Wirklich Chronische Niereninsuffizienz?

Dieses Thema im Forum "CNI - (Chronische Niereninsuffizienz)" wurde erstellt von Majon78, 17.04.2014.

  1. #1 17.04.2014
    Majon78

    Registriert seit:
    17.04.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen hören. Vielleicht habt ihr noch Tipps was man beachten sollte.


    Es geht um meinen Kater Jerry (BKH, Fast 4 Jahre), der vor 3 Wochen das brechen anfing. Anfangs dachte ich mir nichts dabei, aber als es dann jeden Tag war, hab ich mir Sorgen gemacht.
    Er erbrach anfangs zu jeder Tageszeit sein Futter, mal breiig, mal unverdaut. Später fing er dann an nur nachts oder morgens zu erbrechen, meistens Galle und Magensaft. Jerry ging es äußerlich nicht schlecht. Er hat auch kurz nach dem Erbrechen gleich wieder gefressen.
    Bin dann mit ihm zum Tierarzt. Man hat dort ein geriatrisches Profil erstellt.


    Hier die erhöhten oder niedrigen
    Werte:
    Harnstoff 45 mg/dl normal 16-38 mg/dl
    Kreatinin 2,1 mg/dl normal < 1,9 mg/dl
    Erythrozyten 10,7 T/l normal 5-10 T/l
    T4 < 0,7 ug/dl normal 0,8 - 4,7 ug/dl
    Eosinophile Granulozyten 14% normal 0-6%
    Eosinophile Granulozyten gesamt 822/ul normal 0 - 600 ul


    Die erste Urinprobe ergab, einen pH wert von 7,0, einige Struvitkristalle und etwas Blut. Bei der Zweiten Probe wurde getestet ob er Protein ausscheidet, was nicht der Fall ist.


    Man hat mir nicht gleich gesagt, dass es sich um eine Chronische Niereninsuffizienz handelt. Man gab mir erst einmal Maloxaan mit. Damit erbrach er aber weiter. Bin dann nochmal mit ihm hin. Da wurde dann ein Röntgen gemacht. Habe mich ja vorher belesen und sie direkt auf die Cni angesprochen. Erst dann meinte sie, dass es sich um die Cni handelt und man sicher sein kann, da die Nierenwerte sich erst erhöhen,wenn schon 75% der Funktion ausgefallen sind. Für mich brach erst einmal eine Welt zusammen. Er ist doch noch so jung der kleine. Hab dann noch Pantoprazol mitbekommen. Die Ärztin wollte das Röntgen Bild dann noch mit ihrem Kollegen besprechen und mich am nächsten Tag anrufen.


    Sie meinte dann am nächsten Tag, dass die Nieren verkalkt seien. Am besten wäre es, wenn man noch ein Sono macht, damit man das ganze genauer sehen könnte. Ich habe mir dann am selben Tag noch ein homöopathisches Mittel abgeholt, dieses 3er Präparat. Renes viscum, ubichinon und coenzyme. Toi toi toi. Seitdem er das und Pantoprazol bekommt erbricht er nicht mehr.


    Vielleicht, habt ihr ein paar aufbauende Worte für mich übrig und könnt mir mit euren cni Katzen eure Erfahrungen mitteilen. Hab mir nach der Diagnose schon die Augen ausgeheult.
    Übrigens, das Nierenfutter rührt er nicht an. Momentan bekommt er sein Lieblingsfutter von Bozita.
    Sollte ich seinen Bruder Tom auch mal das Blut kontrollieren lassen? Die Ärztin meinte nämlich, dass es erblich bedingt sein könnte, weil er ja noch so jung ist. Kann ich wirklich von einer chronischen Niereninsuffizienz ausgehen oder kann diese auch akut sein?


    Schon mal vielen Dank fürs lesen und eure Tipps.
     
  2. #1 17.04.2014
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden