Wir ziehen um :)

Dieses Thema im Forum "Erziehung, Verhalten, Zusammenführung von Katzen, " wurde erstellt von KathrinH, 28.10.2015.

Schlagworte:
  1. #1 28.10.2015
    KathrinH

    Registriert seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wunderschönen Nachmittag!

    Meine Katze (Chili 9,5 Jahre) und ich ziehen zu meinem Mann.
    Irgendwie liegt mir das schon sehr im Magen und ich würde mich über Anregungen und Tipps freuen.

    Ich habe das Umziehen soweit rausgezögert, wie es möglich war - natürlich alles nur zum Wohl der Katze :D und ein bisschen, weil ich an der Wohnung hänge ;)

    Akuteller Status: Kleiner Ort, Mietwohnung (70 m²) im Grünen und sie ist eine Freigängerin.
    Da sie ja
    doch schon ein bisschen älter ist, ist sie mittlerweile schon sehr gemütlich. Ein bisschen frische Luft und die Sache ist wieder gut.

    Neuer Status: Kleiner Ort, Mietwohnung (100 m²) am Ortstrand aber es ist ein richtiger Wohnblock, wo jede Stiege gleich ausschaut mit Tiefgaragen usw.

    Mein Freund hat auch schon eine Katze (Lilly 5 Jahre) auch eine Freigängerin.

    Da es doch weiter weg ist, werden alle großen Möbel gemeinsam an einem Wochenende übersiedelt.
    Ich hatte überlegt, am gleichen Wochenende auch die Katze mitzunehmen. Nur das könnte doch sehr stressig für sie sein.
    Meine Couch und mein Kasten kommen alles zusammen in ein Zimmer. Kratzbaum, Katzenklo und Lieblingsplätze kommen ein paar Tage später mit uns in die Wohnung.

    Die andere Katze hat in der Zeit Zimmerverbot, damit es nicht nach ihr riecht.
    Ich habe mir ein paar Tage frei genommen, damit ich bei den beiden Katzen bin, habe aber jetzt schon ein paar Beiträge gelesen, dass man sich in die Rangordnungsdiskussionen nicht einmischen soll. Angst :(

    Wie lange muss ich sie in der Wohnung lassen? 3 bis 4 Wochen?
    Ich möchte eigentlich schon, dass sie im neuen Ort auch wieder raus kann. Schnelle Autos usw. sind eigentlich kein Problem. Nur vor den Tiefgaragen habe ich schon Angst. Da sucht man lange.
    Wie gewöhne ich sie an die "neue Außenumgebung", damit sie auch wieder heim findet.

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  2. #1 28.10.2015
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 28.10.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Boah Kathrin, das wird ein Unterfangen, man sagt aber immer, 6 Wochen sollen sie erst in der Wohnung bleiben.
    Du schreibst, es ist eine ältere Katze, vielleicht würde ihr ja sogar nur der Balkon reichen, denn ehrlich gesagt, ich würde sie in so einem Wohnblock nicht mehr raus lassen.
    Es geht älteren Tieren genauso wie älteren Menschen, an neue Gegebenheiten gewöhnen sie sich schlechter als junge Tiere oder Menschen.
    In der Regel reicht einem älteren Tier die Nähe zu seinem Menschen und auch ein vernetzter Balkon.

    GLG Uschi
     
  4. #3 28.10.2015
    KathrinH

    Registriert seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Uhhh 6 Wochen!! Das werden lange Wochen!
    Meine geheime Hoffnung ist ja, dass sie danach eine brave Wohnungskatze ist ... ich hätte ja sogar Alternativen überlegt, aber eine Leben ohne sie geht gar nicht.
     
  5. #4 28.10.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Auch eine Katze hängt an ihren Menschen, obwohl oft gegenteiliges behauptet wird.

    Das hast Du richtig gemacht, von einem Tier, welches so lange mit einem durch dick und dünn gegangen ist, trennt man sich nicht so einfach, es gehört halt zur Familie.

    Habe ich vorhin vergessen, herlichen Glückwunsch nachträglich zur Vermählung.
    [​IMG]
     
  6. #5 28.10.2015
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Kathrin,

    da kann ich @Uschi nur zustimmen! Für Katzen ist es am wichtigsten, überhaupt frische Luft und Sonne genießen zu können und in aller Ruhe beobachten zu können, da wäre ein Balkon genau das Richtige.
    Mein Kater war auch mal eine Zeit lang draußen, heute hält er sich nur noch auf den mit Katzennetz gesicherten Balkon auf, dort hat er seinen Hochsitz und Liegestuhl, man kann es den Katzen dort zu richtig gemütlich einrichten. Meinen Kater hat es nicht mehr nach draußen gezogen, da ist es viel zu unruhig und gefährlich.

    Für den bevorstehenden Umzug Alles Gute und Viel Glück!
     
  7. #6 28.10.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    >>Liebe Kathrin,

    das mit Deiner Wohnung,das Du daran hängst,kannich nachvoll ziehen,hatte die gleiche Situation.Nur ohne Katze;-))
    Doch daran gewöhnt man sich ..irgendwann...
    Kary haben wir in der Wohnung,sie hat einen vernetzten Balkon.
    Und ein Leben ohne Deine..dat schmink Dir mal ab.sorry..bin direkt und ehrlich,meins net böse.
    Aber zuerst war wohl die Katze da,also das wird stressig,doch Du schaffst das.Und ja:Man soll sichnicht einmischen.Es ei denn,ich sags mal krass:wenn se sich zu sehr fetzen und beissen..das sie sich verletzen.

    Hey,das kling alles echt nachner Menge Arbeit,doch wir haben hier ja auch User,die diesem Problem schon gegenüberstanden,kann ich mir denken.Es ist zu schaffen.
    Ich wünsche Dir jedenfalls alles erdenklich Gute.Und Dein Freund muss Deine Katze genauso lieb behandeln wie seine,also seine nicht bevorzugen. (kann ja unterbewusst mal passieren)
    Ich weiss,ist leicht daher gesagt,doch diesen Rat bekam auch ich schon:

    Sei nicht zu überängstlich,da sich dies nur auf die Katze/Katzen überträgt.

    LG
    Silvy
     
  8. #7 28.10.2015
    KathrinH

    Registriert seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die raschen Antworten :)
    Macht mir echt Mut!

    Ich werde gleich mal wegen einem Balkonnetz schauen gehen. Ist ein gute Idee.
     
  9. #8 28.10.2015
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Hallo Kathrin,

    auf alle Fälle sollte die Katze mindestens 6-8 Wochen nicht raus dürfen. Sie muß sich erst an die Aussengeräusche und auch den Geruch gewöhnen. Sonst könnte es sein, dass sie, falls sie mal sich vor etwas erschreckt, sich draussen verkriecht und nicht mehr den Weg nach Hause findet. Leider kenne ich einige Fälle, da waren die Katzenbesitzer sehr ungeduldig und konnten nicht mehr das betteln der Katze aushalten und lies sie dann sehr früh raus. Ergebnis, Katze lief weg und wurde auch nicht wieder gefunden.
    Daher wäre ein vernetzter Balkon natürlich ideal für beide Katzen.

    Wichtig bei einem Umzug, die Katze sollte bekannte Gerüche in der neuen Wohnung finden, wie Sofa, Kratzbaum und andere Möbel. Also nicht gleich alte Sachen entsorgen.

    Hoffentlich sind auch beide Katzen kastriert, dann geht in der Regel eine Zusammenführung etwas leichter. Anfangs kann es zu knurren, fauchen und jagen kommen, aber das ist ganz normal. Der Mensch soll sich auch nur einmischen, wenn es zu blutigen Auseinandersetzungen kommt. Ihr könnt jetzt aber bereits Decken austauschen. So lernen sie den Geruch der neuen Mitbewohnerin kennen. Auch Kot und Urin solltet Ihr in den Katzenklos austauschen. Nehmt auch ein getragenenes T-Shirt von Euch und rubbelt die Katzen damit ab. So nehmen sie einen vertrauten Geruch an.
     
  10. #9 28.10.2015
    GabrielaP

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab nur einmal gesiedelt und die KATZEN WAREN DAVOR/DANACH REINE Wohnungskatzen,
    ich denk am besten Ruhe bewahren und mal gucken wie die beiden tun,
    aber rauslassen würde ich sie am Anfang auf keinen Fall allein oder in ungesichtern Freigang
    Sie muss ja erst die Umgebung kennenlernen usw, wichtig ist dass sie mal heimisch wird,
    hab einfach Geduld, das wird dann schon

    Daumen sind gedrückt lg Gaby
     
  11. #10 28.10.2015
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Hallo Kathrin, ja 6-8 Wochen sollten sein. Waren die Beiden bisher Einzelkatzen? Dann könnte sich die Zusammenführung etwas schwieriger gestalten, aber dennoch machbar. Wir drücken Daumen und Plötchen, gutes gelingen.
     
  12. #11 28.10.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Was mir noch einfällt, Du solltest Dir einen Feliway Stecker besorgen und den in der neuen Wohnung anwenden.
    Die Pheromone, die dem Stecker entströmen geben der Katze wohlbefinden ein. Die Pheromone sind für den Menschen nicht wahrnehmbar und würden der Zusammenführung auch entgegenkommen.

    GLG Uschi
     
  13. #12 29.10.2015
    sachsenmädel

    Registriert seit:
    17.07.2010
    Beiträge:
    10.423
    Zustimmungen:
    5
    Auch von mir glückwunsch zur Vermählung!
    Daumen drück,das Beide Katzen sich annähern.Ganz viel Glück!
    Ja versuch es lieber erstmal nur mit gesichertem Balkon,reicht vielleicht für deine Katze.
    Toi,Toi,Toi..
    Guten Umzug und schnelles Eingewöhnen für Euch ♥♥
     
  14. #13 16.11.2015
    KathrinH

    Registriert seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    So es ist vollbracht :) Dachte ich gebe euch einen kurzen Erfahrungsbericht :)

    Wir sind am Mittwoch umgesiedelt. Katzenzimmer war bereit (Zimmer mit meiner Couch + Kasten). Ich hatte natürlich alle ihre Schlafplätze, Lieblingsplätze, Katzenklos,... usw eingepackt.
    In der Wohnung angekommen, hat sie sich gleich hinter der Couch verschanzt.

    Ab dem zweiten Tag wurde die Wohnung erkundet. Die Katze meines Mannes pfaucht zwar die ganze Zeit herum, tritt aber meistens den Rückzug in sichere Höhen an. Bevorzuger neuer Lieblingsplatz ist der Kühlschrank ;) Chili hat gleich mal das Schlafzimmer besetzt und die andere Katze schläft jetzt im Wohnzimmer. Sie ist (überraschenderweise) sehr entspannt.

    Sie tollerieren sich. Ich hatte Angst, dass sie vielleicht kämpfen, aber bis jetzt ist alles ruhig geblieben.
    Andreas war auch nicht so ängstlich wie ich, er hat von Anfang an alle Türen offen gelassen. Im Moment sind sie nur getrennt, wenn wir beide unterwegs sind.

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  15. #14 16.11.2015
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Toll, da hat ja alles gut geklappt :topgirl:Und mit euern Miezen hört es sich auch sehr gut an, ein bisschen Fauchen gehört zu einem guten Kennenlernen dazu :)

    Aber ich denke, ich würde die Miezen nun nicht mehr trennen, sie gehören zusammen.

    Weiterhin Alles Gute und viel Spaß!
     
  16. #15 16.11.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    Wie Rita schon schrieb, würde ich die beiden auch nicht mehr trennen, ich würde nur zusätzlich einen Feliway Stecker benutzen, das gibt beiden Katzen ein Gefühl von Ruhe.

    Ansonsten freue ich mich, dass alles so gut geklappt hat.

    GLG Uschi
     
  17. #16 18.11.2015
    KathrinH

    Registriert seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi :)
    Wir haben jetzt alle Türen offen gelassen, auch in unserer Abwesenheit! Hat alles geklappt. Sie fressen und trinken brav, keine Probleme mit dem Katzenkisterl. Gestern wurde nicht mal mehr gepfaucht beim Vorbeigehen - wir sind auf einem guten Weg!
    Wer weiß, vielleicht haben sie sich ja irgendwann auch gerne :)
    Lg Kathrin
     
  18. #17 18.11.2015
    MausCat

    Registriert seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    3.500
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Kathrin,

    das freut mich :) Und so wie es ausschaut, haben die Zwei sich schon sehr gerne ::flagge::
     
  19. #18 18.11.2015
    Gast488

    Gast488 Gast

    das würde ich jetzt aber auch sagen, kann zwar noch mit dem Kuscheln etwas dauern, aber da bin ich optimistisch

    GLG Uschi
     
  20. #19 19.11.2015
    Silviana

    Registriert seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    5.930
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich dies alles so lese,kann ich Uschi nur beipflichten;-))
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden