Wir stellen jetzt auch bald auf BARF um!

Dieses Thema im Forum "Barfen" wurde erstellt von Plüschpopo, 13.02.2015.

  1. #1 13.02.2015
    Plüschpopo

    Registriert seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe Foris!

    Unsere Katzen sollen jetzt in nächster Zeit auf BARF umgestellt werden. Ich habe mir heute eine sehr informative Internetseite durchgelesen, den Link habe ich hier gefunden :) (von savannahcats)
    Ein gut bewertetes Buch ist auch schon bestellt.

    Ich habe aber trotzdem schon ein paar Fragen, die ich vorab stellen möchte!

    Es geht mir besonders um die Futterumstellung...
    Unsere Katzen sind recht empfindlich, was ihre Mägen angeht. :(
    Ich weiß aber nur zu gut, dass sie schon jetzt rohes Fleisch über alles lieben. Ich werde beim Kochen immer regelrecht belagert und bin etwas
    grob beim Fett abschneiden.. es fällt also immer etwas für die zwei ab. ;)

    Zu ihren empfindlichen Mägen kommt noch, dass die zwei schlingen.
    Momentan füttern wir Carny von Animonda. Da ist der Fleischanteil ja sehr groß. Sie werden in getrennten Räumen gefüttert, da sie knurren und sich immer hektisch ansehen, wenn sie zu nah beieinander sitzen...

    Ich habe einfach Angst, dass die beiden von so wenig Fleisch nicht satt werden?
    Und ich mache mir Sorgen um die Umstellung, da ich gelesen habe, dass einige mit Verdauungsproblemen reagieren.
    Da sie sich aber jetzt schon auf Rohes schmeißen, fänd ich es ziemlich komisch, mit klitzekleinen Mengen Frischfutter anzufangen und diese ganz langsam zu erhöhen.. Eine direkte Umstellung ist gar nicht möglich? Ist das für die Verdauung schlecht oder hat das wirklich nur mit dem Geschmack der Tiere zu tun?

    Unsere zwei sind reine Stubentiger, da wir hier leider an einer zu stark befahrenen Straße leben. Sie sind wirklich faul und schlafen fast den gesamten Tag, sind aber erst 2,5 Jahre alt. Auf gelegentliche (2-3x pro Monat) Portiönchen Frischfleisch reagieren sie nie mit Problemen, haben aber durchaus ab und an Matschekot, obwohl wir die Futtersorte nicht umstellen. Wir haben irgendwie regelmäßig braune Flecken in der Wohnung verteilt (Klecks am Po, hinsetzen, verteilen) ... deshalb tippe ich darauf, dass die beiden empfindliche Mägen haben!
    Fressen, bzw inhalieren, tun die beiden aber eigentlich alles... (alles was uns auf den Boden fällt, manchmal auch aus Versehen Fussel [könnte ja was sein])

    Ich entschuldige mich für den etwas wirren Text, fand es gerade recht schwierig meine Gedanken darzulegen! :o

    Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen!
    Liebe Grüße
    Alina mit Zazou&Toons
     
  2. #1 13.02.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 13.02.2015
    floeckchen

    Registriert seit:
    18.10.2012
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    liebe Alina,
    Du musst schon davon ausgehen, dass rohes fleisch ganz anders verdaut wird als gekochtes (wie in fertignahrung). sicher musst Du nicht mit winzigen portionen anfangen, wenn Deine katzen rohes schon kennen. ich würde schon komplette (nicht zu große) mahlzeiten geben, aber mit dem vorgeschriebenen zeitlichen abstand. und ich würde den anteil von rohfutter über etliche wochen langsam steigern und dabei die verdauung genau beobachten.
    ein verkorkster verdauungsapparat ist eventuell nur langwierig und mühsam zu kurieren.
    also geh die sache besser behutsam an.
    die kotklekse haben aber sicher nichts mit dem magen zu tun.
    lass doch gelegentlich mal eine 3-tage-kotprobe untersuchen; nur zur sicherheit.
     
  4. #3 14.02.2015
    Knödel

    Registriert seit:
    12.09.2014
    Beiträge:
    2.795
    Zustimmungen:
    0
    hallo Plüschpopo :) ,

    ich würde von der jetzt gewohnten Menge langsam steigern. Rohes Fleisch wird anders verdaut und die Verdauungsbakterien müssen auch ihren Anteil an anderen Stämmen aufbauen. Das geht nicht von heut auf morgen.

    Gegen Schlingen, egal bei welcher Futterart kann ich bestens den Futternapf "Green Mini" für kleine Hunde empfehlen. Der für Katzen nervt nur. Meiner Meinung nach ist aus der Serie der Katzennapf am besten für die Gruppe der Orientalen unter den Katzen tauglich.

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

    Liebe Grüße
    Knödel :stuhlgirl: mit :katze: :=): :pfote: Blaubande
     
  5. #4 14.02.2015
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    ich muss ehrlich sagen ich hab zB Neuzugänge von heut auf morgen umgestellt, es gab nie Probleme mit Umstellung auf rohes Fleisch.

    Wichtig ist, dass du dich gut informierst welche Vitamine und Mineralstoffe zugefügt werden müssen, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Ich arbeite mit natürlichen Supplementen (Knochenmehl, Einerschalenpulver, Bierhefe, Rinderblut oder Blutpulver, Seealgenmehl, Leber, Lachs, Taurin, Salz, VitE Tropfen und Lachsöl) und rechne die Mengen mit dem Kalkulator von http://dubarfst.eu aus.
    Ab und zu mach ich auch Rezepte nach frankenprey, aber da fehlt mir das vertrauen dass das auf Dauer ausgewogen genug ist.
    Ab und zu wenns schnell gehen muss oder ich Fleischsorten verwende die nicht im Kalkulator hinterlegt sind, nehme ich eine Fertigmischung wie Felini Complete.

    Auf Balaststoffe verzichte ich meist, nur wenn ich merke der Kot wird zu fest gibts etwas geschroteten Leinsamen dazu.

    lg Christine
     
  6. #5 14.02.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Danke Christine, ich habe mir die Seite auch gleich abgespeichert, mein Tom liebt rohes Fleisch, was ich vom Timmy nicht so sagen kann, aber Versuch macht klug.

    Da Christine schon alles erwähnt hat, kann ich Dir nur viel Glück wünschen.
     
  7. #6 16.02.2015
    Plüschpopo

    Registriert seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für eure Anworten! :-)

    Ich habe mich heute noch intensiver mit dem Thema Barf befasst.
    Zur Info: Ich habe das Buch "einfach barf" von Doreen Fiedler und habe mich bereits im Internet schlau gemacht, wo ich die Supplements bekomme.

    Ich werde dann ihre vorgeschlagenen Rezepte machen und die Katzen damit füttern.
    Wenn ich dann also quasi einen "Fleisch-Vorbereitungs-Tag" mache, an dem ich das Fleisch portioniere und mit Gemüse, Supplements und Co. vermenge und wegfriere, würde ich gleich mehrere Rezepte machen, sodass die Katzen Abwechslung haben, und es nicht immer gleich schmeckt.

    Ich hoffe, dass die beiden direkt das voll supplementierte fressen und die Umstellung so leichter wird! :-)

    An die eigen zusammengestellten Rezepte traue ich mich vorerst aber noch nicht! Es ist so unglaublich umfangreich, von welchen Vitaminen etc die Katze wie viel braucht!

    Auch habe ich noch etwas Angst vor Knochen, da Zazou Stückchen durchaus ungekaut runterschlingt, und mir die Gefahr des Erstickens doch etwas zu groß erscheint...


    Liebe Grüße,
    Alina mit den zwei Tigern :aloha:
     
  8. #7 16.02.2015
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    Knochen gibts zB gewolfte Hühnerhälse, das ist so klein verarbeitet dass absolut keine Gefahr besteht ;)

    Gemüse oder andere Baslaststoffe würd ich nur zugeben wenn der Kot zu hart wird.

    lg Christine
     
  9. #8 16.02.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Hallo Christine, woher beziehst Du die gewolften Sachen, wäre vielleicht eine Alternative für meinen Nierenkranken, der das Nierenfutter so gar nicht mag.

    GLG Uschi
     
  10. #9 17.02.2015
    christinem

    Registriert seit:
    21.11.2010
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    6
    hier: http://www.das-tierhotel.de/

    wobei ich gewolft nur Hühnerhälse (wegen der Knocken) und Ringerherz bestelle, alles andere bevorzuge ich ganze Stücke.

    lg Christine
     
  11. #10 17.02.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    danke jedenfalls für den Link, werde mir die Seite mal aufrufen
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden