Wie würdet ihr entscheiden > FORL - OP

Dieses Thema im Forum "Zahnstein, Zahnpflege, Zahnerkrankungen" wurde erstellt von christa1, 13.11.2012.

  1. #61 24.12.2012
    Mondlichtkatze

    Registriert seit:
    23.03.2012
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Bei der Frage nach
    den Schmerzmitteln kann ich leider nicht helfen, da habe ich wenig erfahrung.
     
  2. #1 24.12.2012
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #62 24.12.2012
    Anita

    Anita Gast

    Alternativ zu Schmerzmitteln vom TA kannst du folgende Tees geben, die du aber sicher nicht zu Hause hast :(

    Weidenrinde- und / oder Brennesseltee
    Salbei und Thymiantee sind auch leicht entzündunghemmend und schmerzstillend.

    Entzündungshemmend und leicht betäubend:
    Gewürznelken, Veilchenwurzeln oder Anis unter Futter. Eigentlich sollte man darauf rumkauen, was bei Katzen ja schlecht geht.
    Also zerstoßen bzw gemahlen und als Paste mit ein paar Tröpfchen Öl, Butter, Streichwurst, Frischkäse zubereiten und ab ins Mäulchen.


    Die Gewürznelken hast du evt. zu Hause, wenn nicht dann hilft ausnahmsweise auch Spekulatius oder Anisplätzchen oder Lebkuchen ohne Schokolade.
     
  4. #63 25.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.12.2012
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Mühe! Ihr seid echt unglaublich fair und lieb, ich hatte da echt nun einiges erwartet..... Aber irgendwie, ich hab mich ja auch auf meine Ärztin verlassen... Nee, ich will nun nicht alles auf sie schieben, mein Fehler war, nicht sofort auf euch gehört zu haben und gleich zu meinem alten Doc gefahren zu sein....:(

    Aber - muss ich echt nun überhaupt was zusätzlich tun? Nachdem die Wirkung dieses grauslichen Metacams (ist das immer solch ein Teufelszeug?? Ich war zu Tode erschrocken, wie mein Katerle nach nur 2 Tagen der Gabe drauf war:eek:) abgeklungen war, war und ist mein Katerle wieder der Alte, er futtert wie ein Weltmeister, sieht richtig gut aus, ist munter, pennt dazwischen entspannt wie sonst auch - das AB scheint er gut zu vertragen, er bekommt es nun den 3. Tag, und das wirkt ja gegen die Entzündungen und das gut!

    Nach dem erlebten Schock mit dem Schmerzmittel (darüber hinaus hast du natürlich Recht, Anita, dass ich das alles bis auf Salbei nichts davon, nicht mal die Kekse, im Haus habe...:o) hab ich echt Schiss, noch etwas Neues zu versuchen und ihn wieder durcheinander zu bringen, er hat sich wieder so gut gefangen....

    Und übermorgen sind irgendwo ja wieder TÄ im Einsatz als Notdienst, dito meine Betreuer.
    Wenns ihm dann nicht gut geht, können wir ja sofort dorthin und er bekommt eine Spritze - und nach Neujahr gehts sofort ab zum alten Doc, da wird nicht mehr lang gefackelt. Echt nicht, versprochen!!!:omggirl:

    LG - und danke......:o


    Christa
     
  5. #64 27.12.2012
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ach je, und nun warte ich wieder verzweifelt auf die Reaktion meiner Betreuerin, damit wir klären können, wies mit Tommy nun weitergeht...... Und es kommt nix.....:(
    Ok, er frisst gut, das AB schlägt an, aber dennoch - nach Neujahr sollte die OP unbedingt erfolgen!!!! Incl. Blutbild. Und Röntgenaufnahme.
    Himmel, hilf, schick Geldregen.....:rolleyes:

    Ich klingele wie wild hinter ihr her, aber......:traurig: Mensch, irgendwann geht einem doch auch mal die Kraft aus.....:mad:
     
  6. #65 27.12.2012
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Nachtrag: Einfach vergessen - ist echt mein Problem, das zu regeln.....:o
     
  7. #66 04.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Auch wenn ich nun grad mal ne 3 hintendran habe, weils mit dem Freischalten nicht geklappt hat, so bin ichs dennoch.

    Und ich HAB ANGST, denn heute ist Tommys OP...... Wir haben Horrorwochen hinter uns - ihr habts nicht mitbekommen, weil ich ja freiwillig gesperrt war.

    Nicht fressen können, Medireaktionen mit Futterverweigerung und Erbrechen, es war echt arg. Seit Silvester gehts ihm endlich wieder besser, aber ich bin schon froh, dass heute die OP seiner Zähne bei meinem alten TA erfolgt. Und ich hoffe, dass er ihm soviele wie möglich und nötig rauszieht - aber ich vertraue ihm da auch voll, was ich von meiner hiesigen TÄ echt nicht sagen kann.

    Heute jedenfalls ist das Katerle grantig - der Hund durfte futtern und er selbst hatte auch Hunger - und bekam nix...... _(

    Armer Kerl *g* Nachdem er fast 2 Wochen nahezu überhaupt nicht futtern wollte, hat sich das seit Silvester normalisiert und er haut wieder rein wie eh und je - naja, und heute darf er wegen der Narkose eben nicht.

    Angst hab ich dennoch - er wird immerhin 15 und Narkosen sind echt von jeher nicht seins...... :(

    Denkt an uns - sobald es irgend geht, melde ich mich.

    LG

    Christa 1-3 *gg*
     
  8. #67 04.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Shit, ich muss nun gleich los..... :mad: Hab eine Sch****Angst..... Denkt an uns (wenns geht, ohne "toi toi...."usw - det ist nicht so dolle als Wunsch) - wer beten mag, tue es, wer nicht, wünsche uns einfach alles Gute.

    Mein Katerle.....Ich möcht ihn doch gern noch behalten......:traurig:
     
  9. #68 04.01.2013
    Gast4406

    Gast4406 Gast

    Ich wünsche Deinem Katermann alles erdenklich Gute. Er wird die OP überstehen, er ist ein Kämpfer.
    Und für Dich wünsche ich mir, dass Du nicht mehr so nervös bist, es wird alles gut gehen.
     
  10. #69 04.01.2013
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Christa,
    auch ich möchte dir und deinem Katerle Alles Gute wünschen, dass ihm mit der OP geholfen werden kann.
    Ich drücke feste die Daumen und denke an euch.
    LG Rita
     
  11. #70 05.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Dankeschön für alle guten Wünsche - es ist alles prima verlaufen und das Beste: Kiefer und Zahnsubstanz nicht angegriffen! Leichte Zahnfleischrandentzündungen und jede Menge Zahnstein, aber sonst alles oki (ja, auch das kontrollierte "Innenleben":D)
    Und er ist schon wieder recht gut dabei, hat gepischert, geka*** und gefuttert - nur ein bisschen schräg guckt er noch, sein Mäulchen kommt ihm wie letztesmal nach der Ultraschallbehandlung wohl seltsam vor.
    Aber ich denke, heut Abend ist er wieder der Alte.

    Dafür hats den Hund nun erwischt und er hat volles Rohr in die Praxis geschi*****:eek: Ob nun ein Infekt oder zuviel Stress an diesem Tag oder beides - die Nacht war jedenfalls recht durchwachsen, um 2 wollte er raus, Gras fressen:mad:
    Danach hat er gepennt - ich allerdings nicht mehr und entsprechend gehts mir nun selbst auch heute.....
    Naja, müssen wir durch, kennt ihr ja alles selbst.

    Mal sehen, wies nach dem WE aussieht - Hundi bekommt Diät (hat aber gefuttert und gern) und schläft nun endlich ruhig und entspannt. Wird wohl heute ein Fernseh - Penn - Tag.....::schlafmuetze::

    Machts gut und nochmal danke für alle Tipps!
     
  12. #71 05.01.2013
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Christa,

    ich freue mich für Dich und Deinen Kater, dass er die Zahnsanierung so gut überstanden hat. Kann Deine Erleichterung gut verstehen, als Du ihn wohlbehalten wieder abholen durftest.

    Und auch Deinem Hund gute Besserung


    LG Marion
     
  13. #72 05.01.2013
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Hauptsache es geht allen wieder besser,
    dem Hund hoffentlich auch bald.

    lg
     
  14. #73 05.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ja, der Kater holt derzeit sein Futter nach und nun guckt der Hund neidisch zu, weil er Diät halten muss:D
    Wir sind alle noch etwas maddelig, der Kater muss erst noch den Ultraschall verarbeiten, der Hund ist müde, kann aber zum Glück pennen und der Bauch kommt allmählich zur Ruhe, hoffe ich - nur mir gehts echt mieslich:( Schätze, war wohl alles ein bisschen viel die letzten Tage.
    Aber dass die beiden Fellnasen soweit sonst in Ordnung sind (Infekte haben die Hundis ja immer mal - oder es ist auch Stress, wer weiß) , ist schon wunderbar :juchu:
     
  15. #74 05.01.2013
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Christa,
    das freut mich sehr, dass dein Katerle alles gut überstanden hat, und es mit seinen Zähnen soweit wieder recht gut aussieht :)
    Deinen Vierbeinern :gutebesserunggirl: und dass auch du dich zum Wochenende ein wenig erholst.

    LG Rita
     
  16. #75 05.01.2013
    Peggy Sue

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    1.911
    Zustimmungen:
    2
    Ich freue mich auch, dass Tommy diese OP gut überstanden hat. Deinem Hundi gute Besserung!
     
  17. #76 05.01.2013
    spreeloewe

    Registriert seit:
    01.07.2011
    Beiträge:
    1.685
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christa, ich freue mich, dass es deinem Tommy wieder besser geht und dass auch dein Hund auf dem Wege der Besserung ist.
     
  18. #77 05.01.2013
    luckyglück

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Das freut mich Christa, das alles so gut gelaufen ist und es Tommy besser geht. Schön das er alles gut überstanden hat. Ihr alle habt jetzt erst mal viel Ruhe verdient um neue Kraft zu sammeln.
    LG Brigitte
     
  19. #78 06.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Vielen lieben Dank - dem Katerle gehts im Moment echt noch am besten; das Hundi kämpft noch mit seiner Darmgeschichte (und, da es Diät halten muss, auch mit Kohldampf ;)) und mir ist auch eher so maddelig durch und durch....

    Aber ich bin echt froh, meinen Dicken so munter wieder hier zu haben:applaus:
     
  20. #79 06.01.2013
    christa1

    Registriert seit:
    05.11.2012
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Shit, zu früh gefreut - oder ich mich falsch verhalten oder beides. Nee, nicht in Bezug auf Tommy - dem gehts super. Aber dem Hund gehts immer schlechter....:(


    Hatte ihn vorhin nochmal gefüttert, weil er so bettelte - das war wohl nicht so gut (oder es wär sowieso passiert, k.A.) .


    Hatte diesmal Diätfutter mit etwas Hühnchen gemischt, was er sonst super verträgt in der Reconvaleszenz.
    Doch anscheinend ist er noch nicht in selbiger - nach einer Weile wurde er sehr unruhig und kotzte mir etwas auf die Hose.


    Hund geschnappt und in den Garten - dort erneut flüssiger Durchfall (der ja heut Nacht schon eigentlich wieder erledigt schien).


    Kaum oben, erbrach er dann richtig und das gesamte letzte Frühstück (und wohl auch was von dem davor) kam wieder
    raus...


    Allerdings schien ihm das gut zu tun, der Bauch war danach weicher und er ruhiger, was sich leider jetzt aber auch schon wieder gibt - offenbar hat er echt Bauchkrämpfe.


    Temperatur geht noch, 38,9 - bei ihm keine Seltenheit, zumal, wenn er sich aufregt.


    Was hat er bloß??? Klaro, morgen sofort zum TA (sowas muss ja auch immer am So passieren und man kein Auto haben, um zum Notdienst irgendwo am anderen Ende von HB zu düsen) - aber wie bekomme ich ihn heute über die Runden??


    Scheint ne richtige Gastritis zu sein, wenn ich das so einschätze - Donnerstag hatte er nicht so recht Appetit, Freitag dann der Durchfallplatsch, Samstag Besserung - und nun ein derber Rückfall.


    Und seitdem ko** er jede Stunde, mittlerweile ist schon gar kein Futter mehr drin, der arme Kerl, und von einem sog. "Notdienst" hab ich hier nur irgendeine ominöse Handynummer (kommt jemand aus Bremen hier und kennt sich mit diesem tierärztlichen Notdienstsystem aus??:confused:)

    Denn ich könnte mit dem Tier jetzt unmöglich durch die ganze Stadt fahren (hab eh kein Auto), der tickt in Fahrzeugen völlig aus und das würds alles nur noch schlimmer machen....:boah:

    Aber wenn das alles nicht bald zur Ruhe kommt, dann sollte ich besser nicht bis morgen warten. Denn er verliert ja dabei auch jede Menge Flüssigkeit und derzeit würde es keinen Sinn machen, ihm Wasser mit der Spritze zuzuführen (freiwillig nimmt er grad gar nix mehr, der ist fix und alle von dem Bauchgrummeln und dem Ko***) - es käme eh nur sofort wieder raus.

    Ach Mensch.....:traurig:
     
  21. #80 06.01.2013
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Christa,

    ich würde an Deiner Stelle in die Tierklinik fahren, wenn es dem Hund so schlecht geht. Entweder ein Taxi nehmen, manche nehmen ja auch Tiere mit, da musst Du mal fragen, oder aber es soll Dich Jemand hinfahren.

    Zu den Notdiensttierärzten musst Du auch fahren, also dann besser gleich in die Tierklinik, wo er behandelt werden kann.

    Wünsche Deinem Hund alles Gute und drücke für ihn die Daumen.

    LG Marion
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden