch gesehen haben ältere Menschen sogar eine höhere Lebenserwartung, wenn
    sie noch eine Aufgabe - bezgl. der Tierverantwortung - haben.

    Und Zuletzt: ich finde Menschen mit 60 Jahren noch nicht so alt.

    LG
     
  10. #29 15.05.2010
    wenn ich mir heute die generation der 60 jährigen ansehe würde ich eher an einen fitten 60 jährigen ein kitten geben als an so machne junge couch-kartoffel..ich würde da nie verallgemeinern..:D
     
  11. #30 15.05.2010
    Nessi

    Nessi Moderator

    Registriert seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    2
    Also erstmal beruhigt mal wieder die Gemüter ein wenig...klar ist es ein heikles Thema und jeder hat seine Einstellungen dazu, aber net an die Köppe gehen, Mädels...

    Ich denke auch, dass man das Alter nicht verallgemeinern kann, es gibt solche und solche. Die einen sind fit, die anderen körperlich gebrechlich. Es kommt also immer auf den Individualfall an.

    Im übrigen wäre es nett, wenn wir diese Diskussion vielleicht im zugehörigen Thread, den es bereits hier im Forum gibt, weiterführen würden: klick
     
  12. #31 15.05.2010
    miezundco

    miezundco Gast

    Huhu zusammen,
    also ich habe mir den Thread hier nun eine ganz Weile angesehen und kann jetzt nicht mehr still sein!

    Natürlich steht hier außer Frage das dieser Mensch kein Kitten haben soll, denn natürlich braucht es seine Mama und es geht auch nichts über die Pflege und Aufzucht mit Mama! Ich denke da sind hier alle einer Meinung.

    Was ich allerdings nicht verstehe ist das Schubladensysthem von Raupenmama.
    Ich denke nicht das man alle Menschen bei der Vermittlung über einen Kamm scheren kann, dass kommt immer auf die Menschen selber an.
    Es gibt junge Menschen die von mir niemals eine Katze egal ob jung oder alt bekommen würden, genauso sehe ich das man auch nicht jedem alten Menschen eine Katze geben kann. Allerdings und das möchte ich hier nochmal betonen liegt das NICHT am Alter sondern kommt auf viele Faktoren an.

    Ich denke kein User hier weiß was mit ihm im nächsten Jahr ist, ob er krank wird, ein Pflegefall wird oder ob er nicht sogar sterben könnte! Da das für keinen Menschen vorhersehbar ist, denke ich kommt es immer auf die Umstände an und nicht auf das Alter, denn wenn ich nur rein nach dem Alter gehe müßte ich meine Katzen stapeln und NIEMANDEN eine Katze geben. Es könnte ja sein das dieser morgen kein Kitten mehr pflegen kann und dann?

    Ich kann mich hier nur der Alex anschließen, eine Vermittlung ist immer ein Risiko und somit nicht vorhersehbar! Es kann nicht sein das ein Mensch nur weil er alt ist, sonst aber fit und gesund kein Kitten bekommt, weil er alt ist.

    Also für mich ist eine Vermittlung wenn die Umstände stimmen auch an ältere Menschen ohne Probleme möglich!

    LG
    Tanja
     
  13. #32 15.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.05.2010
    Dragomirah

    Registriert seit:
    12.05.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    einiges verstehe ich die ganze Zeit schon nicht....
    Unabhängig davon, wie alt der Mensch war, der sich für ein Kitten interessiert hat...
    er wird hier so dargestellt, als wäre er der schlimmste Tierquäler auf Erden, wenn ich mir die Kommentare so anhöre.
    Nicht nur weil er alt ist oder weil er sich anmasst, ein Kitten aufziehen zu wollen.
    Das man ein Kitten nicht vor einem Mindestalter von 12 Wochen von seiner Mutter trennt sollte selbstverständlich sein. Ich verstehe die Empörung von Kittimama da absolut.
    Aber dieser Mann wusste das wohl nicht.
    Was hat er ausserdem getan, was ihn zu so einem schrecklichen Tierquäler macht?
    Er hat seine Tiere in seinem Bett schlafen lassen und mit ihm am Tisch essen lassen...
    Meine Katzen haben auch immer bei mir im Bett geschlafen... am Tisch essen kann man machen... muss man Gott sei Dank nicht.
    Aber zum Tierquäler macht ihn das meiner Meinung nach nicht.
    Dann kommen hier die Vorwürfe... wie unmöglich es wäre, die Tiere zu vermenschlichen und was es doch für Leute gibt
    und es erweckt in mir den Eindruck, als würdet ihr wirklich einen Schock erlitten haben, als Ihr das hier gelesen habt.

    Wie vorher schon erwähnt muss ja keiner hier ein Kitten an jemanden abgeben, bei dem man kein gutes Gefühl hat.
    Das ist auch richtig so.
    Aber auf einem ahnungslosen älteren Herren rumzuhacken und so zu tun, als hätte er sonstwas getan finde ich auch übertrieben.

    @Raupenmama:
    Du gibst also Leuten, die selbst keine Kinder haben keine Kitten aus dem Grunde, weil sie keine Erben haben?
    Morgen kann auch ein 20jähriger vom Auto überfahren werden.
    Wer sagt Dir ausserdem, dass die Kinder von einem Katzenhalter sich nach seinem Tode überhaupt für die Katzen interessieren?

    Ich finde eher, sie sollten dann an den Züchter zurückgehen... so kenne ich es zumindest.. und von dort aus weitervermittelt werden.

    Sorry, viele Sachen sind hier schon angesprochen worden. Ich hatte nur einfach nochmal das Bedürfnis, es loszuwerden.

    Nichts für Ungut :D

    Liebe Grüße
    Drago
     
  14. #33 15.05.2010
    Gast788

    Gast788 Gast

    huhu meine lieben...


    dem Mann hätte ich wohl auch kein Kitten gegeben wenn er sich nicht umstimmen lässt das die kleinen noch zu jung sind..

    aber in so in der Luft zu zerreissen finde ich unfair..

    ZUM Alter.. ( Raupenmama)

    wenn zu mir ein 60 Jähriger kommt bekommt er auch eins wenn sich zb. nach demAbleen keiner bereiterklärt dieses tier zu nehmen kommt halt ne klausel im vertrag das dass tier zu mir kommt... schonmal drüber nachgedacht das die menschen immer älter werden.. ich finde das echt diskrimnierend so nach dem Motto du bist alt dein leben ist eh bald zu ende kauf dir ein stofftier.. die meisten Tiere haben es bei den älteren leuten besser als bei manch jüngeren.. und wer will darüber bestimmen wie alt jemand wird????? KEINER.. ich lauf morgen über die Strasse und werde plattgefahren kann alles passieren...also bitte...

    im prinzip muss jeder selber wissen was er tut.. ich gebe lieber ein tier zu einem älteren als zu einenjungendlichen der sein leben nicht im griff hat undnur partys im kopf hat..

    LG Tine
     
  15. #34 15.05.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2010
    Nougatti

    Nougatti Gast

    "Eigentlich" wollte ich ja nichts dazu schreiben :D Aber DAS ist genau das was ich denke und wie ich es handhabe!
    Im letzten Jahr habe ich ein Katzenkind zu einem "so alten Menschen" (sie möge mir dies verzeihen) gegeben. Der junge Mann hat dort den Katzenhimmel auf Erden!
    Und trotzdem sie Erben hat ... in meinen Vertrag steht, dass ich "mein" Tier IMMER zurück nehme. (Und das habe ich auch schon einige Male getan!) M.M.n. endet nämlich meine Verantwortung für die Lebewesen, die bei mir geboren werden nicht mit dem Verkauf / der Abgabe. Kann natürlich jeder so sehen und handhaben wir er's möchte!

    PS. Sorry für das OT in deinem Thread. Irgendwie hat ja nun die Diskussion um das Alter gar nichts mehr mit dem ursprünglichen Beitrag zu tun. Und meine Äusserung bezieht sich auch nicht auf deine Entscheidung!
     
  16. #35 15.05.2010
    Bine7961

    Bine7961 die mit der Katze tanzt

    Registriert seit:
    11.09.2007
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    hmm, zur obigen Diskussion halte ich mich raus aber ich möchte mal anmerken:

    @ Kitti-mama deine Zwerge sind doch gerade mal erst 2,5 Wochen alt.. ich würde noch gar keine "Dosi`s" in spe zu den Babys lassen. Du hast doch noch alle Zeit der Welt. Verschiebe doch die "Bewerbungen" mal um 4 Wochen, dann ist noch Zeit genug.
     
  17. #36 15.05.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.05.2010
    klunki

    klunki Gast

    Diesen Satz möchte ich gern übernehmen und ein wenig Modifizieren: Wir DÜRFEN nicht Partei ergreifen, wenn wir nur eine Seite kennen!

    Natürlich würde auch ich diesem Mann kein Kitten geben, welches ich von der Mutter wegreiße, nur damit er was zum "Handaufziehen" hat - keine Frage. Aber ehrlich gesagt würde ich die Frage, ob ich ihm überhaupt ein Tier anvertraue nicht so ohne weiteres und rundherum ablehnen....

    Du meine Güte - er ist ein wenig gspinnert - nimmt seine Katze mit ins Büro (wobei wir alle nicht wissen, ob sein Büro 50 km weit entfernt ist oder im Nachbarhaus ;) ) und ja - meinetwegen vermenschlicht er etwas..... Wenn ich das so lese, würde ich von Euch auch kein Kitten kriegen. Ich rede mit meinen Buben den ganzen Tag, erzähl ihnen, wer mich gerade geärgert hat, wünsche Ihnen "Guten Morgen" oder "Gute Nacht" mit einem dicken Bussi auf die Nase. Unser Wohnzimmer schaut aus, als ob Kinder im Haus wären vor lauter Spielzeug das rumfliegt. Wenn die beiden mal länger als 'ne halbe Stunde nicht zu sehen sind, mach ich mich sofort auf die Suche, ich knuddel sie, ich nehm sie mit ins Bett (was ist denn daran so schlimm :confused: ) ich frag sie, welche Dose sie heute gern hätten (wobei ich darauf noch nie 'ne gescheite Antwort bekommen habe - die wollen immer nur Lekkerli :D ), sie begleiten mich zum Bäcker zum Semmel holen und und und.....

    Und bevor ihr fragt: ja, ich bin auch kinderlos (allerdings verheiratet) und mittlerweile 50 - wahrscheinlich auch so ein Fall von Tierquäler.....

    Ne sorry - ich denke, ihr habt Euch hier in eine Hetzjagd reingesteigert, die aufgrund des Ausgangsthreads so nicht gerechtfertigt ist.

    Ich möchte gern nochmal klarstellen - ein Kitten zur Handaufzucht von der Mutter weg zu reißen ist einfach völlig undenkbar und ..... - mir fehlen die Worte - aber das dieser Mensch für ein größeres Tier ein schlechter Dosi wäre kann ich aus dem, was uns bisher über diesen Herrn bekannt wurde, nicht erkennen - immer noch besser so, als ins Tierheim abgeschoben oder gequält oder oder oder

    Liebe Grüße

    Juanita
     
  18. #37 15.05.2010
    Raupenmama

    Raupenmama Gast

    So steht es auch in meinen Verträgen... aber ob das dann auch immer sop passsiert?

    Ich hatte noch keinen Sterbefall bei meinen Kittenbesitzern.

    Sicherlich weiß acuh ein 2-jähriger nciht, ob er morgen vor ein Auto läuft oder ihm ein Stein auf den Kopf fällt...
    aber die wahrscheinlichkeit, dass ein 20 Jähriger noch 20 Jahre lebt, ist deutlich größer, als bei einem 60 Jährigen.
    Und die Wahrscheinlichkeit, dass ein 20 Jähriger Verwandte hat, die sich der Tiere annehmen ist deutlich größer,
    als bei einem kinderlosen 60 Jährigen ( noch dazu , wenn dieser einen Kindersatz sucht)

    Wie gesagt: Ausnahmen bestätigen die Regel, und wenn der Verbleib und die Versorgung der Katzen im Falle eines
    Pflegefalles im Vorfeld genau geregelt ist, ist sicherlich auch ein 60 Jähriger eventuell geeignet, mit Kitten zu leben.
    Sicher dürfen meine Katzen jederzeit zu mir zurück, wenn eine weitere Haltung aus irgendwelchen Gründen nciht
    mehr machbar ist,aber grundsätzlich sieht meine Vorstellung von Vermittlung einen Lebensplatz vor, und keine "Rent-a-Cat" -Variante.

    Vorraussehbare Probleme versuche ich im Sinne der Tiere im Vorfeld zu klären oder eben garnicht entstehen zu lassen-.
    Dennoch gibt es gerade bei der Kombination aus älteren Menschen und quirligen Kitten immer wieder Probleme,
     
  19. #38 15.05.2010
    klunki

    klunki Gast

    Bitte-bitte zu reinen Altersdiskussionen zu dem von Nessi verlinkten Thread wecheseln - DANKE flowers
     
  20. #39 15.05.2010
    Minou

    Registriert seit:
    12.04.2010
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben, ::uhu::
    ach, ich wollte eigentlich nicht schreiben, aber ich habe mich etwas amüsiert über >> na Alter<<!;) 60 Jahre ist heutzutage doch kein Alter! Ich selbst bin 59 Jahre alt und fühle mich wie 29 :;)Bin auch erst mit 35 Jahren Mutter geworden!
    Aber ich finde ja nicht okay, was dieser Mann vorhat! Es gibt nun mal Spinner oder ähnliches.....Ich würde diesem Mann auch kein Kitten geben! Er hat wohl ein Problem mit seinem Leben!
    Ich wollte eigentlich mehr schreiben, aber ich fürchte, dass ich irgendwie falsch formuliere, denn ich bin gehörlos!
    LG Carola
     
  21. #40 15.05.2010
    Bambi

    Bambi Little Monster

    Registriert seit:
    29.12.2008
    Beiträge:
    1.481
    Zustimmungen:
    0
    Fakt ist wer sich mit Katzen auskennt, sie gut behandelt und sie liebt sollte Katzen halten. Egal ob mit 20 oder auch mit 60.

    Ich habe schon in mehren Katzenbüchern gelesen, das Katzen gut für ältere Menschen sind. Viele Renter fühlen sich einsam, die Kinder und Enkel wohnen in fremden Städten und können sie nicht oft besuchen. Was spricht also gegen ein Haustier bzw. einer Katze? Die Menschen fühlen sich mit einem Tier nicht mehr einsam. Haben Spaß dran es zu versorgen und mit dem Tier zu spielen. Besser kann es ihnen doch nicht gehen. Es ist doch schön wenn es Mensch und Tier gut geht. Das Alter spielt doch dabei keine Rolle;).
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden