Weißzucht

Dieses Thema im Forum "Katzen-Fellfarben" wurde erstellt von Comuity1, 18.10.2011.

  1. #1 18.10.2011
    Comuity1

    Registriert seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    mir ist sehr stark aufgefallen, das viele Leute die "Weißzucht" sehr schnell wieder aufgeben.(ich rede vorallem von BKH, in der Regel nur ein Wurf)

    Wisst ihr warum?

    Das Risiko der Taubheit ist da, teilweise ist "Weißzucht" verboten, zu manchen Ausstellungen wird man nicht zugelassen und weiß und weiß darf nicht verpaart werden, das ist mir bekannt.

    Ist dass das was abschreckt?

    Kommt die Farbe bei den neuen "Dosis" nicht an, werdem einem zu viele Steine in den Weg gelegt? Ist das Risko der Taubheit (auch wenn man nicht weiß mit weiß verpaart) zu groß?

    Freue mich auf eure Antworten!!!
     
  2. #1 18.10.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 18.10.2011
    Midnight

    Registriert seit:
    31.03.2010
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    0
    Mhh... das ist eine gute Frage.

    Also ich habe auch ein Weißen, wo ich auch weiß die Mama ist Weiß (Türkisch van). Allerdings ist der Papa ein getigert.
    Meine Mama hat einen Türk.Angora, wo beide Eltern Weiß sind. Der kleine Mann ist immer der Mama hinterher gerannt und die Besitzer meinten, dass er Taub ist. Was jedoch nicht stimmt und beim TA auch festgestellt wurde, dass er wunderbar entwickelt ist. Aber meiner Mama war das auch egal, da sie den kleinen Mann gesehen hat und sich sofort verliebt hat:-)

    Also ich denke, dass manche Menschen so ein "Risiko" bzw. Verantwortung nicht eingehen wollen, warum auch immer.

    Ich muss ehrlich sagen, wäre mein kleiner Taub oder Blind, wäre es mir auch egal, weil ich den kleinen sehr Lieb hab und das Tier auch nichts dafür kann. Ich mein wer sucht sich das schon aus, ob man Taub oder Blind sein möchte.
     
  4. #3 18.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    ich wünsche mir wirklich, dass es am Verantwortungsgefühl liegt. Das gibt mir wieder ein bisschen Glauben an die Welt der Extremzüchter zurück :rolleyes:

    Die Welt braucht keine Weißzucht - es gibt ein Risiko (trotz aller möglichen Untersuchungen der Elterntiere) und dieses Risiko trägt das "geplante" Kitten. Nicht der Züchter wird vielleicht taub durch die Welt gehen müssen, sondern das arme, kleine Wuzerl, dass sich dagegen nicht wehren kann.

    Ich bin um jeden Züchter froh und dankbar, der die Finger von der Weißzucht lässt.

    viele Grüße

    Juanita
     
  5. #4 19.10.2011
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sina,
    die meisten Fragen hast du dir ja selber schon beantwortet :).
    Die Weißzucht ist nicht so einfach. Z.B in Hessen ist sie verboten,weiß jetzt nicht ob in anderen Bundesländern auch schon. Dann müssen die weißen Eltern den Audiometrietest machen. Fallen im Wurf weiße Kitten,müssen die auch den Audiometrietest haben.Der Audiometrietest liegt ungefähr bei +/ - 150 Euro.Denn selbst wenn die weißen Eltern hörend sind,ist es keine Garantie dafür,das die Kitten auch hörend sind.Ich weiß von einigen anderen Züchtern,das es mit der Vermittlung von weißen Kitten nicht ganz so einfach ist. Gibt so einige Züchter,die unter anderem deswegen die Weißzucht aufgegeben haben.Sind die Kitten trotz aller Vorsorge taub,wird die vermittlung noch schwerer.
    Was sich jetzt vielleicht blöd anhört,aber leider ist es so.Weiße Katzen zählen nun mal als körperlich behindert,nun mach mal einem Liebhaber klar,das er für dieses Kätzchen den vollen Liebhaberpreis bezahlen soll.Wir wissen,das es deswegen nicht weniger Wert ist,aber viele Liebhaber denken da leider nicht so.
    Ich hatte vor kurzem ein Geschwisterpäärchen Norweger vorübergehend aufgenommen. Wobei das Mädel auch weiß und taub ist.Viele sagten,boh ist die toll und sie sieht so edel aus,als sie hörten,Yuki ist taub, auf einmal abstand nahmen
    Ich selber würde auch nie in die weißzucht gehen.

    LG Sandra
     
  6. #5 19.10.2011
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Aber wieso haben die weißen Katzen diese Probleme mit dem Hören? Ich mein, es gibt weiße Pferde, weiße Hunde und was weiß ich nicht noch für weiße Tiere. Wieso nur die Katzen? :confused:
     
  7. #6 19.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    Ob sich das Problem mit der möglichen Taubheit weißer Tiere nur auf Katzen bezieht hab ich keine Ahnung.

    Aber schon als ich noch Kind war hieß es (z.b. auf den Bauernhöfen) "oh, die ist ja weiß, hoffentlich ist die nicht taub" - irgendwas hat das aber wohl auch noch mit der Augenfarbe zu tun, weil es wohl bei Albinos (weiße Tiere mit roten Augen) und bei Siamesen (blaue Augen) nicht zur Taubheit kommt (oder jedenfalls, solange nicht zwei weiße Siamesen miteinander verpaart werden).

    ich hab mich damit nicht im Detail beschäftigt - Weißzüchter müssen dies tun und werden uns sicherlich auch gleich erklären, wie sie persönlich die Taubheit bei ihren Würfen verhindern (oder zu verhindern versuchen :rolleyes: )

    Ich denke mir halt, warum muss man so ein Risiko eingehen - es gibt so wundervolle, farbige Tiere - wenn jemand unbedingt 'ne weiße Katze will, kann er sich ja so eine mit dem Knopf im Ohr heimholen :D - bin halt, was den Eingriff des Menschen in die Natur der Tiere anbelangt, ziemlich einfach gestrickt :)

    Liebe Grüße

    Juanita
     
  8. #7 19.10.2011
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    5
    Bei Hunden gibt es das auch (zB Dalmatiner, Dogo Argentino...) diese Hundewelpen werden eingeschläfert. :(

    lg Christine
     
  9. #8 19.10.2011
    SandraD.

    Registriert seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    3.052
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    dieses Problem mit der Taubheit bezieht sich nicht nur auf Katzen.Das gibt es auch bei anderen Lebewesen.Wie z.B. Hunde.Nur da wird es wohl nicht so temantisiert oder so.Weiß da aber nicht so drum bescheid.

    LG Sandra
     
  10. #9 19.10.2011
    Witchline

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Dazu muss man wissen was es mit dem Weiß auf sich hat, den Weiß ist keine Farbe:
    Hier mal eine Erklärung aus Rassekatzen züchten von Dagmar Thies (Seite 39):
    Diese beim Wildtyp der Katze seltene Mutation verursacht völligen Pigmententzug im gesamten Haarkleid. Der dafür verantwortliche Faktor W (Normalgen w* (* = +) ) wirkt epistatisch, d.h., er verhindert die Wirksamkeit von Genen an anderen Gen-Orten, die in erster Linie für die Pigmenterzeugung verantwortlich sind.
    Nur die ursprüngliche, genetisch programmierte Augenpigmentierung bleibt bei weißen Katzen unverändert erhalten. Diese Erkenntnis (Robinson, Turner) veranlaßte in England die Zucht blauäugiger "Siamesen im Weißem Kleid" (orientalisch Kurzhaar Weiß, Foreign White)
    Tragen sie die Erbanlage für Braun im Erbgut, so wirken ihre Augen, gleich den "Albinos", rötlichblau
    Die Gefahr erblicher Taubheit scheint bei weißen Katzen aller Rassen vor allem dann zu bestehen, wenn sie neben dem Gen für Weiß unerkannt die Faktoren für Scheckung besitzen.
    Bereits im 17.JH. versuchten Pietro Della Valle mittels aus Persien stammender weißgescheckter blauer Langhaarkatzen weiße Katzen zu züchten. Dies läßt vermuten, daß die epistatische Anlage für Weiß und die dominante für Weißscheckung seit jeher eng zusammen gehören....
    .....Einige Genetiker schreiben die relativ häufige Taubheit sowie Blauäugigkeit und verschiedene farbige Augen (odd eys) weißer Katzen dem Faktor für Weiß zu. Shaw hingegen vermutet, daß diese Erscheinung auf dem gelcihzeitigen Vorliegen von Weiß und /oder Scheckung beruhen, was zuweilen auch bei Kaninchen, Maus udn Dogge neben konstitioneller Schwäche Blindheit und Taubheit zu verursachen vermag. Beim Menschen werden ähnliche Erscheinungen dem Waardenburg Syndrom zugeschrieben. Taubheit könnte demnach bei Katzen die Folge frühembryonaler Störungen der Nervenzellbildung im Innenohr durch Zellwanderung sein, die der Scheckungsfaktor im Ohrbereich auslöst. Zitat ende

    Eine Bekannte hat mir mal erzählt das der Knorpel bei den weißen Katzen weicher sei als bei den normalgefärbten Katzen und daher die Taubheit auch her kommen könnte.

    LG
    Witchline
     
  11. #10 19.10.2011
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    5
    mit der Augenfarbe besteht kein Zusammenhang. Es wird zwar immer wieder behauptet, daß es vorallem blauäugige weiße Katzen betrifft, das stimmt aber nicht.
    Das weiß bei Albinos, und das weiß der Foreign White wird durch andere Gene verursacht und damit hat man nicht die Probleme wie bei "normalen" weißen Katzen.

    glaub ich nicht. Dann müßten die Türkisch Van, wo ja immer reinerbig Scheckungsweiß miteinander verpaart wird, auch Probleme mit Taubheit haben, ist aber nicht so.
    Meine weiße hörende Katze ist genetisch auch black tabby mit Scheckungsweiß, verpaart mit farbigen Kater mit Scheckung, alle Kitten aus dem Wurf mit Scheckung und das weiße hörend (audeometrisch getestet).

    das sind halt alles Vermutungen, aber nichts davon ist wissenschaftlich erwiesen.
    Es gibt ja auch das Gerücht; blauäugige oder odd-eyed seien stärker betroffen - stimmt nicht
    dann daß die Ursache sei die Sinnenhäärchen im Ohr seien durch das weiß zu weich und funktionieren nicht...das würde durch Silber und Verdünnung noch verstärkt und daher sollte man nicht Katzen mit Silber, Verdünnung mit weiß verpaaren,...auch da widerlegt die praktische Erfahrung die Gerüchte
    Dann hab ich noch die Theorie gehört daß es mit anderen genetischen (Mittellinien-)Defekten einhergehen könnte, also falls in diesen Linien mitunter Knickschwanz, Gaumenspalte etc..auftreten, könnte es bei weißen zu tauben Kitten kmmmen...auch das ist nur eine Theorie.

    Das Problem ist leider daß der Erbgang nicht erforscht ist (es läuft zwar grad wieder eine Studie in München, schau ma mal was rauskommt) und ich fürchte egal wie sehr man darauf achtet unbelastete Linien zu finden, Scheckung, blaue Augen, Silber oder Verdünnung zu meiden, es kann dann trotzdem passieren daß taube oder einseitig taube Kitten im Nest liegen.
    Ich hatte Glück beim ersten Wurf, aber ich denke ich werd mein Glück nciht überstrapazieren...der nächste Wurf wird definitiv ohne weiß.

    lg Christine
     
  12. #11 19.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    das find ich klasse [​IMG] und die Kitten werde es Dir danken [​IMG]

    Liebe Grüße

    Juanita
     
  13. #12 19.10.2011
    Witchline

    Registriert seit:
    19.03.2008
    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    0
    @christinem dass ist nicht von mir, sondern von Dagmar Thies aus dem Buch Rassekatzen züchten und ich glaube nicht, dass die nur stuss schreibt.

    LG
    Witchline
     
  14. #13 20.10.2011
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    5
    Hi!

    Ja ich kenn das Buch, ich sag ja auch nicht daß es nur Stuß ist, es ist halt Wissenstand von 1997.
    Diese Theorien zur Vererbung von Taubheit sind aber definitiv NICHT wissenschaftlich erwiesen, alles nur Annahmen. Man weiß einfach nicht wie genau Taubheit durch das W-Gen verursacht wird und wie man es vermeinden könnte (außer eben nicht weiß zu züchten). Ich hab, bevor ich mir meine weiße Katze gekauft habe, versucht alles an Literatur daüber zu finden, hab mit der Vet-med in Wien und München Kontakt aufgenommen, alles was ich herausfinden konnte war, daß derzeit eben eine Studie in München läuft, aber daß man eben nicht genau sagen kann was da genau passiert, daß die Katzen taub sind.

    Und ich kenn genug Züchter (bei meinr Rasse ist weiß ja nach wie vor sehr beliebt), die hörende Kitten aus Verpaarungen von weiß x Scheckung oder Verdünnung oder Silber haben, und andere die taube Kitten aus Verpaarung weiß x farbig ohne Scheckung/Verdünnung/Silber hatten...auch Augenfarben gibts keine Häufung wo man sagen könnte damit hängt es zusammen.
    Züchter die 30 Jahre züchten und erst 2x in 30 jahren ein taubes Kitten dabei hatten, dann welche die beim ersten Wurf mit einer weißen Katze bereits mehrere taube Kitten im Nest liegen haben...es ist leider einfach Zufall wen es trifft!

    lg Christine
     
  15. #14 20.10.2011
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Und an der Linie kann es nicht liegen? Ich frag einfach mal, ich habe mich noch nicht damit beschäftigt.
     
  16. #15 20.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    ...........und genau das ist es, was die Weißzucht verbietet - zumindest für Menschen mit Verantwortungsgefühl. Es geht doch nicht an, dass man Roulette mit der Gesundheit ungeborener Kitten spielt :(
     
  17. #16 20.10.2011
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    911
    Zustimmungen:
    5
    gute Frage, leider auch nicht eindeutig zu beantworten...die eine Züchterin die beim ersten Wurf schon so viel Pech hatte hat extra nach unbelasteten Linien, wo die Vorfahren alle hörend waren und audeometrisch getestet sind gesucht, sie hat sich da wirklich viel im Vorfeld angetan damit es eben keine tauben Kitten gibt, und dann hat das auch nichts genutzt. Eben der Fall hat mich so verunsichert was meine weiteren Zuchtpläne betrifft...

    ja und nein. Wenn die seriösen Züchter, die sich wenigstens bemühen und die weißen Katzen audeometrisch testen lassen ganz aufhören, dann überläßt man das Feld den Schwarzzüchtern, die sich um Untersuchungen nicht scheren und auch mit tauben Katzen züchten. Denn Käufer für weiße Katzen wird es immer geben. (und das sind echt die mühsamsten Interessenten....nicht umsonst sitzt mein weißer Bub vom März noch hier)
    In anderen Länder ist ja nichtmal weißxweiß verboten und Züchter in Russland, Spanien, etc..züchten auch mit tauben Katzen und finden absolut ncihts dabei. Da finde ich ist bei uns eh schon viel passiert, um es zu verbessern.

    Und ich muß ehrlich sagen, so leid mit die Kitten dann auch tun, sie kennen es nciht anders, das Kitten leidet in dem Sinn nicht, und kann ein weitgehend normales Leben führen. Im Gegensatz zu großen Hunden wie Dogo Argentino, denn wie willst du einen tauben Hund erziehen, ihn "zurückrufen"? Daher werden diese Welpen eingeschläfert, das finde ich furchtbar! Bei Hunden wäre ich daher sofort dabei bei einem generellen Zuchtverbot solcher Rassen (wobei sie dann eben aus anderen Ländern importiert werden, wo man sich nciht darum schert).
    Bei Katzen bin ich dafür, daß es endlich ordentlich wissenschaftlich erforscht wird und man eventuell mit einem Gentest vor der Zucht abklären kann, ob ein Risiko besteht. darauf hoffe ich bei der Münchner Studie.

    lg Christine
     
  18. #17 20.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    hmmm - immer wieder das Argument mit dem "bösen" Ausland. Das hörst man grundsätzlich immer dann gern, wenn es um Tierschutz geht (sei es Massentierhaltung, seien es Tierversuche oder oder oder).

    Dieses Argument schlägt für mich nicht. Ich hab eine ganz einfache Lösung: HALTUNGSVERBOT weißer Katzen in der gesamten EU - was meinst Du, wie schnell dann den unseriösen Züchtern die Lust vergeht.......

    Aber da das natürlich nur ein frommer Klunki-Wunsch bleiben wird (wäre ja was völlig Neues, wenn sich die EU für Tiere wirklich interessieren würde) - hast Du mit Deiner Argumentation vielleicht wirklich nicht so ganz unrecht................. :(

    Ach menno, es ist soooo frustrierend dass wiedermal die Tiere für die Geldgier oder Angeberei von Menschen leiden müssen - völlig unnötig, muss man dabei betonen :traurig::traurig::traurig:
     
  19. #18 20.10.2011
    Wawa

    Wawa Gast

    Eine, die bei mir ab und zu Katzen sittet hat grad ein taubes Katerchenb von einem Bauernhof, weiß und blauäugig. Und in meinem Verein hat eine Frau zwei taube weiße Kätzchen, auch vom Bauernhof - sollten die dann eingeschläfert werden? Die "Zufallsweißchen"? Wie stellst du dir das vor? Das sind glückliche, zufriedene zutrauliche Schnurris.
    Ein Zuchtverbot finde ich vertretbar (auch wenn ich zugebe, dass ich gerade weiße Angoras superschön finde ;)) und ein Zuchtverbot mit tauben Katzen ist selstverständlich (oder sollte es sein...) aber Zufallskinder wollen auch leben und geliebt werden!
     
  20. #19 20.10.2011
    klunki

    klunki Gast

    ...... stimmt - an die Wuzerln, die zufällig gefallen sind hab ich bei meiner Idee nicht gedacht :rolleyes: - natürlich haben die ein Recht auf Leben und Liebe

    ach menno - dann bliebe nur ein Zuchtverbot in der gesamten EU - aber dann bleibt's dabei, dass Tiere aus Osteuropa (wo die Tiere in vielen Zuchten ja bekanntermaßen nicht gerade Artgerecht gehalten werden :mad: ) zu uns reingeschmuggelt werden können.

    Ganz offensichtlich gibt es keine wirklich durchgreifende gesetzliche Handhabe dagegen.

    Bliebe nur noch die öffentliche Ächtung - aber die funktioniert ja nichtmal bei Pelzmänteln :(

    Ziemlich aussichtslose Situation :traurig:
     
  21. #20 20.10.2011
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Aber es ist nun mal so. Das lässt sich nicht verleugnen. Schau die doch mal die Dobermänner an. Es gibt in DE immer noch vollkupierte Hunde, obwohl das kupieren ohne Grund verboten ist. Was meinst du, wo die Meisten herkommen? Da machst du es dir etwas einfach, finde ich. Aus diesem grund finde ich ein Zuchtverbot nicht wirklich sinnvoll. Bevor sie so etwas verbieten, sollten sie eher an die Schwarzzüchter gehen. Damit werden weit mehr Kitten geholfen.

    Es muss einen Grund geben und den muss man doch herausfinden können. Vielleicht sogar mit Hilfe der Erfahrungen von den Züchtern. Da diese ja alle Möglichkeiten ausgenutzt haben, um keine tauben Kitten zu bekommen und trotzdem welche geboren wurden. Und vielleicht kann man dann diese Vorfälle ausmertzen. Was ich mir wirklich wünsche, denn die Kitten tun mir schon ein wenig leid. Auch wenn sie es nicht anders kennen.:traurig:
     

Weitere Tags

  1. weisszucht katzen taubheit rechtliches

    ,
  2. weisszucht verboten

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden