Struvitsteine

Dieses Thema im Forum "Magen-, Darm- und Harnwegserkrankungen" wurde erstellt von Mogerl, 30.11.2017.

  1. #1 30.11.2017
    Mogerl

    Registriert seit:
    30.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin im Internet auf euer Forum gestoßen, da ich Rat suche, wie ich meinen Kater Charly, 11 Jahre alt, optimal ernähren kann, da er
    seit über einem Jahr immer wieder Probleme mit Struvitsteinen hat. Ich füttere seitdem Diätfutter Vet Concept Mineral und bin seit 4 Wochen auf c/d urinary Stress von Hills umgestiegen auf Empfehlung meiner Tierärztin.
    Ich würde gern selbst Katzenfutter kochen. Was muss ich dabei beachten und hat jemand Erfahrungen mit den Guardacid-Tabletten gemacht? Habe noch einen weiteren Kater, Paul ist 4 Jahre und gesund. Es wäre schön, wenn ich beiden das gleiche Futter geben könnte.
     
  2. #1 30.11.2017
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 30.11.2017
    Uschi

    Registriert seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    21.524
    Zustimmungen:
    25
    Bei Struvitsteinen bitte kein Trockenfutter füttern, egal was andere sagen, das TroFu fördert die Bildung von Steinen.
    Meine Freundin hat einen Kater mit der gleichen Problematik, seit es nur noch Naßfutter gibt, liegt er im Normalbereich. Sie hat auch einmal in der Woche den PH Wert des Urins gemessen, da gibt es diese Blättchen in der Apotheke, geht wie beim Menschen, einmal draufpillern und der Streifen verfärbt sich.
    Wenn Du barfen möchtest , müssen alle Minerale dem Futter begemischt werden, da muß alles ausgewogen werden.
    Aber Du kannst auch mal unter Katzen Allgemeines / Ernährungsratgeber schauen, da steht auch zum Thema Barf etwas.
     
  4. #3 30.11.2017
    MarionL

    MarionL Administrator

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    24.586
    Zustimmungen:
    27
    Unser Kater litt auch unter Struvitsteinen. Es war so schlimm, dass sogar die Blase aufgeschnitten und ausgeschabt werden mußte.

    Anfangs fütterten wir das Diätfutter, leider das Trofu, weil das NaFu nicht gefressen wurde. Andere im Haushalt lebende Fellnasen dürfen zwar mal an dem Diätfutter naschen, aber nicht damit ernährt werden. Also mußte getrennt gefüttert werden.
    Nach einem halben Jahr wechselten wir langsam auf NaFu über. Zusätzlich bekommt er seit der OP astorin FLUTD. Wir kontrollieren wöchentlich selbst mit den Teststreifen den Urin und auch regelmäßig bei den Kontrollterminen in der Tierklinik. Die OP ist jetzt 7 Jahre her und bis jetzt haben wir das super in Griff.

    Wie Uschi bereits geschrieben hatte, barft man komplett, dann auch unbedingt an die Supplemente denken. Es gibt aber inzwischen auch fertige Barfprodukte, die alles enthalten.
     
  5. #4 30.11.2017
    Martina*

    Martina* Moderator

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    9.444
    Zustimmungen:
    51
    Dann drück ich Dir für deinen Charly die Daumen
     
  6. #5 01.12.2017
    Mogerl

    Registriert seit:
    30.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank!
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden