Zirkus

Dieses Thema im Forum "Tierschutz & Notvermittlungen" wurde erstellt von Oscar, 06.12.2013.

  1. #1 06.12.2013
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Bin am Wochenende auf einer Veranstaltung und habe gestern bei Begehung des Geländes festgestellt, dass dort überraschenderweise gegenwärtig ein kleiner Zirkus sein Winterquartier aufgeschlagen hat. Als Gegnerin von Zoos & co. hatte ich da bei Ankunft schon den Papp auf. ::feuerspuck::Angeblich soll der Zirkus während des Events (nicht im Programm angekündigt) auch irgendwas zeigen.

    Wahrscheinlich Raubkatzendressur.
    Vermute ich jedenfalls ´mal, denn draußen steht ein für
    meinen Geschmack recht kleiner Auslauf mit zwei oder drei "Sitzblöcken", in dem gestern bei einsetzendem Regen und Sturm ein Tiger sichtbar schlechte Laune hatte. In einem der üblichen Wagen lief ein kleineres Raubtier (konnte nichts näheres erkennen) ständig auf und ab.

    Irgendwann kam ich mit der Dompteuse in´s Gespräch. Wollte mich, freundlich wie ich bin, vorsichtig herantasten und fragte sie, ob sie etwa auch Katzen hätten. Freudig berichtete sie, in welchen verschiedenen Größen sie welche besitzen. U. a. auch "Siberische Tigers". Sie benutzte für den deutschen Plural wirklich ein "s"! Warf weiter ein, dass mir es immer leid tue, dass die Tiere keinen großen Auslauf besitzen. Das tat sie unbekümmert damit ab, es handele sich gerade nur um das kleine Gehege wegen des bevorstehenden Sturms, sonst hätten sie viel mehr. Wie man ständig auf Achse eine artgerechte Haltung liefern kann, bleibt mir ein Rätsel. :(

    Immer noch angetan von meinem Interesse an den Tigern fragte sie mich abschließend tatsächlich: "Suchen sie einen?"

    Mal sehen, besitze ja ein Auto mit großzügiger Ladefläche.....
    Weiteres evtl. in Kürze in der Rubrik "Verhalten" zur erneuten Problematik einer Zusammenführung oder unter "Spielzeug für die Katze", Unterthema "Beschäftigung & Kunststückchen". mau1
     
  2. #1 06.12.2013
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 06.12.2013
    Gast488

    Gast488 Gast

    Ich stimme Dir da voll zu, ich bin auch gegen eine Tiehaltung (alles was größer als ein Hund ist) im Zirkus, ich finde es nur schrecklich, auch die Pferde, die größtenteils nur im Kreis laufen.
    Ich könnte da auch jedes Mal die Krise bekommen.

    LG Uschi
     
  4. #3 06.12.2013
    June13

    Registriert seit:
    04.12.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Pferde auf den Jahrmärkten sind auch immer wieder so ein Punkt wo mir die Haare zu Berge stehen. Ich bin mit Pferden groß geworden und verstehe nicht wie Eltern ihre Kinder darauf setzen können. Leider versuchen Tierschützer ja schon seit Jahren dagegen anzukommen. Nur leider ist das wie so oft ja sehr schwer.

    In den Zirkus bin ich als Kind das letzte mal gegangen und das war einer der ausschließlich von Akrobatik lebte.

    Ich würde mit meinen Kindern später niemals in den Zirkus gehen. Da mache ich lieber einen Ausflug in einen großen Zoo.

    LG
     
  5. #4 09.12.2013
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Hatte jetzt noch mehr Gelegenheit, mich mit besagtem Zirkus auseinanderzusetzen.

    Bei meiner Gesprächspartnerin handelte es sich um die Mutter vom Dompteur, einem Mittzwanziger, der mir nicht auf den Kopf gefallen schien. Jedenfalls finde ich es in gewisser Weise beruhigend, dass er Tiermedizin studiert habe, um als TA seine Tiger (und weitere Tiere) selbst behandeln zu können. Außerdem sei er in den Genuss einer regelrechten Dompteur-Ausbildung gekommen, die es erst seit 2006 gebe.

    Bei dem erwähnten "kleineren Raubtier" handelte sich um ein drei Monate altes Tigermädchen aus Handaufzucht, mit dem er sogar an der Leine ein paar Meter Gassi vorbei an Besuchern gegangen ist. Ob das so artgerecht ist.... Auf die Dressurvorführungen hatten die beiden großen Katzen augenscheinlich nicht viel Lust. Bei den spontanen Spielen (mit) der Kleinen im Gehege war einiges los. Ich gebe zu, dass ich sie, so tapsig wie ein Welpe sein kann, schon recht süß fand.... Würde ich im Fernsehen aber auch.

    Interessant war allerdings das Gespräch mit dem Dompteur. Wusste z. B. nicht, daß Tiger ´mal so gar nicht schnurren, sondern vielmehr in einer bestimmten Art und Weise Luft ausstoßen, etwa zur Begrüßung, wobei sie sich dazu untereinander auch gerne auf dem Boden wälzen und noch andere Töne von sich geben sollen. Anders als bei der Hauskatze lasse sich die Stimmung auch weniger an der Ohrenhaltung bestimmen als an der der Schwanzspitze. Peitsche die hin und her oder zucke, sei das kein gutes Zeichen.... Ansonsten bestätigte er noch einmal, dass es sich aktuell um das kleinere Gehege handelte und die Tiere auch in der aufgebauten Manege über Auslauf verfügten. Außerdem schlafen Tiger ohnehin 16 Stunden am Tag.

    Die Meinungen der übrigen Besucher waren ebenfalls einigermaßen zweispältig. Auch hält sich offenbar noch immer die Ansicht, Zoos tragen zur Arterhaltung bei und würden stellenweise erfolgreiche Auswilderungsprogramme fahren, wofür sich einzelne Tiere durchaus Opfern könnten.
     
  6. #5 09.12.2013
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Also ich finde es nicht beruhigend, wenn er Tiermedizin studiert hat. Er wäre, würde er seinen Beruf in einer Praxis praktizieren, für meine Tiere nicht in Frage gekommen sein. Eigentlich sollte er als Mediziner das Wohl der Tiere im Auge haben. Und das ist in meinen Augen bei einem Tierzirkus nie der Fall.

    Für mich gibt es keine Entschuldigung, die Tiere so zu halten. Ständig unterwegs, kleine Käfige, bestenfalls mal ein kleines Gehege. Tiere, die in Gruppen leben, werden einzeln gehalten, Tiere angekettet, Tiere, die viele Kilometer am Tag zurücklegen, müssen an einer Stelle eingesperrt bleiben, und und und. Nur damit man die Tiere mal live sehen kann?

    Leider hat es bis zum heutigen Tag ein Verbot von Wildtieren im Zirkus gegeben hier in Deutschland, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass wir es noch bekommen.
    Für mich, meine Angehörigen und auch meinem Patenkind hat und wird es keinen Zirkusbesuch geben.
     
  7. #6 09.12.2013
    Oscar

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Gebe Dir da, wie schon geäußert, Recht. Übrigens war ich nicht im Zirkus (erkläre Dir das auf Wunsch lieber andernorts).

    Beruhigend finde ich eigentlich auch mehr, dass die Tiere bei ihm unter ständiger tierärztlicher Beobachtung stehen. Nicht jeder Zirkus leistet sich einen eigenen TA.
     

Ähnliche Themen

  1. Melvin
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    6.179
  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden