Zu viel gebellt: Hunde bei lebendigem Leib verbrannt

Dieses Thema im Forum "Tierschutznachrichten aus aller Welt" wurde erstellt von Gast5874, 27.06.2018.

  1. #1 27.06.2018
    Gast5874

    Gast5874 Gast

    Grausamer Tod zweier Vierbeiner erschüttert Tierliebhaber

    Albaredo per San Marco – Albaredo per San Marco,
    ein kleines Bergdorf im Veltlin in der Lombardei, war am vergangenen Sonntag Schauplatz eines besonders grausamen Falles von Tiermord. Zwei Hunde, deren vermutlich einzige Schuld es gewesen war, zu bellen, wurden von Unbekannten bei lebendigem Leib verbrannt....

    © Suedtirol News

    Quelle und Fortsetzung hier
     
  2. #1 27.06.2018
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 27.06.2018
    Gast5934

    Gast5934 Gast

    Demjenigen das Gleiche antun.... Kot....
     
  4. #3 28.06.2018
    Gast488

    Gast488 Gast

    ich könnte k......, wie schlimm sind die Menschen eigentlich
     
  5. #4 29.06.2018
    letitsunshine

    Registriert seit:
    18.12.2011
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    10
    Es gibt leider viel zu viel soziophaten...
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden