Wie wurde ich Züchter oder wie wird man zum Züchter?

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von Nicole, 09.06.2007.

  1. #1 09.06.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Hier könnt ihr uns erzählen,
    wie zum Züchter wurdet oder wie man es wird.. was man machen muss usw...
     
  2. #1 09.06.2007
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 10.06.2007
    Chanel

    Registriert seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war das so, ich habe meine erste Katze 1995 bekommen ,ein Bauernrhofkätzchen ,das ertränkt werden sollte, es war 14 tage alt.
    Ein Jahr später war in der Stadt, in der ich wohne ,ne Katzenausstellung, auf dieser bin ich das erste Mal mit Rassekatzen in Berührung gekommen :D
    dort habe ich meinen Burmakater kaufen dürfen. Von da an war ich infiziert und bin häufiger mit ihm auf Ausstellungen gegangen, tja und jedes Jahr kam ein neues Kätzchen dazu . 2002 bekam ich das 1.Birmchen , sie ist eine wunderschöne Katze und hat auf Ausstellungen schon viele Pokale gewonnen, da sie zur Zucht geeignet und mir die Züchterin grünes Licht gegeben hat, bin ich 2003 in einen Verein eingetreten, hab viel Genetik und viel über Katzenzucht gelernt. Im August 2004 hatte ich dann meinen 1.Birmawurf.
    LG Chanel
     
  4. #3 11.06.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich sehr interressant und langwierig und anspruchsvoll??:i: an.....
    Muss man al sZüchter denn alles über Genetik wissen bevor man als Züchter zugelassen wird, habe ja schon öfter von Züchtern gehört, die auf Genetik nicht achten.....
     
  5. #4 12.06.2007
    LMR

    LMR Ragdoll-Züchter

    Registriert seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nicole,
    leider muss man das nicht!

    Es kann jeder züchten...egal ob er nun Ahnung davon hat oder nicht.
    Man muss lediglich die Zuchtrichtlinien der jeweiligen Vereine einhalten.
    Diese sind zum Teil gravierend Unterschiedlich!

    Ich wurde es begrüßen einen sogenannten Züchter-Führerschein
    einzuführen...so etwas gibt es leider nicht!
     
  6. #5 12.06.2007
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Oh das wär mal was, glaube ich... da gäbe es bestimmt nicht soviel Misstrauen, wenn man zu einem Züchter fährt, woher soll man wissen, ob die gut sind oder schlecht?
     
  7. #6 12.06.2007
    Antje

    Antje Gast

    Ja sowas würde ich auch sehr begrüßen.
     
  8. #7 13.06.2007
    blackcat

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Ein Führerschein wäre wirklich notwendig!
    Und für alle anderen Katzen und Katern ab Besten Kastrationspflicht!
     
  9. #8 13.06.2007
    Antje

    Antje Gast

    Ja Blckcat das wäre echt ein Traum, aber warscheinlich immer nur ein Traum bleiben.
     
  10. #9 28.07.2008
    Biggy

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Und wie kommt man nun dazu????

    zZ. B. wie finde ich denn nun einen guten Verein, der vielleicht auch in meiner Nähe ist....???

    Müssen die Katzen denn auf Ausstellungen gewonnen haben??? Welche Voraussetzungen muss ich als

    Züchter erfüllen......sprich müssen die Katzen bestimmte Untersuchungen vorweisen????

    Wie geht es weiter, wenn ich dann einen Verein gefunden habe???? Woher bekomme ich das ganze

    Wissen über Genetik, Deckkater, usw.????
     
  11. #10 28.07.2008
    Westpark-Nic

    Registriert seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggy,
    ich werd mal versuchen, dir ein paar Fragen zu beantworten ...

    Da gibt es verschiedene Möglichkeiten ... fast alle Vereine sind im Internet präsent, so dass man sich die Satzungen schon mal ansehen kann, sehen kann, was die über sich selbst sagen usw. Da bekommt man schon mal einen ersten Eindruck. Dann kann man Ausstellungen des Vereins besuchen, Kontakt mit den Leuten aufnehmen und sehen, was einem zusagt. Hat man doch den "falschen" erwischt wird man es bestimmt bald merken und es besteht natürlich immer die Möglichkeit, den Verein zu wechseln.

    Hier sind die Richtlinien der Vereine sehr unterschiedlich - einige schreiben mindestens einen Punkt in der offenen Klasse vor, andere nicht (steht in den Satzungen)
    Grundsätzlich ist aber jedem Anfänger dringend anzuraten, mit seinen Tieren auf Ausstellungen zu gehen. Seine Tiere (die natürlich immer die schönsten sind ;-) ) mit denen anderer Züchter zu vergleichen, zu lernen und zu "sehen" .... man muss ein Gefühl dafür bekommen, wann ein Tier gut ist. Hilfreich ist es hier, einen erfahrenen Züchter als Mentor zu haben.

    In den Vereinen sind in der Regel nur die Impfungen Pflicht. Grundsätzlich sollte man aber Blutgruppen seiner Katzen bestimmen lassen - um Unverträglichkeiten auszuschließen. Ein Test auf Leukose und FIV ist bei den meisten Züchtern ebenfalls Standard (und wird z.B. bei Fremddeckungen erwartet).
    Dann sollte jede Katze auf HCM geschallt sein - leider hat sich das bei einigen Rassen noch nicht so rumgesprochen :-(
    Darüber hinaus gibt es noch rassespezifische Untersuchungen, z.B. PKD bei Persern oder Briten, HD bei Coonies usw. - auch hier ist der Rat eines erfahrenen Züchters durchaus hilfreich.

    Tja ... das haben wir uns alle mühsam angelesen ....
    Es gibt verschiedene - mehr oder weniger gute - Bücher zum Thema Genetik, es gibt unzählige Artikel im Internet und da wuselt man sich so durch. Toll ist es natürlich, wenn man das alles macht, BEVOR man anfängt - so unterbleiben mögliche Fehlkäufe usw.
    Und auch hier würde ich wieder empfehlen, sich einen guten Mentor zu suchen !!!

    So ... sicherlich könnte man über das Thema noch Seitenweise schreiben ... aber für´s erste sollte das reichen.
    Grüße,
    Nic
     
  12. #11 28.07.2008
    Biggy

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Jallo,

    danke schon mal für die vielen ehrlichen Antworten....

    Aber eine Frage hab ich nun doch noch..... Reicht es denn in einem Interessenclub zu sein (z.B. Interessengemeinschaft NFO oder Katzenfreunde Bayern) oder muss/sollte man dann immer auch im 1. DEKZV direkt sein??? Oder was ist da der Unterschied???
     
  13. #12 28.07.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggy,

    der 1. DEKZV ist Fife,
    dann gibt es noch TICA Cats und WFU, gibt es noch mehr? Ich glaub das sind die Dachverbände, zumindest die die mir spontan einfallen.

    Ich hab gerade mal diesen Katzenfreunde Bayern rausgesucht, die sind der Fife angeschlossen und sind ein eigenständiger Verein.

    Mein Verein (ist für mich einfacher, da ich die hier genannten überhaupt nicht kenne) ist dem WFU angeschlossen, wie die meisten Vereine die ich so kenne. Die IG Maine Coon gehört zum 1. ITAVC und ist "nur" eine Interessengemeinschaft, sie stellen also keine Stammbäume aus etc., das macht der 1. ITAVC, ich denke die IG die Du hier genannt hast wird ähnlich sein.

    Man muss sich die Satzungen und Zuchtrichtlinienen durchlesen, am besten spricht man mit Mitgliedern des Vereins und wenn es hinterher doch alles nicht passt, kann man ja wieder wechseln.

    LG
    Tanja
     
  14. #13 28.07.2008
    anemone

    Registriert seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Übigens, beim BEC gibt es einen "Züchterbrief" - dort erwirbt man sich freiwillig Wissen über Krankheiten, Aufzucht, Ernährung etc. - parallel dazu werden auch Genetik-Seminare angeboten. Vom 03.-05. Oktober findet in Hamburg ein dreitägiges Genetik-Seminar statt.

    Biggy, ein Interessenclub ist ein Zusammenschluß von Züchtern und Liebhabern der jeweiligen Rasse, aber sie dürfen keine Stammbäume erstellen, richten keine Ausstellungen aus etc. Als Züchter musst du also immer einem Zuchtverein angehören. Das kann der 1. DEKZV sein oder einer seiner Patronatsvereine, oder eben auch ein freier Verein. Das sind Vereine, die nicht der Fife oder z. B. der Tica als Dachverband angeschlossen sind. Die Mitgliedschaft in den IG's ist immer freiwillig.

    Wo Du Dein züchterisches "Zuhause" findest, musst Du selbst entscheiden. Es hat alles seine Vor- und Nachteile. Schau Dir Vereinshomepages an und lies Dir die Zuchtrichtlinien durch. Da gibt es gravierende Unterschiede.

    Edith meint, Tanja war schneller....
     
  15. #14 28.07.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab gerade mal nach den ganzen Dachverbänden geschaut:

    Die Rassestandards werden durch internationalen Dachverbände wie FIFe, WCF, GCCF, CFA, TICA, denen nationale Zuchtvereine angeschlossen sind, verbindlich festgelegt, können sich aber je nach Dachverband geringfügig unterscheiden.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Katze
     
  16. #15 28.07.2008
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biggy,

    Ich hab da ein paar Tips,

    Das Seminar was bereits erwähnt wurde, im Oktober findet es in Hamburg statt, habe ich dieses Jahr im April in Iserlohn besucht, und es war total super, voerher hatte ich auch versucht vieles selbst zu erlesen, aber das ist ein sehr trockenes mühsames Thema.
    Die Seminare werden öfter an wechselnden Orten angeboten und sind wirklich super, werde wohl nochmal gehen, wenn es wieder hier in der Nähe gemacht wird. Bestimmt treffe ich dort dann bekannte Gesichter :biggrin:

    Zu den Vereinen kann ich dir auch nur raten, erstmal die Ausstellungen zui besuchen, du kannst, falls du Katzen hast, mit denen du züchten darfts/kannst auch schon ausstellen, ohne das du einem Verein angehörst. So machst du dir das beste Bild.
    Ich selbst habe mich erst im Januar in einem Verein angemeldet und habe den bereits wieder gekündigt und mich im Family Cats Club angemeldet, das ist der Verein, der meiner Meinung nach, für mich der beste ist. Habe mich mit dem anderen auch "vertan".

    Du kannst von den Richtern deine Katzen richten lassen und du wirst erfahren, ob sie dem Standard sehr entsprechen oder nicht, demnach zur Zucht taugen oder nicht.

    Wenn du dir einen Verein ausgewählt hast, kannst du dann die medizinischen Grundlagen klären, durch manche Vereine bekommt man bei diversen Laboren Rabatte.

    Im übrigen hatte ich diese ganzen Fragen auch schon einmal, und hier sehr viele gute Antworten bekommen, die kannst du hier nachlesen.

    Und wenn du noch andere Fragen hast, wirst du sicher auch so nette aussagekräftige Antworten bekommen, wie ich.
     
  17. #16 28.07.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Bzgl. der Labore wollt ich was nachtragen, auch wenn bei den Vereinen nicht steht das man Rabatt bekommt. Als Züchter erhält man bei Biofocus und Laboklin Rabatt egal in welchem Verein man ist, man muss nur angeben in welchem Verein man ist und die Mitgliedsnummer.

    LG
    Tanja
     
  18. #17 28.07.2008
    Biggy

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Dann könnte ich theoretisch den Katzenfreunden beitreten, weil sie dem DEKZV angeschlossen sind???? Oder müßte ich dann trotzdem in dem DEKZV extra sein, weil es ein freiwilliger Verein ist????
    Das hab ich jetzt immer noch nicht verstanden...... sorry!!!
     
  19. #18 28.07.2008
    Funny Coons

    Registriert seit:
    14.09.2007
    Beiträge:
    1.122
    Zustimmungen:
    0
    Nein Du brauchst nur in einem Verein eintreten. Willst Du denn einen Verein beitreten? Ich frag weil die Fife in Deutschland nicht wirklich gut dasteht.
    Ich würd mir da erstmal einen Mentor suchen mich von dem beraten lassen.

    LG
    Tanja
     
  20. #19 28.07.2008
    Nicole

    Nicole Sibi-Lady

    Registriert seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    8.294
    Zustimmungen:
    0
    Dann musst du auch darauf achten das die Zuchtrichtlinien zu deiner Rasse passen. Ich hatte mehrere Vereine zur engeren Auswahl, den ITAVC wo Tanja drin ist kann ich z.B. nicht nehmen, weil die Sibirer und Neva Masquarade als 2 Rassen ansehen, was aber noch nicht überall so ist, sag ich jetzt mal, und eigentlich sind es auch keine 2 sondern eine!
    Nevas sind nur eine Farbvariante der Sibirer, nur beim ITAVC dürfte ich sie nicht miteinander verpaaren, das muss man z.B. beachten..da gibt es sicher noch mehr Dinge, das hier war jetzt nur ein Beispiel.
    IIm übrien habe ich die Ausstellung des DEKZV in Unna besucht, mir persönlich hat es dort nicht gefallen. Aber ich würde dir empfehlen dich vorher gründlich zu informieren.
     
  21. #20 29.07.2008
    Biggy

    Registriert seit:
    17.07.2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke für die vielen Infos, die ihr mir gegeben habt.

    Ich habe zwar jetzt 3 hübsche Damen, aber ob ich Züchter sein will, da bin ich mir eben noch nicht so ganz schlüssig......

    Aber ich bin eben kein Typ, der igrendwas überstürzt...... es will alles gut überlegt sein. Mittlerweile weiß ichauch schon, wen ich frage, denn hier im nächsten Ort kenn ich einen Norwegerzüchter. Vielleicht kann ich da ja mal nachfragen!!!!

    Er ist ja schließlich auch Schuld an meinerm Norwegerfimmel....... Von ihm hab ich meinen ersten Kastraten bekommen, der leider verunglückte.

    Hier mal ein Bild:
    [​IMG]
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden