(un)sichere Transporttaschen ?

Dieses Thema im Forum "Katzenzubehör" wurde erstellt von christinem, 10.06.2014.

  1. #1 10.06.2014
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    Hi,

    aus gegebenen Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass Transporttaschen mit Netzteil unter Umständen nicht sicher sind, mit hat heute mein Sirin mitten auf der
    Autobahn das Netz vom Travel Trolley, den ich eigentlich als stabil eingeschätzt habe, aufgebissen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    generell sind Transporttaschen wohl nur für ruhigere entspannte Katzen geeignet, aus einem Sturdibag ist mir mal Aydan fast entkommen, er hat den Zippverschluss mit der Schnautze aufgedrückt.

    Bei den Plastikkennels ist wieder das Problem dass sich unruhige Katzen die Nase auframpfen weil sie versuchen rauszukommen. ich muss noch den perfekten Transporter für meinen 6kg Kamikatze-Kater finden.. :p

    lg Christine
     
  2. #1 10.06.2014
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.06.2014
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    Hast Du es mal mit einem Sicherheitsgeschirr ausprobiert?

    Und für den Sturdy verwende ich einen Minikarabiner, damit der Reisverschluss nicht von der Rumpsnase aufgedrück werden kann.
     
  4. #3 10.06.2014
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    dake für den Tipp mit dem Sicherheitsgeschirr, das wäre vieleicht eine gute Lösung bei Sirin.
     
  5. #4 10.06.2014
    CzaCza

    Registriert seit:
    07.01.2012
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    0
    ich hoffe es für Dich und Sirin. Kennt er denn schon ein Geschirr, wenn nicht halt zuhause in Ruhe dran gewöhnen.

    Mein Dicker schreit sich im Kennel, oder Tasche, die Seele aus dem Leib. Mit dem Geschirr, da kann er rausgucken, wodurch er abgelenkt wird. Ich glaube im Geschrir fühlt sich nicht eingeengt; vielleicht haben Katzen auch soetwas wie Klaustrophobie, wer weiß?
     
  6. #5 10.06.2014
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    ja er kennt das Geschirr, hab ihn ja dann für den rest der Autofahrt mit Brustgeschirr gesichert, damit er nicht frei im Auto herumhupft ;)
    [​IMG]
     
  7. #6 10.06.2014
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Wir haben auch einen Sturdibag und den Reißverschluß extra gesichert, denn unsere Nori hätte ihn auch fast aufgedrückt.

    Leider kommen unsere Katzen zwar mit dem Geschirr klar, aber nicht damit, dass sie nicht in ihrer Tasche sitzen können. Die Welt draussen ist für sie wohl zu bedrohlich. Ein Kater fängt schon an zu hecheln, sobald er im Auto sitzt.
     
  8. #7 12.06.2014
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Wenn meiner nur hecheln würde.... Der schreit derart herum, dass man sich nicht traut, die Fenster im Auto zu öffnen, will man nicht Verkehrsmittelpunkt werden. Eine "Tierkommunikatorin" hatte mir insoweit geraten, es im Korb ganz dunkel zu machen. Aber ob das hilft? Ständiges Trainung durch kurze Fahrten um den Block sind mir jedenfalls zu mühsam, da vierte Etage.
     
  9. #8 15.07.2014
    wollknäuel

    Registriert seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    So eine Situation hatte ich auch mal, als plötzlich unsere Maunzi am Beifahrer sitz hockte! Das Netz dürfte Kratz/Biss-sicher sein, aber der Zippverschluss ist einfach zu umgehen - also haben wir auch Karabiner genutzt um sie Zu fixieren, glücklicherweise mussten wir seit dem nichtmehr irgendwo hinfahren :)
     
  10. #9 15.07.2014
    spreeloewe

    Registriert seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    0
  11. #10 15.07.2014
    Amidala

    Registriert seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
  12. #11 17.07.2014
    Casandra

    Registriert seit:
    18.05.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ich fahre regelmäßig 550km, ein Weg, im Auto mit meinem Kater. Leon liegt immer auf dem Beifahrersitz mit einem Geschirr am Gurtschloss gesichert.
    Bitte niemals ein normales Katzengeschirr zum angurten verwenden, denn damit könnten die Fellnäschen stranguliert werden. Deshalb immer ein Geschirr verwenden, dass über die Brust verbunden ist. Aber Achtung dabei, Katzen können sich daraus selbst befreien. Zudem sollte eigentlich die Katze auf der Rückbank sitzen, da sie trotz der kurzen Leine sich bewegen kann und wer deswegen einen Unfall verursacht hat ein Problem mit der Versicherung.
     

Ähnliche Themen

  1. Netta
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.418
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden