Wie wirkt Receptal?

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von Melody198, 06.11.2009.

  1. #1 06.11.2009
    Melody198

    Registriert seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe jetzt schon öfter in Bezug auf Verhütung
    von Receptal gehört.
    Was ist das, bzw. wie wirkt es und wie wird es gegeben?
    Heute Nachmittag kann ich meinen TA fragen, aber auch Erfahrungsberichte wären toll.
     
  2. #1 06.11.2009
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 06.11.2009
    susu

    susu Gast

    Hallo Bianca,

    kenne es auch nur aus dem Buch "Basiswissen Katzenzucht" von Frau Hickmann. Ist offiziell ein Verhütungsmittel aus der Kaninchenecke und wirkt bei Katzen wie die Pille. Ungefähr 3 Monate und kann vom Tierarzt nur gespritzt werden. Habe darüber auch mal mit einer TÄin die auf Zucht spezialisiert ist gesprochen und die hat mir das so bestätigt. Receptal ist im Vergleich zur Pille für Katzen Nebenwirkungsfrei. Aber Achtung es löst anfangs den Eisprung aus also wenn Du einen Katzer in der Nähe hast - Tiere trennen.

    Hoffe das hilft etwas.

    LG
    Susanne
     
  4. #3 06.11.2009
    Tiia

    Registriert seit:
    29.06.2007
    Beiträge:
    3.739
    Zustimmungen:
    0
    Im Gegensatz zur Pille, die die Rolligkeit unterdrückt, löst Receptal den Eisprung aus und beendet die Rolligkeit natürlich, also praktisch als hätte ein Kater sie gedeckt, aber es ist nichts bei rumgekommen.

    Das mit dem unbedingten Trennen ist ganz wichtig! Dadurch dass der Eisprung ausgelöst wurde, könnte bei einer Deckung nach Receptal trotzdem eine Trächtigkeit eintreten. Da sehr viele Eier gelöst wurden kannst du dir Vorstellen dass sehr viele Kitten entstehen und es zu sehr großen Würfen (mehr als 10 Kitten) und dementsprechende Frühgeburt und Gefahr für die Mutterkatze kommen kann.
    Das Nebenwirkungsfrei lasse ich mal so dahingestellt.
     
  5. #4 06.11.2009
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo,

    Receptal ist KEIN Verhütungsmittel! Es löst den Eisprung aus und sorgt so auf natürlichem Wege dafür das die Katze länger nicht rollig wird, es wirkt je nach Katze individuell lang. Wichtig ist das bei Anwendung von Receptal KEIN Kater die Katze decken sollte, es kann zu Riesenwürfen kommen.

    Ich setze Receptal in meiner Zucht ein und bin sehr zufrieden damit.

    @susu

    Das stimmt so nicht, Receptal hat KEINE verhütende Wirkung wie die Pille.

    Grüße von :joker:Nic
     
  6. #5 06.11.2009
    sharone

    sharone Gast

    ::uhu:: Melody,

    Receptal wird bei Katzen bei Zyklus- und Fruchtbarkeitsstörungen, sowie für eine längere Zykluspause eingesetzt.
    Es wird vom TA am 2./3. Rolligkeitstag gespritzt (Menge wird nach Gewicht berechnet. 0,2-0,5ml).

    Es belastet die Gebärmutter und die Eierstöcke nicht und ist daher oft besser verträglich wie die Pille.

    Ich lasse es meinen Katzen spritzen, wenn ich sie länger nicht eindecken möchte und um ihnen die Rolligkeit zu ersparen. Je nach Dosierung machen sie bis zu 6 Monaten Pause.

    Liebe Grüsse
    Nicole & Bengis
     
  7. #6 09.11.2009
    Dobifan

    Registriert seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Und wie lange muss man den Kater von der Katze trennen, nachdem die Katze Receptal bekommen hat?

    Damit man eben ganz sicher keinen unerwünschten "Riesen" - Wurf hat?

    lg
    Dobifan
     
  8. #7 09.11.2009
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Dobifan,

    Katze und Kater müssen genauso lang voneinander getrennt sein wie bei einer normalen Rolligkeit. Ist die Rolligkeit abgeklungen können sie wieder zusammen.

    Grüße von :joker:Nic
     
  9. #8 10.03.2012
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    bei Sami würde ich gerne Receptal anstelle der Pille geben, da sie erst im Juni gedeckt werden soll. Allerdings bin ich von der Dosierung etwas überrascht. Diese lautet bis zu 3x alle 24 Stunden 0,2ml. Gelesen habe ich 0,05ml pro kg und das nur 1x. Was sagt ihr dazu?

    Gruß

    Kathrin
     
  10. #9 29.06.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Würde mich freuen, wenn das Thema wieder aufgenommen werden würde, möchte evt. Meine 2 B-Wurf Mädels damit Spritzen lassen. Sind jetzt knapp ein Jahr und rollen immer heftig, oft trotz Pille.. Damit könnte ich ihnen evt. den Stress erleichtern...
    Habe nur Befürchtung, dass es so ein Schuss nach hinten wird, wie mit Akela. Dem hab ich den Supralorin Chip gegeben, auf Empfehlung des TA und nun ist der Chip eigentlich rum und der junge Mann ist jetzt 2 Jahre und sollte jetzt mal erkennen, dass er ein Kater ist, sobald ein Mädel in seine Nähe kommt, ist mein Kater auf der Flucht....:binwegboy: Gut der kann noch etwas anhalten, aber er reagiert doch schon etwas, na ja sagen wir mal, eigenwillig auf das weibliche Geschlecht.... :eek:

    Evt. Mach ich dazu einen eigenen Threat auf, wenn ich dazu nicht passendes finde oder jetzt hier höre


    LG Kerstin
     
  11. #10 29.06.2012
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kerstin,

    wie oft gibts du denen den die Pille?

    Ich habe vorher 1x die Woche die Pille gegeben und Sami wurde trotzdem Rollig. Jetzt gebe ich, auf anraten von CzaCza, 2x die Woche (Mittwochs und Sonntags) eine halbe und es funktioniert.
     
  12. #11 29.06.2012
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Kerstin,

    zum Thema Pille kann ich mich nur Levana anschließen, starre Eingabeschemata sind für so manche Katze nichts. Jede hat ihren eigenen Zyklus und brauchen manchmal mehr, manchmal weniger Pille. Die Abstände zwischen den Gaben verkürzen oder verlängern, oder auch die halbe Dosierung jeweils 2xwöchentlich geben.

    Nun zum Receptal, weiter oben habe ich schon geschrieben wie es wirkt, mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich lese was für ein Blödsinn geschrieben wurde. Also nochmal, Receptal löst bei rolligen Katzen den Eisprung aus, die Rolligkeit vergeht und man hat in der regel viel größere Abstände zwischen den Rolligkeiten. Man spritzt am 3.ten Rolligkeitstag 0,3 ml Receptal (egal wie leicht oder schwer die Katze ist!). Gedeckt werden sollte die Katze nicht, es besteht die Gefahr das sie sehr viele Kitten bekommt. Mankann Receptal auch geben wenn eine Katze nicht aufnimmt, da kommen dann ebenfalls am 3.ten Rolligkeitstag nur 0,2 ml zur Anwendung.

    Zum Suprelorinchip sei gesagt das man nie genau weiß wie lange er wirkt. Manche Kater sind länger, andere kürzer "ausgeschaltet". Es klingt als hätte dein Kater im jugendlichen Alter den Chip bekommen, eigentlich sollen Kater schon erfolgreich gedeckt haben bevor der Chip eingesetzt wird. Du wirst wohl nichts anderes tun können als abzuwarten.

    Grüße von :joker:Nic
     
  13. #12 29.06.2012
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Also spritzt du sie nur ein Mal und nicht 3 Tage hintereinander? Ich bin verwirrt. Was mach ich denn jetzt??
     
  14. #13 29.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.06.2012
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo nochmal,

    ja, nur 1x. Wie kommst du auf mehrmals? Kann es sein das du Receptal mit Alizine verwechselst?

    Schau mal H I E R, steht zwar Rind, Pferd und Kaninchen, aber immer nur einmalige Anwendung.

    Grüße von :joker:Nic
     
  15. #14 29.06.2012
    Levana

    Registriert seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Jokernic,

    meine TÄ hat mir gesagt/aufgeschrieben, dass ich 0,2ml Receptal, nicht das andere, 3-4x alle 24 h spritzen soll. Deswegen habe ich es noch nicht probiert, da ich meine Katzen ungerne so oft so kurz hintereinander spritzen will. Sie hat sogar mit dem Hersteller telefoniert...
     
  16. #15 29.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.06.2012
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Levana,

    das habe ich bisher weder so gelesen, noch gehört. Der Beipackzettel sagt ja deutlich " einmalige Anwendung". Ich benutze es bei meinen Fellies jetzt seit 2006 so wie ich es schrieb (0,3 ml am 3.ten Rolligkeitstag) und es klappt ganz wunderbar mit den längeren Pausen zwischen den Rolligkeiten.

    Grüße von :joker:Nic

    edit: ... noch vergessen, das:
    kann man überhaupt nicht vergleichen. Bei der Pille rollt die Katze meist in absehbarer Zeit nach absetzen der Pille. Bei Receptal wird der Zyklus nicht unterdrückt sondern bei Rolligkeit ein Eisprung ausgelöst der die Katze dann länger pausieren läßt. Das können 2-3 Wochen sein, oder aber auch viel länger ...
     
  17. #16 29.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    Komme soeben von einem Hyaloron-Seminar, auch für Tiere interessante Substanz für Haut und Gelenke..
    Danke für die vielen Infos hier, das ist ja ein tolles Forum....

    @ Levi, Ja ich geb die Pille einmal in der Woche, und das nur unter großem Protest, das 2 mal die Woche, oh oh..trotz Leberwurst, Stängele um die Pille....

    @ Nicole .... Ja, Akela wurde früh ( zu früh ) gechipt, da war er grad mal 11 Monate und vom Kerl noch weit weg, aber jetzt ist er noch weiter weg, wusch und wech.... Sobald er ein Mädel sieht, momentan liegt er im Kleiderschrank meines Sohnes und pennt.... Und das, obwohl hier 2 rollige Damen rumlaufen.... Die kriegen sogar Ärger, wenn sie näher kommen :rolleyes:....also das ist NICHT empfehlenswert, so früh zu chippen, Nicole da hast du vollkommen recht.... Schöner Mist, mit dem Abwarten ist das ja auch nicht so toll, ich kriegs evt. nicht mit und schwups hab ich irgend ein gedecktes Mädchen hier, das er eigentlich nicht decken soll!! SUPER.....

    Nicole, wäre es möglich hier einen Beitrag zu Rezeptal, Supralorin, Alizin, Pille und Co. zu verfassen. Ich lese aus deinen Beiträgen sehr viel Fachwissen, wenn Du das zusammen packen könntest, dann wäre nicht so viel Halbwissen unterwegs, das nur Fehler, zu Lasten der Katzen macht.

    Wenn die Katzen schon länger rollig sind, geht dann das Rezeptal auch noch?? Warum grad 3. Tag?

    Noch was.... Gibt es hier einen Beitrag über Gewichtszunahmen tragender Katzen ( Sibis bzw. Norweger) ?wenn nicht, das würd mich auch sehr interessieren.So, das ist jetzt mal viel geworden, Danke schonmal

    Liebe Grüße
    Kerstin
     
  18. #17 30.06.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.06.2012
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Kerstin,

    danke für die Blumen :o, ich weiß nicht inwiefern ich das hier "darf" und kann, sollte ja wenn, ein Thread sein der gepinnt werden sollte. Früher als Admin hätte ich das nach Rücksprache einfach machen können, so muß ich mal gucken ob mein Draht zu den Admins immernoch gut ist. :happy:

    Ja, wenn eine Katze schon länger rollig ist geht Receptal auch. Vom 3.ten Rolligkeitstag an läßt sich der Eisprung am leichtesten auslösen, so einfach ist das. :aloha:

    Die Gewichtszunahme während der Trächtigkeit ist sowas von individuell das es da keine genauen "voraussagen" zu gibt. Hast mal mit der Suchfunktion im Forum versucht? Oder mach das Thema als Thread auf, dann wirst du sehen das Katzen mit 1 kg Gewichtszunahme Einzelkitten sowie 6er-Würfe "gebracht" haben.

    LG :joker:Nic

    edit: brauchst nichts neu aufmachen oder suchen, gibt schon diese hier dazu:

    https://www.kitticat.de/24757-gewichtszunahme-einer-traechtigen-katze.html


    https://www.kitticat.de/5446-welche-zunahme-ist-normal.html
     
  19. #18 30.06.2012
    Bohemia

    Registriert seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole, :sonne:

    Na dann hoff ich doch mal, dass dein Stein im Brett des/der Admins richtig fett daher kommt.

    Meistens ist es leider Halbwissen, was einen so viele Fehler machen lässt, und wenn es da jemanden gibt, der eben mehr weiß, wären wir doch dumm, dich nicht darum zu bitten.

    Wir müssen weniger suchen und die Felis müssen weniger ausbaden.... Siehe meinen zu früh gechipten Akela, ich geh mal davon aus, dass du mir abgeraten hättest und das mit Begründung..... Und die Begründung unterscheidet eben

    WISSEN VON HALBWISSEN.

    Ich muss hier dringend was tun und wenn's geht das Richtige ;)

    Somit warte ich hier auf deinen Beitrag

    Liebe Grüße und ein tolles WE

    Kerstin
     
  20. #19 03.09.2012
    Hallo zusammen
    ich weiss nicht ob mein Beitrag hier noch von Interesse ist, aber ich möchte euch meine Erfahrung mit RECEPTAL nicht vorenthalten. Deshalb erzähle ich hier mal so was bei uns los war... Unser Mädchen wurde mit genau 1 Jahr das erste Mal richtig rollig. Die Deckung war nicht erfolgreich, respektiv, es fand gar keine statt, weil der Kater noch zu jung war und nicht wollte. Kein Interesse, gar nichts. Ein Monat später nächste Rolligkeit, Kater zeigt erstes Interesse, aber weiss nicht was zu tun ist und wie es zu tun ist.... erste Nackenbisse und Versuche aufzusteigen. Keine Deckung. 3 Wochen später nächste Rolligkeit... Kater zeigt Interesse, aber "findet" den Weg nicht, erfolgreich zu decken. Also wieder keine Deckung.
    Dann wurde es eben stressig. Mein Mädchen machte nur noch so 1 bis 2 Wochen Pause zwischen den Rolligkeiten und dann hat sie massiv an Gewicht verloren innert kürzester Zeit.
    Ich musste etwas tun, damit ich sie "stoppen" konnte und es nicht zu einer Dauerrolligkeit kommt. Pille war für mich kein Thema. Ich kann mich nicht damit anfreunden meinen Weibchen die Pille zu geben. Also mussten Alternativen her. Somit kam Receptal ins Gespräch. Mein Tierarzt hatte keine Erfahrung (bei Katzen!) damit. Nur mit Kühen. Aber im Buch von Barbara Hickmann habe ich über Receptal gelesen und es gibt ein paar wenige Züchter, die von Receptal überzeugt sind. Wenige, aber doch... es gibt Züchter die ihren Katzen nicht die Pille geben und somit Receptal-erfahren sind.
    Meine Tierärztin und ich, wagten den Versuch, unserem Mädchen 0,3ml Receptal zu spritzen. Das war das Beste was ich tun konnte!
    Noch am selben Tag, innert Stunden, konnte ich feststellen dass die Rolligkeit am Abklingen ist.
    Am nächsten Tag, war von Rolligkeit kaum mehr was zu merken und am Dritten Tag war mein Mädchen wieder völlig normal.
    Die Receptal-Spritze bekam sie am 11. Juni 2012, nun ist es also heute genau Woche 13 nach Receptal. Für uns ein voller Erfolg!
    Sie hat wieder an Gewicht zugelegt und sie hat wieder eine tolle Kondition, was uns durch die Richter am vergangenen Wochenende in Neuchatel bestätigt wurde.
    Ganz schön wäre es, wenn sie vor der Winterpause noch mal rollig werden würde... aber wenn nicht, dann ist für mich auch in Ordnung. Dann werden wir es erst im Frühling 2013 wieder versuchen, ob unser Kater sie decken kann/darf :-)

    Also, ich kann RECEPTAL empfehlen... bestimmt kommt für uns Receptal wieder in Frage... Suprelorin-Chip oder Pille oder was es da sonst noch gibt, ist für mich momentan kein Thema. Ich schreibe absichtlich momentan... wer weiss... ich bin ja Neuzüchterin und muss meine Erfahrungen auch erst noch machen. Aber die Receptal-Erfahrung war für uns genau das Richtige.
     
  21. #20 03.09.2012
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Meine Erfahrungen sind mit denen von Franca identisch *gg*

    komisch, warum wohl, grins... Bussi liebe Franca


    Eigentlich ist Receptal nicht für Katzen bekannt ,dennoch hilft es sehr gut bei Zyklusstörungen und Fruchtbarkeitsstörungen, ohne die Eierstöcke oder Gebärmutter zu belasten.

    Man gibt Receptal während der Rolligkeit am 2./3. Tag, meine TA hat extra mit dem Hersteller telefoniert

    Während der Beahndlung unbedingt die Katze vom Kater trennen, denn Receptal löst Eisprünge aus und kann die Rolligkeit verstärken.,

    außerdem besteht die Gefahr von Riesenwürfen, was weder für Katz noch Halter gut ist.

    Jedoch nach Abklingen der Rolligkeit wird die Katze danach erst wieder nach ca. 7-12 Wochen wieder rollig (manche Katzen machen bis zu vier Monaten Pause - je nach Dosierung).

    Man gibt einer Katze zur Zyklus-Regulierung 0,5ml ( oder auch weniger bei sehr kleinen Rassen) , bei großen Katzen evtl. mehr das macht der TA,

    da auch die Receptalgabe ausschließlich durch den TA erfolgen sollte




    Nähere Informationen:

    Zusammensetzung
    - Wirkstoff: Buserelinum (ut B. acetas) 4 µg
    - Hilfsstoffe: Conserv.; Alcohol benzylicus 10.0 mg, Natrii dihydrogenophosphas monoh., Natrii chloridum, Natrii hydroxidum, Aqua ad iniect. ad 1 ml
    - galenische Form: Injektionslösung

    Fachinformationen Wirkstoffe / Inhaltsstoffe (CliniPharm)
    Buserelin

    Eigenschaften / Wirkungen
    Gebrauchsfertige, wässrige Injektionslösung eines synthetischen Releasinghormons, welches Luteinisierungs- und Follikelstimulierungshormon (LH und FSH) aus dem Hypophysenvorderlappen freisetzt. Zur Behandlung ovariell bedingter Fruchtbarkeitsstörungen, zur Ovulationsinduktion und zur Verbesserung der Konzeptionsrate.

    Indikationen
    Receptal sollte vorzugsweise intramuskulär injiziert werden, die intravenöse oder subkutane Injektion ist ebenfalls möglich.

    Hinweise
    Eine Ovulation wird im allgemeinen innerhalb von 24 Stunden nach Behandlung ausgelöst

    Anwendungseinschränkungen
    Kontraindikationen:
    Keine bekannt.

    Vorsichtsmassnahmen:
    Keine notwendig.

    Zystenbildung / Gebärmutterentzündungen - wie bei der Hormon-Pille - treten durch Receptal nicht auf.

    Quelle vetpharm Uni Zürich
     

Weitere Tags

  1. receptal

    ,
  2. Wie schnell wirkt bei Katze 3 Monatsspritze

    ,
  3. Wann wirkt hormonspritze bei katzen

    ,
  4. receptal bei der katze
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden