Wer hat Erfahrung mit Entwässerung der Lunge?

Dieses Thema im Forum "Organprobleme" wurde erstellt von jacomo, 14.01.2010.

  1. #1 14.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Mein Benito ist 13,5 Jahre und bekommt seit 9 Monaten 2 x 1/2 Tbl. Vetmedin (Herz) und da es ihm heute schlecht ging, war ich beim Tierarzt und der hat Wasser
    in der Lunge festgestellt und erstmal gespritzt und ab morgen soll er Tabletten - 2x 1/2 Dimazon 10 mg nehmen. Aber nun war er 3 x Harn absetzen und hat sich im Abstellraum verkrochen und leckt ständig mit der Zunge . Das tut er sonst nicht - ich glaube ihm geht nicht gut und mein anderer Kater hat sich auch kurz vorm sterben verkrochen. Kennt sich jemand aus mit entwässerung - gehts den Katzen dabei schlecht am Anfang? In einer Woche soll er wieder zum abhören, damit die Entwässerung opitmal eingestellt werden kann.
     
  2. #1 14.01.2010
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 14.01.2010
    ditsche

    Registriert seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    .... ich mag es gar nicht sagen bzw. schreiben.... Speedy, meine erste Katze, hatte es auch mit dem Herzen und hatte dann Wasser in der Lunge... sie hat es nicht überlebt.

    Hast Du die Möglichkeit in eine Tierklink zu fahren? Für mich hört sich der Rückzug kritisch an!

    Sorry, kann nur aus eigener Erfahrung berichten!

    Ich drück Dir aber alle Daumen, das es Deiner Maus bald besser geht!
     
  4. #3 14.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Evelyn,

    unsere Gina hatte damals auch Entwässerungspillen bekommen, leider hatte es nicht geholfen.

    Ich kann Dir auch nur raten, schnellstens in eine Tierklinik oder zu einem anderen TA zu fahren, nicht, dass sich die Maus quält.

    Wir drücken hier alle die Daumen, dass man Benito helfen kann.

    Ganz liebe Grüsse
    Marion
     
  5. #4 15.01.2010
    Die_Wilden

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    0
    Kann nur aus meiner Erfahrung berichten:
    Mein Bianco hatte HCM u,dann natürlich auch Wasser in den Lungen.
    Er bekam täglich 20mg Furosemid,ist ein Entwässerungsmittel aus der Humanmedizin,er hat damit noch 4 Jahre gelebt,ohne nenneswerte Probleme.
    Wenn er nicht noch Hautkrebs dazu bekommen hätte,war ein weisser Freigänger,das gibt es seitdem nicht mehr bei mir,hätte er es noch länger gepackt.

    Denke das ist wie bei den Menschen,da ist auch jeder anders.
    Übrigens- ::away:: ::away:: ::away:: er ist 14 geworden.

    IN MEMORIAM-BERGER'S BIANCO
    :kiti: :kiti: :kiti:
     
  6. #5 15.01.2010
    amy

    amy

    Registriert seit:
    05.04.2009
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unsere Lady hatte es auch mit dem Herzen. Dann kam auch noch das Wasser in der Lunge dazu. Sie bekam auch Dimazol.Ich habe sie mindestens 1 Mal in der Woche vom TA abhören lassen.

    Lady ist leider letztes Jahr verstorben. Sie war voll mit Wasser. Ich habe sie zu HAuse einschäfern lassen.

    Wenn die Katze anfängt nach Luft zu ringen, solltest Du sie einschläfern lassen. Wasser in der Lunge ist wie( innerliches ertrinken).

    Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe das deine Katze trotzdem noch bei Dir sein kann.

    LG
    Heidi
     
  7. #6 15.01.2010
    Gabi 69

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    0
    ::uhu::,

    ich drücke dir für deine Katze die Daumen und hoffe, dass es ihr bald wieder gut geht.
     
  8. #7 15.01.2010
    Aramis1

    Registriert seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Hi ich drücke dir ganz geste die Daumen , das es dem Kleinen bald besser geht.

    Aber Rückzug in Kombination mit der Diagnose hört sich nicht gut an..

    Bitte sofort in eine TK fahren. Bei der Gabe von Diuretika ( Medikament zum entwässern), kann der Kreislauf durch das Entwässern zusammen brechen.

    Es kann sein, das bei deinem Kater der Blutdruck rapide absinkt.
    Unser TA würde ein Tier mit dieser Diagnose erstmal stationär aufnehmen und die ersten 24 Stunden überwachen.

    Habe selber auch einen Kater welcher HCM hat. Bisher hatten wir immer Glück, das er noch kein Wasser eingelagert hat.
    Das ist der Kardiologin bis heute ein Rätsel.


    Daumen sind für euch gedrückt!!
     
  9. #8 15.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Evelyn,

    wie geht es Deiner Maus, warst Du in der Tierklinik oder bei einem TA?

    Wir drücken hier alle weiter die Daumen.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  10. #9 16.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die zahlreichen Informationen und die guten Wünsche.
    Ich war natürlich wieder beim Tierarzt, denn mein Bärchen hat ja nichts mehr gefressen, kaum geschnurrt beim kraulen und - wie gesagt - sich verkrochen.
    Es ist eine 2. Geschichte dazugekommen - eine Bronchitis, die nun nach der teilweisen Entwässerung auch diagnostiziert werden konnte und gestern wohl auch ihren Höhepunkt erreicht hatte.

    Benito hat 2 Spritzen bekommen (Convenia und Depo-Medrate) und da es scheinbar doch noch Wunder gibt - gehts ihm heute wesentlich besser, da zum einen die Entwässerung anschlägt und zum anderen die Behandlung der Bronchitis sofortige Wirkung zeigt und ich - und vorallem mein kleiner Sohn - sind wirklich glücklich, da der Tierarzt gestern auch avisiert hat, daß Benito nicht in absehbarer Zeit innerlich ertrinken wird.

    Nochmal vielen Dank für die vielen Beiträge - gut daß es solch ein Forum gibt.
    LG Evelyn
     
  11. #10 16.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Evelyn,

    das sind ja gute Nachrichten, wenn es ihm heute schon wieder besser geht. Wir drücken hier alle die Daumen, dass er alles bald gut überstanden hat und ganz gesund wird.

    Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  12. #11 17.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Auch heute gibt es sehr gute Nachrichten: Benito frist wieder normal, putzt sich, mauzt mich an, wenn er Aufmerksamkeit will, trinkt, aufgrund der Entwässerungstabletten geht er öfter auf Toilette, was zeigt, daß er entwässert und er sieht viel schlanker aus und überhaupt total gut. Ich hoffe, dieser Zustand bleibt, bin nächste Woche wieder zum Abhören beim Tierarzt und froh, daß mein Benito mich wieder ins BAd, die Küche, zur Tür usw. begleitet - oft sind diese Dinge so sehr Alltrag, daß man sie nicht gebühren zu schätzen weiß...
    LG Evelyn
     
  13. #12 17.01.2010
    katzenmami

    Registriert seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    0
    schön das es ihm besser geht ::dance:: ::dance:: ::dance::
     
  14. #13 17.01.2010
    Viola

    Registriert seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Das liest man gerne das es deinem Kleinen Benito wieder besser geht.
    Ich drück euch die daumen das er es bald überstanden hat.
     
  15. #14 18.01.2010
    Die_Wilden

    Registriert seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich sehr gut an!
    Ein Zeichen,dass die Medis ansprechen.
    Drücke die Daumen,dass es noch lange Zeit so bleibt. ::jogger:: ::jogger:: ::jogger::

    Alles Gute
    Die Wilden
     
  16. #15 27.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Oh, nach Wochen ist die Lunge noch halb voll mit "Wasser" trotz Entwässerungstabletten. Aber ihm gehts richtig gut z.Z. und der Tierarzt meinte, es könne durchaus Wochen dauern, bis die Lunge entwässert ist. Also nächster Check - wenn es ihm weiterhin gutgeht - in 3-4 Wochen.
     
  17. #16 27.01.2010
    katzenmami

    Registriert seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    2.555
    Zustimmungen:
    0
    Das kann auch durchaus sein, das etwas Wasser in der Lunge bleibt,
    unser Husky hat mit Wasser in der Lunge noch 2 Jahre gelebt, und ist nicht daran gestorben,
    er hatte halt immer mal wieder diesen leichten Husten wenn er gelegen hat.
    Ich drück euch weiterhin die Daumen ::sternenfaengerin::
     
  18. #17 27.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Evelyn,

    muss den weiter Entwässerungstabletten gegeben werden?

    Aber es hört sich auf alle Fälle schon besser an und wir drücken hier alle die Daumen, dass es weiter so aufwärts geht.

    Liebe Grüsse
    Marion
     
  19. #18 28.01.2010
    Heike65

    Registriert seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Evelyn
    ich freu mich zu lesen das es wieder besser geht bei euch.
    Leider hab ich bei Katzen keine Wasser in der Lunge Erfahrung, sondern nur bei Hunden.
    Meine Schwester ihr Dackel ist vor zwei Wochen daran gestorben. Er wurde ca. vier Wochen mit Furosemid behandelt und es hat ihm anscheinend nichts mehr gebracht.
    Und unser Dackel, nimmt schon seit sechs Jahren Furosemid und ist quickfidel.
    Also, ich denke, das Tier, besonders das Herz vom Tier entscheidet, ob es noch so stark ist, um diesen Vorgang zu entscheiden.
    Ich wünsche euch alles gute und hoffe das es wieder besser wird und kein Rückschlag kommt.
    Alles liebe
    Gruß Heike
     
  20. #19 29.01.2010
    jacomo

    Registriert seit:
    25.11.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für Eure Beiträge.

    Bentio bekommt noch bis zur nächsten Kontrolle Entwässerungstabletten 2 x täglich 5 mg Dimazon und dann entscheidet der Befund, ob weiterhin entwässert werden muß oder nicht - aber vorallem wenn die Tabl. abgesetzt werden, werde ich mein Bärchen regelmäßig abhorchen lassen. Der Tierarzt meinte halt, wenns der Mensch merkt, gehts dem Tier oft schon recht schlecht.

    Aber vom Befinden her gehts ihm prächtig - er ist richtig verfressen geworden, bettelt ständig nach Futter.

    Mit bald 14 Jahren gehört er halt zum alten Eisen, aber es ist wie ein Geschenk, weil wir damit gerechnet hatten, ihn zu verlieren.

    LG Evelyn
     
  21. #20 29.01.2010
    MarionL

    MarionL Gast

    Hallo Evelyn,

    ich glaube Dir, dass Ihr besonders glücklich über die Besserung seines Gesundheitszustandes seid. Gerade bei nicht mehr ganz so jungen Tieren hat man ja immer Angst, wenn sie ernstlich erkranken.

    Bentio scheint es aber schon sehr gut zu gehen, wir drücken hier alle die Daumen, dass mit Hilfe der Entwässerungstabletten er ganz gesund wird.

    Liebe Grüsse
    Marion
     

Weitere Tags

  1. katze wasser in der lunge

    ,
  2. wasser in der lunge katze überlebenschance

    ,
  3. wasser in der lunge katze

    ,
  4. katze lunge entwässerung,
  5. katze entwässern,
  6. katze wasser in lunge,
  7. katze wasser in der lunge medikamente,
  8. wasser in der lunge bei katzen,
  9. wasser in lunge bei katze,
  10. katze hat wasser in der lunge
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden