Wie seid ihr zu euren Fellnasen gekommen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von J&M, 08.09.2007.

  1. #41 12.08.2008
    Fossi

    Fossi Gast

    Hallo ,
    ich hatte fast 21 Jahre lang unseren Stanislaus ,als wir ihn 2000 Einschläfern laßen mußten sagte ich
    es kommt mir keine Katze mehr ins Haus zu groß war der Schmerz :cry2:.Habe doch sechs Jahre durchgehalten ,bis mein Bruder anrief und sagte wenn die drei Kätzchen keiner nimmt schlägt sie der Bauer Tod :cry:
    So bin ich wieder zur katze gekommen ,und ich muß Euch sagen ich bin froh :biggrin:
    LG Irene
     
  2. #1 12.08.2008
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #42 12.08.2008
    Katsumi

    Katsumi Katzenmama

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt aber auch herzergreifende Geschichten, da steigen einem die Tränen in die Augen :cry:

    Ich wollte eigentlich gar keine Katze haben, wegen meinen 4 umher laufenden Kaninchen :hase:, aber mein Mann wollte immer schon einen Kater namens Odin . Dann hab ich mich mal aus Langeweile auf die Suche im Internet gemacht und bin auf meine Kater gestoßen. Ja, da konnte ich nicht wiederstehen und hab dann ja gesagt. Eigentlich sollte es auch nur eine werden, aber ich bin so froh mich doch für zwei entschieden zu haben :biggrin:
     
  4. #43 12.08.2008
    Black Pearl

    Registriert seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich wollte ich immer eine Rassekatze. Aber ich las einen Artikel in der Zeitung und so sind wir ins Tierheim gefahren und haben uns nach einer Katze erkundigt, weil dort viel zu viele Katzen waren. Rausgegangen sind wir mit zwei süßen Rackern. Gucci und Gismo. Gucci hatte leider als Freigängerkatze nicht viel Glück. Sie waren Freigang schon gewohnt und so sollten wir es dann auch machen. Gucci wurde von einem Auto überfahren. Unser Gismo lebt heute noch bei uns. Dann sollte ich eine neue Katze von einer Bekannten bekommen. Ein Perser/Hauskatzenmix (rot). Ich schreibe über den Kleinen da.

    [​IMG]

    Leider starb die Mutter. So bekam ich den kleinen nicht. Sie(katzenbesitzerin) wollte ihn behalten, weil er auch rot war wie die Mam. Ich war total traurig, weil ich ja genau ihn wollte und ihn so oft besucht hatte. Eigentlich schon als er eine Woche alt war. Nun blieb noch genau eine Kitten übrig, die nicht vergeben war. Und das wurde ( so entschieden die Kinder) Gucci Nr. 2. Sie war schon immer anders als andere Katzen. Sie hatte solche Angst vor allem. Ich trug sie in einem T-Shirt mit Kaputze (Pulli verkehrt herum). Immerhin war sie ja zarte 5 Wochen alt. Im Wurf war sie immer die leichteste und frass nicht so viel. Aber heute ist sie eine zarte, aber liebevolle katze geworden (das war sie eigentlich schon immer), die nur Besuch nicht abkann. Da verschwindet sie und kommt erst wieder raus, wenn alles seine gewohnte Ordnung hat. Hier noch eins, zwei oder drei Bilder:

    [​IMG]

    [​IMG]

    und noch Gismo, der gerade mit einer Blume spielt :

    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  5. #44 12.08.2008
    Julia (A+L)

    Registriert seit:
    08.05.2008
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich bin mit Tieren groß geworden (erst nur Bernhardiner), als ich ca. 3 war lief meiner Oma eine Katze zu, sie war sehr dünn.
    Wurde ordentlich gepäppelt und beim Tierarzt kam raus, sie war nicht "leer" gekommen.
    Von den Babys haben wir 2 Kater an Kollegen meiner Vaters abgegeben Mama Minka und 2 Mädels Suis und Morle blieben hier.
    Alle wurden kastriert und lebten 12 Jahre bei uns, die eine Schwester Morle wanderte vorher eine Straße weiter ab, da sie sich mit Schwester und Mutter nicht mehr verstand.
    Susi und Minka starben beide innerhalb 2 Monaten an Katzenaids.
    Zuvor mit 4 1/2 Jahren bekam ich aber eine Katze für drinnen, weil die Freigänger doch oft auf Wanderschaft waren.
    Das war meine Perserin Kurina, sie bekam nach einigen Jahren noch Gesellschaft von meinem Kater Tassilo.
    Tassilo starb mit nur ein paar Jahren, er hatte Epelepsie und kam in einem Anfall nicht wieder durch, der Tierarzt (damals noch in der Nachbarschaft) spritzte ihm was, worauf er allergisch reagierte und nichtmal eine Minute später war er tot, ich war 16 und hab meinem Tierarzt darauf hin angegriffen, aus Wut und Trauer. Ich bin fast daran kaputt gegangen! :cry:
    Unsere Kurina hatte nie ein Traumverhältnis zu ihm, doch sie schrie Nächte lang das Haus zusammen.
    Also zog ein halbwüchsiger Perser von einem uns bekannten Züchter ein, ein Jahr später kam noch Püppy hinzu (nach einer schlimmen Geburt und längerem Aufenthalt in der Tierärztlichen Hochschule wurde sie ihn ihrem Katzenrudel nicht mehr geduldet)unser Bekannter fragte bei uns an und sie kam schon schnurrend ins Haus, Justi lebt heute noch bei meiner Mutter mit Püppy zusammen.
    Kurina ist leider schon 7 Jahre tot, :cry:..

    Vor ca. 7 Jahren kam ich zum ersten Mal mit den Maine Coons in Kontakt und war gleich fasziniert.
    Hatte mir aber nie träumen lassen, das ich auch mal so eine Katze hab.
    Vor 1 1/2 Jahren kaufte sich dann noch eine weitere Freundin einen Coonie Kater und in den war ich sooo verliebt.
    Als wir dann unsere eigene größere Wohnung planten und mir bewußt wurde, dass ich nach fast 22 Jahren mit Katzen nicht mehr ohne leben kann, suchten wir nach Züchtern.
    Uns so zogen eher als geplant 2 Kater bei uns ein und nach kurzer Zeit noch ein dritter.
     
  6. #45 12.08.2008
    naddelkk

    Registriert seit:
    17.05.2008
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    mein freund hatte mich gefragt, ob wir uns nicht eine katze anschaffen wollen. erst war ich ein wenig skeptisch, aber einverstanden. also besorgten wir die "grundausrüstung" und machten uns auf die suche nach unserer ersten gemeinsamen katze (wir hatte vorher getrennt auch tiere gehabt als wir klein waren).
    nach ein paar wochen stießen wir auf eine anzeige für eine handvoll findelkitten. abends konnten wir dort vorbei fahren - und sofort verliebte sich mein freund in carter batman, der der kleinste im wurf war und von seinen geschwistern nen bissel geärgert wurde. der kleene kam sofort auf meinen freund zu, kletterte vorsichtig an ihm hoch und hatte keinerlei berührungsängste.
    in der zwischenzeit erzählt die dame vom traurigen schicksal der kleinen. die kleinen waren mit ein paar tagen weggeworfen und durch zufall gefunden worden. ich war total schokiert, was den kleinen passiert war. unser lütter war wohl unterversorgt im mutterleib, weil er halt bedeutend kleiner und auch ein wenig zurück gebleiben war in seiner entwicklung, und das er wohl nie richtig groß wird. aber mein freund und ich sahen uns an und waren uns einig, der kleinste soll es gut bei uns haben.

    und gut hat der kleine es :) er entwickelt sich einfach prächtig. und zu unserer freude sagte unsere TÄ neulich, der kleine werde wohl doch ziemlich groß werden. der lütte scheint uns genauso ins herz geschlossen zu haben, wie wir ihn.
     

    Anhänge:

  7. #46 13.08.2008
    Biggy

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Uihhh, was ein schöner Fred!!!

    Meiner wird allerdings ziemlich lang................

    Also meine erste Katze bekam ich, als ich 11 Jahre alt war, sie wurde allerdings als Freigängerin nach kurzer Zeit vergiftet.

    Danach bekam ich einen rabenschwarzen Perserkater namens Blacky. Er wurde fast 20 Jahre alt, allerdings blieb er bei meinen Eltern, als ich auszog.

    So und nun kam dann der Tag, als ich meine eigene Katze haben sollte. Ich war bereits mit meinem jetztigen Mann in unsere eigene Wohnung gezogen, aber es war immer leer!!! Ich arbeitete im Schichtdienst - er hatte normalen Dienst von 7 - 16 Uhr. Da war ich immer viel alleine. Am WE haben wir dann Zeitungsanzeigen angeschaut und ich bin auf eine Perserzüchterin gestoßen, da ich einen Hang mittlerweile zu diesen schönen Katzen entwickelt habe.
    Meine Freundin angerufen - hingefahren - Katze gesehen - verliebt - 2 Wochen später abgeholt!!! Eine wunderschöne s/w Dame namens Tiffany, ziemlich groß. Sie hatte uns sehr viel Freude gemacht - ist sogar mit uns 2x noch umgezogen, bis wir dann schließlich im eigenen Haus waren. Eines Tages ist sie nicht mehr wieder gekommen - keiner weiß, was mit ihr passiert war. Sie war damals ca. 11 Jahre alt und ich vermisse sie heute noch...... und grüble über ihr Schicksal!!!

    Nach einem Jahr als wir Tiffy hatten, rief uns die Züchterin wieder an und wollte uns ihren neuen Wurf zeigen..... Tiffy war mittlerweile von einem netten Kater gedeckt worden. Wir sind trotzdem zu ihr gefahren den Wurf anschauen und da hat mein Mann sich dann in einen kleinen s/w Kater verliebt. Also gut, dann sollte er also auch noch zu uns kommen..... Seine Mutter wurde sehr krank und somit rief uns dann die Züchterin an, ob wir den kleinen evtl. schon heute abholen könnten. Da war er vielleicht 6 - 7 Wochen. Er futterte schon normales Futter, nuckelte aber immer noch im Schlaf. Da hab ich ihn wie ein Baby immer mit unter meine Decke genommen - er war immer mein kleines Baby. Zu ihm - Schorschi, eigentlich Georg - hatte ich von Anfang an ein sehr inniges Verhältnis. Er zog dann auch unsern wilden Wurf mit auf. Schorschi machte jeden Blödsinn mit und immer zuerst.
    Leider verstarb er mit ca. 10 Jahren an einem Nierenversagen. Sein Tot war sehr traurig und ich muss immer weinen, wenn ich daran denke, deshalb möchte ich immer noch nicht näher darauf eingehen, denn es berührt mich heute immer noch sehr stark - und das nach über 10 Jahren.

    Ja von unserm eigenen Wurf haben wir dann selber noch 4 Kitten behalten. Angie und Teddy..... eine kleine Dame silber-weiß und einen rabenschwarzen strammen Burschen. Eigentlich wollten wir ihn GFranz-Josef taufen, denn er hatte so ein nettes Doppelkinn, wie Strauß, aber wir haben es dann doch mit einem Teddybärchen verglichen und dementsprechend die Namen geändert. Lediglich 2 Kitten haben wir damals in fremde Hände gut vermittelt. Alle anderen gingen an Freunde und Verwandte.
    Ja Angie wurde dann leider eine Virusmeningitis zum Verhängnis. Ich war gerade mit meiner Tochter im 5. Monat schwanger und es war Ostern...... Fast hätte ich mein Kind verloren, so haben wir getrauert.
    Teddy ist im hohen Alter von 16 Jahren auch wegen Nierengeschichten eingeschläfert worden. Er war zwar fit und mobil, aber er hat leider nur noch gebrochen durch die hohen Nierenwerte und nur noch abgenommen, weil er nicht mehr genügend Nahrung aufnehmen konnte. Ein Schicksal, wie das von Schorschi wollte ich ihm ersparen!!!! Er durfte gehen, ohne langes Leiden, auch wenn es mir sehr schwer viel.

    Unsere kleine Angie hatte auch einen Wurf - hatte es woanders schon geschrieben - , von dem aber keines der Kitten durchkam. Ihr hatten wir dann ein Ersatzkitten besorgt - Speedy - der auch lange bei uns war, allerdings wurde er von einem Auto angefahren. Er lag eines Sontags Tod vor unserer Hasutüre und sein Kumpel Teddy weckte uns ganz aufgeregt!!! Es war aber leider nichts mehr zu machen.


    Als dann nur noch unser alter Teddy alleine bei uns war - ich wollte eigentlich keine Katze mehr, denn er hatte auch schon ein stattliches Alter - weinte er und trauerte er so, dass wir uns dann doch wieder nach einer Katze umschauten. Komisch war, dass er schon alt war und den ganzen Tag schlief, aber allein sein, dass wollte er nicht!!! Er war in seinem ganzen Leben immer von vielen Katzen umringt und wollte es nicht missen. Er war eigentlich schuld, dass ich wieder eine Katze suchte!!!! Im TH waren gerade wieder viele Katzen - auch auf Pflegestellen und dann hat man uns von einem kleinen s/wKaterchen berichtet, der auch scheinbar etwas längere Haare hätte. Ungesehen, wollten wir den haben!!!
    Er lebte sich gut ein und hatte schon den Namen Bobby. Er lebt heute noch bei uns und ist schlimmer, als mein Schorschi (oder seine Wiedergeburt). Er ist auch wie ein Baby, spricht, will auf dem Arm sitzen, streicheln am Bauch findet er super...... Er ist von all meinen Katzen, mein Herzenskater!!!

    Kurz nach der Ankunft von Bobby wurde es unserem alten Kater doch zu bunt, denn spielen mit dem Jungspund - neeee das wollt er nicht. Zuschauen ja...... Also musste ein Katzenkumpel her..... aber nicht auf Biegen und Brechen. Bobby wurde zu unserem TA im August dann zur letzten Kittenimpfung und Nachsorge gebracht (hatte nämlich Katzenschnupfen aus dem TH mitgebracht). Ich hatte Urlaub und wir kamen ins Gespräch. Mein TA versorgt in einem anderen TH die Katzen und er erzählte mir wieder von einem kleinen s/w Katerchen, der mit seiner Schwester im Wald in einem Karton gefunden wurde. Die anderen Geschwister wurden nur noch tot gefunden..... Ach und er müsste gepäppelt werde, hätten sie denn keine Zeit!!! Ach und dann bin ich eben dahin gefahren!!! Er hatte Flöhe, Durchfall und war max. 5 Wochen alt. Mit allem was die Kunst hergab und allen Tricks haben wir ihn großgepäppelt. Er hatte starle Rückenprobleme und Muskelschwund..... Beim TA machte man uns keine Hoffnung, dass er jemals nach draußen wird gehen können. Für uns kein Problem, denn nachdem uns eine Katze überfahren wurde, wollten wir nur reine Wohnungskatzen halten. Der kleine Fips konnte eines Tages nicht mehr laufen, denn die Muskulatu bildete sich immer weiter zurück, also haben wir wieder unseren TA gebeten uns zu helfen. Er hatte nur noch komische Zuckungen in seinen Hinterläufen!!!! Fragt mich nicht genau, was er ihm gespritzt hat, aber nach der 2. Spritze ist er wieder wie eine normale Katze gelaufen und gesprungen....... es war eine wahre Freunde!!! Wir nennen ihn seitdem immer den "Dopingkater" oder sagen "schau an unser Rückenkranker springt wieder".


    So das war nur die eine Hälfte......

    von Calisto, Gismo, Shadow, Calimero, Emma, Mimi und LiSi...... erzähl ich euch vielleicht ein anderes Mal!!!!!
     
  8. #47 13.08.2008
    Bailey´s

    Registriert seit:
    18.07.2008
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Mh, dann will ich auch mal erzählen:
    Meine erste Katze bekam ich mit ca acht Jahren.Ich fuhr mit meiner Mutter ins Tierheim Wermelskirchen,einfach mal schauen und da gab es zwei Katzen mit Nachwuchs, die mir gezeigt wurden.Mein Interesse eregte aber die kleine grau-getigerte Katze mit weißem Bauch, die da allein in einem Kaninchenkäfig saß.Mutter und Geschwister waren schon weg.Ich verliebte mich in die süßen Augen und sie sich in mich und ich durfte sie mitnehmen.Meine Trixi!!!Ich könnt heut noch heulen,wenn ich daran denke, wie ich sie 2005 habe einschläfern lassen müssen :troest: ...
    Bailey´s ist eher ungewollt :biggrin:.Eine Freundin von mir übernahm eine junge Katze, noch kein Jahr alt...
    Nach ein paar Wochen wurde sie immer dicker und ich prophezeite ihr Nachwuchs, habe sogar mit vier Kitten richtig getippt.Am 31.März war es dann soweit,die vier Zwerge kamen zur Welt u ich war bei Nr 3 und 4 live dabei.Bei dem vierten Zwerg hat sichj die Mutter mehr um die Nachgeburt gekümmert, als um ihr Baby, also hab ich ihn dann von der Fruchthülle befreit und die Atmung angeregt...
    Anfangs waren natürlich tausend Interessenten an....neun Wochen später waren es dann noch null....
    Da ich zu dem Zeitpunkt gerade in eine große Wohnung umgezogen bin, hab ich beschlossen Nummer 4 bei mir einziehen zu lassen,damit meine Freundin wenigstens einen Zwerg wenig hatte....
    Naja, so kam ich eher ungewollt zu Bailey´s.(Ich habe ihn übrigens nicht so genannt,seine Geschwister heißen Sambucca,Jim und Jack) :-)
    So genug geschrieben..... :)
     
  9. #48 13.08.2008
    J&M

    J&M Gast

    Tolle aber auch traurige Geschichten...:cry: (die aber leider dazu gehören)...Ich danke euch allen dafür... :druecker: und natürlich auch für die schönen Bilder... :rohart:

    lg ela
     
  10. #49 17.10.2008
    J&M

    J&M Gast

    Möchte noch jemand von den neuen Usern erzählen? lg ela
     
  11. #50 17.10.2008
    Mialania

    Registriert seit:
    28.06.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Als ich klein war, hatten wir eine kleine grau/schwarz getigerte Katze, die ich Tigerli nannte, als sie dann starb - ich weiss nicht mehr wieso - gab es Tigerli 2 und die wurde nach einem Autounfall eingeschläfert.

    Irgendwann hatte eine Schulfreundin (Bauerntochter) junge Kätzchen und ich wollte natürlich unbedingt eine haben und hab die immer wieder besucht. Dann war es soweit und ich durfte die Kleine nach Hause tragen. Unterwegs trafen wir einen deutschen Schäferhunden und als er an ihr schnüffeln wollte klatschte sie ihm eine mit der Pfote und fauchte ihn an :huepf1:
    Sie war immer sehr klein, weiss mit schwarzen und braunen Flecken und sehr schnell und jagte alles mögliche. Vögel, Mäuse, Maulwürfe und ja, hatte sie echt lieb...
    Dann kam der Tag, als die Schwiegertochter meiner Nachbarin meiner Mutter gesagt hat, dass ich gut auf meine Katze aufpassen sollte, ansonsten wäre ich dann mal sehr, sehr traurig...
    Kurz darauf kam meine Katze nicht mehr nach Hause...

    ...und der Familienhund von ihnen starb dann an Krebs... was mir als Kind überhaupt nicht leid getan hat...

    Meine Eltern wollten dann keine Katze mehr und als ich auszog, quengelte mein Freund, dass ich mir eine Katze zulegen sollte.
    Ich meinte dann, ja, warten wir noch nach unserem Urlaub und dann suchte ich im Internet nach Tierheimen, da ich lieber eine ältere Katze nehmen wollte, da Junge schnell ein zu Hause finden.
    Da stiess ich auf Häxli und kurz darauf konnten wir sie besuchen und abholen und man könnte meinen, dass sie bei uns ganz zufrieden ist und viel dazu gelernt hat. Sie war vorher eine Balkonkatze und hat mittlerweile auf Bäume klettern gelernt und wehrt sich jetzt sogar gegen andere Katzen, daran hab ich fast am meisten Freude :applaus:
    Und ihre Beutezüge werden auch immer besser: Nachtfalter - Libellen - Vögel :biggrin:
     
  12. #51 17.10.2008
    Gast488

    Gast488 Gast

    Das sind ja wieder viele schöne und auch traurige Geschichten geschrieben worden.
    Ich finde es jedesmal bemerkenswert, wie man letztendlich an seine Katze gekommen ist.

    LG. Uschi mit ihren Bärchen :kiti: :kiti:
     
  13. #52 17.10.2008
    Kaguya

    Registriert seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe meinen kleinen Stubentiger eher zufällig gefunden. Meine Mutter hat einen Hund mit dem ich immer spazieren gehe, und einer aus dem "Hunderudel" hatte eines Tages gefragt, ob wir niemand wüsste der eine Katze haben möchte, da seine Tochter aus Zeitgründen eine abzugeben hätte. Da ich schon immer gerne eine Katze haben wollte hab ich gesagt, das ich evtl. interesse hätte, da haben wir dann die Telefonnummern getauscht und ich habe Abends dann bei der Tochter angerufen um einen Anschautermin zu vereinbaren.

    Zwei Tage später bin ich dann zu dieser Frau hin (bis dahin dachte ich das der Kater ne Hauskatze sei) um mir Alphonse anzuschauen. Zuerst war ich ziemlich verdutzt als ich sah das es sich um einen Perser gehandelt hat. Ich fand eigentlich Perser nie hübsch wegen den "fehlenden" Nasen. Doch bei Alphonse war das ganz anders. Er hat eine Nase. Er ist direkt zu mir gekommen und hat mit mir geschmust. Es war liebe auf den ersten Blick.

    Die Besitzerin erzählte mir, das sie ihn auch eher ungewollt bekommen hat. Eine ihrer damaligen Kollegin sei für längere Zeit verreist und sie sollte nur die Pflegestelle in der Zeit sein. Die Kollegin habe ihn aber nie abgeholt.....

    Nach ner halben Stunde fragte sie mich dann ob ich mir vorstellen konnte ihn bei mir aufzunehmen. Ich hab gleich Ja gesagt. Sie hat dann seine ganzen sachen vom Kratzbaum bis zu einem Monat Futtervorrat eingepackt und ihn mir gleich mitgegeben.

    Als ich dann zu Hause war hab ich ihn gleich rausgelassen und er ist in der Wohnung rumstolziert, als ob er nie wo anders gewesen wäre, er hat auch gar nicht getrauert oder so. Er ist gleich an sein Fressien und aufs Klo.

    Hätte die Dame abends angerufen und hätte gesagt, sie hätte einen schrecklichen Fehler gemacht und möchte ihn wieder haben hätt ich gefragt ob sie sie noch alle hat. So hin und weg war ich von ihm. Hätte ihn niemals wieder hergegeben. Nächstes Jahr Anfang Januar hab ich ihn nun schon drei Jahre.
     
  14. #53 22.11.2008
    J&M

    J&M Gast

    Wir haben so viele neue User wer mag denn noch erzählen?

    @Nina
    Drei Jahre schon, so vergeht die Zeit...lg ela
     
  15. #54 22.11.2008
    Kaguya

    Registriert seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Ups da hab mich verschrieben. ich meinte im januar hab ich ihn 2 jahren. mir kommt es aber so vor als hätte ich ihn schon immer. weiß gar nicht wie ich vorher ohne ihn leben konnte.
     
  16. #55 22.11.2008
    Mietzemaunzi

    Registriert seit:
    11.11.2008
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    0
    Unsere Betty haben wir damals über Zeitungsanzeige bekommen,sie war 8
    Wochen.Unsere Aymara haben wir übers Internet,aus einer Spanischen Pflegestelle bekommen,sie war auf 9 Monate geschätzt.Unseren Pupsi haben
    wir von unserer Tochter im Mai bekommen er war Ihrer.Da meine Tochter ein Kind bekommen hat,wurde Pupsi unsauber hat bei Ihr im Wohnzimmer Protestpinkeln gemacht.Da fragte sie uns ob wir Ihn nehmen würden.Seit Pupsi bei uns ist,ist er Glücklich und hat noch nicht einmal Irgendwo hingepinkelt. :biggrin: :happy:
    LG Biggi :kiti:
     
  17. #56 22.11.2008
    J&M

    J&M Gast

    @Biggi
    Das freut mich das er sich wohlfühlt bei euch...

    Ja das denke ich mir auch immer bei meinen beiden...lg ela
     
  18. #57 22.11.2008
    Tanja

    Registriert seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann will ich auch mal die Geschichte erzählen!

    Ich hatte schon immer - seit ich denken kann - Katzen um mich. Somit war es klar, dass ich auch irgendwann meine ganz eigenen Katzen haben werde.

    Meine große Liebe war Moritz. Einer der letzten Kater, die wir bei meinen Eltern hatten. Moritz war ein roter Tiger und was ganz Besonderes. Kein anderer Kater war so wie er und noch nie konnte ein/e Kater/Katze sich so in mein Herz schleichen wie er. Moritz und ich, das war echte Liebe. Moritz kam gemeinsam mit Max aus dem Tierheim zu uns. Max war ein schüchterner Kater, der sich nur von meiner Mutter anfassen ließ, Moritz war genau das Gegenteil. Ich zog schließlich mit 18 von Zuhause aus und musste Moritz zurücklassen :cry2: und kurze Zeit später erfuhr ich, dass er überfahren wurde :cry: das war für mich wirklich die Hölle. Ich konnte es nicht glauben, ihn nie wieder zu sehen :cry: es tut mir heute noch weh. Eine Zeit lang hatte ich auch den Gedanken, nie wieder eine Katze haben zu wollen, weil ich mir einfach die Schmerzen die man hin und wieder hat, weil sie verletzt sind oder schlimmeres, nicht mehr antun wollte. Seit Moritz hänge ich sehr an roten Katern.

    Abgesehen davon hatte ich in meiner Wohnung leider eh viel zu wenig Zeit für ein Haustier, da ich eh ständig unterwegs war.

    Vor ca. 2,5 Jahren lernte ich meinen Freund kennen und als Pläne konkret wurden, bzgl. Hausbau usw. dachte ich wieder an eine Katze. Ein Leben so ganz ohne Haustiere, nein das wollte ich wirklich nicht. Zu diesem Zeitpunkt wurde in mir ein Wunsch wach, den ich schon lange hatte.. eine Thaikatze bzw. traditionelle Siam. Ja, wo bekommt man nun eine Thaikatze her? Ich habe mich im Internet informiert, auf einer Tiervermittlungsseite wurde ich dann in ein Forum geschickt, dass sich speziell mit Orientalischen Katzen beschäftigt. Dort fand ich eine Thaizüchterin, die mir die Chance gab, die Thaikatzen mal in Echt kennenzulernen, ihr Wesen, ihre faszinierenden Augen, in denen man versinken könnte ...

    Lange habe ich gewartet und gesucht und geschaut, ob nicht wo meine Herzenskätzlein geboren wurden ... gleichzeitig musste ich ja noch warten, dass wir mit dem Haus rechtzeitig fertig wurden, da wir noch bei den Eltern meines Freundes im Keller (wie eine gewöhnliche Wohnung) wohnten. Und dann sah ich in einem Forum das Foto von vielen, frisch geborenen Babies bei einer Züchterin in Bayern.

    Edition gefiel mir von Anfang an total gut und ich dachte immer, wenn ich Bilder von ihm sah, ach wenn ich den doch nur haben könnte.. irgendwann hab ich es nicht mehr ausgehalten und meinem Freund die Bilder von Edition gezeigt und er war auch sofort überzeugt von dem Kleinen und meinte, wenn ich will, soll ich ihn mir anschauen. Gesagt getan, habe dann sofort einen Termin zum Besuch mit der Züchterin ausgemacht und es hat auch auf Anhieb gefunkt zwischen Edition, Elton und mir. Ich wollte ja ein Geschwisterpärchen und da Elton so aufgeschlossen mir gegenüber war, hab ich mich für ihn entschieden. Auch zwischen der Züchterin und mir war sofort Harmonie angesagt und wir verstanden uns auf Anhieb prima. Allerdings sind Edition und Elton keine Thais, sondern Edition ein Orientalisch Langhaar (OLH) und Elton ein Siam des gemäßigten, modernen Typs, aber egal, es hat auf Anhieb gefunkt und das zählt.

    So hab ich dann sofort den Kaufvertrag unterschrieben (8. Juni 2008) und hab die Zwei noch mal besucht. Am 22. August durfte ich die Beiden dann abholen und seitdem bin ich wieder glücklicher und ausgeglichener als zuvor.

    Die Zwei geben mir so viel, es ist wirklich unbeschreiblich, ich wusste gar nicht mehr, wie schön es ist, sein Leben mit Katzen zu verbringen und sie haben sich genauso in mein Herz geschlichen wie Moritz :druecker: es ist unglaublich ... ich möchte die Zwei nie mehr missen, sind mein ein und alles.

    Liebe Grüße
    Tanja
     
  19. #58 16.12.2008
    Gabilein

    Registriert seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Mein mann ist so Katzenverrückt und irgendwie hat er mich damit angesteckt :) Möchte sie auch nicht mehr missen.Katzen sind so furchtbar beruhigend.Bin grad auf der suche für meine Norwegerin einen Artgenossen zu finden.
    :katze2:
     
  20. #59 18.12.2008
    J&M

    J&M Gast


    Ich kann mich da nur anschliessen...:knuddeln:

    @Tanja
    Dein Moritz wird immer bei dir sein...lg ela
     
  21. #60 01.01.2009
    Nelo

    Registriert seit:
    22.11.2008
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Wie habt ihr eure Liebe zu Katzen kennengelernt?

    Hallo alle zusammen,
    was mich interessieren würde. Seid ihr mit Katzen aufgewachsen oder wie seid ihr zu eurer ersten Katze gekommen? Aus Zufall? Zugelaufen? Liebe auf den ersten Blick ;-) ?
    Also bei uns war es so, dass meine Eltern uns nie ein Haustier zugelassen haben. Wir waren teilweise schon traurig, aber da wir es ja gar nicht kannten, wussten wir auch nicht genau was wir so vermissen.
    Als meine Ma krank geworden ist und sie im Krankenhaus war. Und wir wussten, dass sie nicht mehr arbeiten kann, wollten wir sie mit einem Haustier überraschen. Wir hatten keine ERfahrung, aber wie entschieden uns nach langem überlegen für eine Katze. (Zu der Zeit wussten wir nicht, dass wir alle zu Katzenliebhabern werden. Wir: damit meine ich unsere große family. Meine Eltern, schwester, bruder, schwägerin und mich.)
    Ein Jahr später ist uns ja unser Spinky zugelaufen und wollte auch nicht mehr fort :-).
    Nachdem unser erster Kater Lucky, dem wir echt viel zu verdanken haben, dieses Jahr von uns gegagen ist, haben wir uns eine neue Katze ausgesucht.
    Unsere dreifarbige Joy. Mit unserm Spinky ist sie nicht so glücklich, da er sich nicht so viel für andere Katzen interessiert. Deshalb bekommen wir für unsere Joy im März einen kleinen Kater.....
    ....das ist meine GEschichte. Würd mich über eure freuen.

    Viel Spaß!
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden