Wieviel Bettdecke braucht die gemeine Hauskatze?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Fragen zu Katzen" wurde erstellt von Oscar, 14.11.2011.

  1. #1 14.11.2011
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Gestern nacht habe ich mich ´mal wieder gefragt, ob eigentlich nur ich so eine arme Socke bin oder es möglicherweise noch ein weites Heer an Leidensgenossen/-genossinnen gibt.

    Meine Katzen dürfen (müssen) ins Bett. Früher war es so, dass sich Mann nachts an das Fußende getrollt hat. Seit "Monti" bei uns ist, hat sich das allerdings geändert.

    Gestern hatte sich "Memnoch", sehr lang und 7,5 kg schwer, zu meiner linken Seite niedergelassen, parallel zu mir. An meine rechte Seite kuschelte sich sodann "Monti", geschätzte 5 kg. Da lag ich noch
    auf dem Rücken und war noch einigermaßen angetan. Da ich aber kein Rückenschläfer bin, überkam mich irgendwann der Drang, mich umzudrehen. Hierdurch spannte die Bettdecke dann derart über mir, daß mir bald schlecht wurde. Dezentes Ziehen, nach vorne wie nach hinten, brachte nur milimeterweise Erfolg. Die Herren ratzten. Irgendwann fasste ich mir ein Herz und zog ich bei "Monti", der den wenigsten Kraftaufwand erforderte (und prompt ein Fragezeichen im Gesicht hatte).

    :merckern:Noch schlimmer letzte Woche:

    Wie wir ja alle wissen, soll man Katzen nicht wecken. "Monti" ganz besonders nicht, weil er sich ja sonst genötigt fühlen könnte, sich ungeplant zu erleichtern. Hatte also den Fehler gemacht, später als meine Jungs ins Bett zu kriechen (ca. 23.00 Uhr). Blöderweise war die Bettdecke umgeklappt und darauf "Monti" drapiert, der schneller gewesen war als ich. Aus 135 x 200 m wurden so ein knapper Quadratmeter, der dazu noch überwiegend am Fußende lag. Eingeschüchtert, wie ich durch meine Brut inzwischen bin, habe ich mir brav die Wolldecke genommen, an die ich glücklicherweise noch ´rankam. Als ich gegen 3.00 Uhr zum Klo musste, hatte sich die Lage nicht sonderlich geändert. Mehr als Embryonalhaltung war für mich immer noch nicht drin, wenigstens bekam ich die Decke aber bis zu den Oberschenkeln gezogen. Irgendwann im Morgengrauen und schlafbedingt offenbar fernab von Gut & Böse habe ich beherzt (sprich mit sanfter Gewalt) die Decke bis zum Hals gezogen und über soviel Grausamkeit innerlich triumphiert.

    Wieviel Platz zum Schlafen habt Ihr im allgemeinen so? Bringt Ihr es über´s Herz, Euren schlummernden Hausgenossen des Platzes zu verweisen? Erzählt doch einmal Eure Bettgeschichten!
     
  2. #1 14.11.2011
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 14.11.2011
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Ich sags Dir,ist hier auch nicht anders!
    Sammy wartet Abends schon,das der Fernseher ausgeht und er vor mir ins Bett springen kann(denn Männe schläft schon lange,da er Nachts raus muß-Fernfahrer)Da macht er sich so dick in der Mitte,das ich kaum reinkomme:rolleyes:
    Dann liegt er mal auf meinen Kopfkissen,mal auf meinen Füssen,mal an den Bauch gekrallt.Ich getrau mich ewig nicht umzudrehen:rolleyes:
    denn sammy könnte ja wach werden.Und so kommt es,das ich dann irgendwann immer mehr zu Männe ins Bett rüberrücke:p
    Ja wir Beiden dann in einem Bett und Sammy hat fast ne große Hälfte für sich:D
    Aber wenn Männe dann Nachts zur Arbeit geht,machen wir Beide uns erst so richtig dick und gemütlich:D
    Und so ist das jeden Abend und Männe schimpft immer,er hat kein Platz-"Hauptsache der Kater hat Platz"!!!!
     
  4. #3 14.11.2011
    Engelcheen

    Registriert seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann davon auch ein Liedchen Singen ..:p


    Ich habe gleich zwei katzen im Bett..und Kimba liegt immer auf dem bauch oder kopf
    und Joy auf den beinen ..:rolleyes: aber was Solls ..hauptsache die lieben katzen haben Genügend platz :D
     
  5. #4 14.11.2011
    klunki

    klunki Gast

    wie könnten wir - schließlich werden wir Zweibeiner von unseren pelzigen Herren ja nur in der Wohnung geduldet :D

    Ich hab ein ähnliches Problem - meine Katerchen lieben es, auf (oder besser gesagt zwischen) den Oberschenkeln zu schlafen. Sie kommen ins Bett, trapseln so lange die Bettdecke ab, bis sie beide Oberschenkel ertastet haben und platzieren sich dann - zielgenau - dazwischen.

    Mit der Zeit sinken sie, mitsamt der Bettdecke, nach unten - so dass ich im stolzen Alter von über 50 Jahren noch in den Genuss von "Spreizwindeln" komme :eek:

    Fraule ist also in dieser, seeeeehr bequemen, Haltung quasi festgenagelt. Und wenn ich dann irgendwann - gefühlte Stunden später - versuche - wirklich sehr, sehr vorsichtig irgendwie ein Bein zu befreien um mich auf die Seite drehen zu können, ernte ich ganz fürchterlich traurige Seufzer :traurig:

    Ja, ja - so ein Leben als Hauskater - oder besser gesagt, als Herrscher über zwei Zweibeiner - ist schon ganz schön schwer

    Liebe Grüße

    Juanita (die noch ein paar Minuten ihre Beine bewegt, bevor sie wieder festgenagelt werden :D)
     
  6. #5 14.11.2011
    Kaguya

    Registriert seit:
    05.12.2010
    Beiträge:
    2.161
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem hab ich hier nicht...
    aber bitte nicht gleich aufschreien
    meine Zwei dürfen mit ins Bett
    allerdings Alphonse hat seit ich ihn habe sehr sehr selten dies gemacht
    und Gracie legt sich nach ausgiebiger gute Nacht schmusen gaaaanz brav an den Bettrand.
    So hab ich immer viel viel Platz und muss auch nicht um meine Decke streiten
     
  7. #6 14.11.2011
    klunki

    klunki Gast

    oh Du Glückliche - wir haben sooooo ein Riesenbett, es gäbe Platz für ungefähr 4 Menschen - aber 2 Menschen und 2 Kater - Fehlanzeige - es ist für mich immer wieder völlig unbegreiflich, wie breit sich zwei Orientalen (3 und 3,8 kg) machen können :eek::eek::eek:
     
  8. #7 14.11.2011
    Engelcheen

    Registriert seit:
    28.02.2011
    Beiträge:
    2.870
    Zustimmungen:
    0
    Das frage ich mich auch Jedes mal ..meine machen sich ja auch immer so lang ..sieht dann aus wie zwei riesen würste :p
     
  9. #8 14.11.2011
    Katzenma

    Registriert seit:
    21.10.2008
    Beiträge:
    4.305
    Zustimmungen:
    2
    Ich musste ja über deine Bettgeschichte schmunzeln. :kichergirl::kichergirl:
    Aber dieser Satz, hat es mir angetan. Das hört sich so an als wenn dein Mann ans Fußende muss.:lachgirl2::lachgirl2::lachgirl2:

    Ihr habt gut reden, ihr habt 2 Fellis, ich darf mir das Bett mit Göttergatte und 6 Fellnasen teilen. Wenn ich dann die Größe vom Kopfkissen abbekomme, bin ich froh.:klimper:
     
  10. #9 14.11.2011
    Wawa

    Wawa Gast

    Heute morgen hatte ich 4 Katzenmädchen im Bett... Mimi und Maxe zu meinen Füßen, hinter mir das Meretle und Roxy schnurend auf meinem Bauch...
    aber im Allgemeinen schläft bei uns Katz und Mensch getrennt, ich bin den Damen und Herren zu unruhig. Erst gegen Morgen werde ich dann besucht und wache mit meinen Pelztieren auf - in wechselnder Kombination und Anzahl. Aber Mimi, Maxe und Maher sind meistens dabei. Mirko am seltensten - er ruht gern in Höhenlage, und da ich leider kein Hochbett habe...
     
  11. #10 15.11.2011
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    HIHI, wieviel Bettdecke, also bei mir rund 1,40 auf 2m:huepf1:

    ne, stimmt nicht habe nachgemessen sind 1,55 auf 2,20 extragroß
     
  12. #11 15.11.2011
    BigBangBar

    BigBangBar Gast

    Servus.
    Die Frage sollte eher lauten:
    Wieviel Decke braucht der Mensch aus Sicht der gemeinen Hauskatze!?
    Die Antwort ist leicht: Kein Stück Decke braucht er!
    Die Decke ist ausschließlich für die Katzen, damit sie, wie die Prinzessin auf der Erbse, ihren ach so geschundenen Luxuskörper würdevoll aufbetten können.

    Ich bin immer wieder überrascht wie eine einzige Katze ein 2x2m Bett so blockieren kann, dass man weder links noch rechts der Katze genug Platz zum Schlafen findet... Noch krasser ist aber, wie böse und entrüstet sie einen anschaut, wenn man sie nur 10cm zur Seite schiebt... Da wird geknurrt, gefaucht, gekratzt und auch die Katze miaut manchmal. ;)

    Und natürlich legt die Katze sich wieder genau so bekloppt hin, wenn man in der Nacht "mal kurz raus" muss.

    Ich finds geil :)
     
  13. #12 15.11.2011
    Wawa

    Wawa Gast

    Das beste - jemand, die einstens sagte: "Also, wenn du Katzen hast, übernachte ich nzur noch bei dir, wenn die aus meinem Bett draußen bleiben." sagt jetzt: "DArf ich dem Mäxle Leckerli geben? Ich hab sie vorher auf die Seite gerückt, und jetzt schaut sie mich immer so böse an, das halte ich nicht aus, dass sie so sauer ist mit mir..."

    Das Getier hier hat noch jeden um die Schwanzspitze gewickelt.
     
  14. #13 15.11.2011
    Gast488

    Gast488 Gast

    Irgendwie kommen mir diese Geschichten soooo bekannt vor.

    Ich habe ja nur zwei kleine Exemplare von Persern, aber wenn sie ins Bett kommen, dann frage ich mich manchmal, warum müssen die verflixt nochmal QUER liegen und mir so wenig Platz lassen. Komischerweise kommen sie auch nur zu mir ins Bett, mein Mann bleibt von dieser Belagerung verschont.
    Aber um meine Bettdecke kämpfe ich;), bin ich jetzt ein schlechter Dosenöffner :confused:

    GlG Uschi
     
  15. #14 15.11.2011
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Vermutlich eher ein ganz, ganz herzloser!
     
  16. #15 15.11.2011
    cody

    Registriert seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein merkwürdiges Exemplar: Es schläft auf einen Hundebett neben meinen Bett!
    Aber auch eine Standartausrüstung und die sind ganz gemein: TJ der Hund von normalerweisen fast 30 kg wird im Bett zu einen Fels in der Brandung liegt unten am Fußende , na ja mehr in der Mitte des Bettes, quer im Bett an der Aussenseite. Rowdy ein stattlicher Kater der sofort bei Bewegung meckert wie eine Zicke liegt am Kopfende an der anderen Seite.
    So müsste ich mich eigentlich trennen :happy: Stattdessen liege ich irgendwie so das meine Beine von der einen Seite an den Hund vorbei kommen und das von der anderen Seite seine Ruhe hat
     
  17. #16 15.11.2011
    Comuity1

    Registriert seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Obwohl ich extra 3 Decken und 3 Kopfkissen im Bett habe, damit auch meine Mickey Mäuse gut und weich schlafen, schläft der Kleine immer auf mir, egal wo hauptsache auf mir, Jackson hingegen sichert sich sein eigenes Kopfkissen.

    Umdrehen ist also nicht mit Katze auf dem Körper ;) der kleine Mann hat vorher immer neben bzw unter dem Bett geschlafen und ich bin froh das er sich jetzt immer zu mir liegt, also darf ich mich auch nicht beschweren, das ich scheinbar das bequemste im Bett bin :D

    Naja alles für die Katz :happy:
     
  18. #17 15.11.2011
    tyson

    Registriert seit:
    20.03.2009
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Toll beschrieben Mara:totlach::totlach::totlach:Ich stell mir das gerade bildlich vor!:D
     
  19. #18 16.11.2011
    Gabi 69

    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    3.403
    Zustimmungen:
    0
    was für amüsante Geschichten *lachweg*
     
  20. #19 16.11.2011
    Cara

    Registriert seit:
    29.09.2011
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    der Beitrag könnte von mir sein :D
    Wenn ich mich in den Sessel gelümmelt habe, kommt Cara und legt sich auf meinen Schoß. Nach einer Weile wird es ihr zu warm und sie legt sich wie ein Hund ausgestreckt auf die Fliesen. Aber da ist es doch vieeel zu kalt, für den werten Herren. Also ab in mein Bett. Wenn ich dann schlafen gehen will, liegt Cara schon in voller Länge ausgestreckt in der Mitte des Bettes, und ich kann mich nicht einmal zudecken -.-*** Ich schnapp mir dann die Wolldecke und decke mich so zu, oder ich schlaf auf dem Sofa, bis ich mir sage: " Das geht doch nicht, das du auf dem Sofa pennst, während dein Kater in deinem bett liegt ?!" ich will dann immer aufstehen und Katerchen ins Körbchen verfrachten, bringe es dann nicht übers Herz, und schlafe auf der Coach, und gehe erst in Bett wenn Cara draußen rumstreunert :D
     
  21. #20 16.11.2011
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Danke, danke, aber tu´s besser nicht, der Mitleidsfaktor könnte zu hoch werden.

    Meine Haltungsschäden kommen sicherlich nicht nur vom Bürostuhl: Schlafe ja regelmäßig mit Memnoch im Arm vor der Glotze ein, der ausgewiesener Linkslieger ist. Machen also Löffelchen, ich fasse ihn mit dem rechten Flügel um den Bauch und drehe den Kopf so, dass das Fernsehprogramm nicht vollkommen spurlos an mir vorübergeht. Teilweise komme ich auch in der Haltung wieder zu mir, teilweise ist der Kerl aber irgendwann abgehauen, ohne daß ich das gemerkt hätte (Männer!). Noch viel interessanter ist allerdings, daß ich es in 99 % der Fälle nicht bewusst mitkriege, wie ich schlafend den Arm hebe und ihn in den Schwitzkasten nehme, wenn er mit diesem Wunsch vor mir steht (offenbar ist er der Meinung, er bekommt sich selbst nicht halb so hübsch gelegt).

    Mein alter Oscar (der Typ links auf dem Bild) hat jahrelang ganze Wälder abgesägt. Hat man ihn leicht geweckt (WAS MAN JA NICHT SOLL, aber wenn man doch schlafen möchte?!) hat er kurz aufgehört und dann fröhlich weitergeschnarcht. Irgendwann hab´ ich´s wohl nicht mehr wahrgenommen. Heute würde ich ´was drum geben, ihn optisch kaum vom Bettbezug unterscheiden zu können.:traurig:
     

Weitere Tags

  1. sollte man katzen zudecken

    ,
  2. katze macht sich im bett breit

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden