Zuchtaufbau - wieviele Katzen?

Dieses Thema im Forum "Katzen züchten" wurde erstellt von Bea123, 04.05.2009.

  1. #1 04.05.2009
    Bea123

    Registriert seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe folgende Frage:

    mit wievielen Katzen habt ihr eure Zucht aufgebaut?

    Ich bekomme meine
    ersten beiden ja am 16.Mai

    nun habe ich aber einen Wurf entdeckt der aus einer tollen Verpaarung stammt.
    Überlege nun ob ich mir daraus noch ein Kitten hole oder lieber das ganze auf das nächste Jahr verschieben soll!
     
  2. #1 04.05.2009
    Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
     
  3. #2 04.05.2009
    Isis

    Isis Katzenflüsterer

    Registriert seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    3.145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Beate,

    Ich habe mit 2 Kätzinnen meine Zucht aufgebaut und fand das für mich die beste Lösung, ich bin mit einer dann zweimal und mit der Anderen Süßen einmal fremddecken gegangen und habe mir dann jeweils was behalten.
    Als Ergänzung habe ich mir dann meinen Schmusekater gekauft.

    Klar man sieht viele schöne Kätzchen, und die Versuchung ist groß, aber man muß immer auch die Harmonie in der Gruppe bewahren.

    Evtl. ist Dir ja möglich mit einer Deiner Kätzinnen im nächsten Jahr zu einem Kater mit den Linien zu gehen......
     
  4. #3 04.05.2009
    tabbyfan

    Registriert seit:
    12.04.2009
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mit einer jungen Katzendame angefangen. Nachdem unsere
    Emma ihren ersten Wurf hatte und dies alles Buben waren,
    hab ich mir noch ein Mädel zugelegt.
    Eigentlich wollte ich aus dem A-Wurf ein Mädchen behalten, ging ja aber nicht ::gacker::
    Ein Kater aus dem A-Wurf ist bei meinen Eltern geblieben.
    Er wurde dann der Papa unseres C-Wurfes. Inzwischen sind es nun vier Katzendamen.
     
  5. #4 04.05.2009
    JokerNic

    JokerNic Gast

    Hallo Beate,

    ich habe mit 2 Mädchen angefangen und finde auch das es genug waren, wenn man zu viel kauft hat man keinen Platz mehr wenns mal darum geht aus den Würfen Kitten zu behalten. Mit 2 Würfen im Jahr ist man schon gut bedient, du mußt ja immer sehen das du pro Wurf ein Vierteljahr rechnen mußt und ja eigentlich noch ein anderes Leben außerhalb des Katzenzüchtens drin sein sollte.

    Grüße von :joker:Nic
     
  6. #5 04.05.2009
    Nordbären

    Registriert seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also, ich fange auch mit zwei Mädels an. Auch ich habe natürlich schon die ein oder andere schöne Katzendame gesehen. Aus unserem ersten Wurf möchte ich gerne ein Mädel behalten, sofern dann eine dabei ist.
     
  7. #6 04.05.2009
    Bea123

    Registriert seit:
    03.03.2009
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ja meine Vernunft sagt mir ja auch das 2 erstmal reichen......ist ja sowieso eine mehr als geplant!

    Ist ja nicht nur eine Platzfrage.......
     
  8. #7 04.05.2009
    Hallo Beate,

    ich kann Dir auch nur raten, erst einmal nur mit den Beiden anzufangen. Auch wegen dem Alter, wenn Du noch eine dazu nimmst, hast Du drei Katzen, die alle im gleichen Alter sind, das heißt auch irgendwann dann eventuell gleichzeitig aus altersgründen aus der Zucht genommen werden müssen. Dann stehst Du unter umständen da und hast von heute auf morgen keine Zuchtkatze mehr.

    Auch denke ich, bist Du besser beraten erst mal langsam anzufangen und dann mit der Zeit zu lernen, vor allem, was den Standard, die Gesundheitsuntersuchungen, etc. angeht.

    Meistens hat man als Anfänger ja auch noch kein klares Zuchtziel, wo man hinwill, linien- und farbtechnisch.

    Das mit dem Aufheben von Kitten haben ja schon meine Vorredner geschrieben.
     
  9. #8 05.05.2009
    teufeline

    Registriert seit:
    16.02.2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Also, ich habe mit einer Zuchtkatze und meiner kastrierten Hauskatze angefangen.
    Du solltest wirklich abwarten, ob deine Mädels denn was für die Zucht sind. Denn das weisst du nicht, solange es keine Nachzuchten gibt. Es macht wirklich überhaupt keinen Sinn, sofort auf Teufel komm heraus zu kaufen. Du wirst stückchenweise lernen müssen nd genau so sollte man auch züchten;-)

    LG, Kordula
     
  10. #9 05.05.2009
    sharone

    sharone Gast

    Hallo Beate,

    auch ich habe mir einer Zuchtkatze begonnen und mal den 1. Wurf abgewartet. Erst nach 1 1/2 Jahr habe ich dann meine 2. Zuchtkatze gekauft.
    Auch jetzt gehe ich es immer noch sehr langsam an. Da man immer wieder dazu lernt und sich so den Gegebenheiten anpassen kann.

    Liebe Grüsse
    Nicole & Bengis
     
  11. #10 05.05.2009
    LMR

    LMR Ragdoll-Züchter

    Registriert seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe mit 2 Mädchen und einen Kater angefangen!
    Inzwischen hab ich 3 Mädchen und 2 Kater! (ein Mädchen ist meine Nachzucht)
    Ich weiss jetzt nicht ob Du bei den beiden die Du bekommst, es sich um 2 Mädchen handelt oder um Katze und Kater.

    Wenn du letzteres bekommst....was spricht dagegen, noch das weitere Mädchen zu nehmen? Wenn Zeit, Platz und Portemonai vorhanden ist!
    Vorteil daran ist! Alle wachsen zusammen auf, ein Kätzchen weniger das Du später integrieren musst.

    Auch bin ich nicht der Meinung, das man alle auf einmal aus der Zucht nimmt und ohne da steht. Es kann soviel passieren...es könnte sich irgendwann eine, aus welchen Gründen auch immer ...als Zuchtuntauglich herausstellen. Oder es kommt zu Reibereien in der Gruppe und Du musst den Übeltäter aus der bestehenden Gruppe nehmen und evt. abgeben.

    Also ich sehe da keinen Nachtei! Allerdings würde ich nicht mit 3 Mädchen anfangen wollen.
     
  12. #11 16.06.2009
    silverburma

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich wollte auch mit 2 Mädchen anfangen. ...aber passende Deckkater zu finden, die mir 100% gefallen ist bei Burmesen, vor allem bei Silberburmesen ehr schwierig.

    Also habe ich jetzt zwei Kater dazu (gleich 2 , damit ich auch mal Mädchen und Jungs trennen kann und die beiden sich von klein auf aneinander gwöhnen)

    LG
    Karen
     
  13. #12 17.06.2009
    Tjelda

    Registriert seit:
    08.06.2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Hallo,

    ich habe mit einem Kastraten und meiner Katze angefangen. ::himmel::

    Ich finde, das man in sein Hobby erst einmal reinschnuppern sollte, um dann zu entscheiden ob einem die Hobbyzucht auch liegt.

    Es werden immer mal Höhen und Tiefen auf dich zukommen und sollte dir dein Hobby nicht mehr schmecken sind zwei Katzen eher kastriert und können bei dir bleiben als 5-10.

    Man sollte sich erst mal im kleinen Stiel an sein Hobby gewöhnen und wenn man mit Kopf und viel Herz dabei bleibt, dann sollte man sich Tiere dazu holen und seine Zucht erweitern.

    Ich glaube es ist zum Vorteil fü Tier und Mensch ::flagge::

    Lieben Gruß Tjelda
     
  14. #13 20.06.2009
    lumpinchen

    Registriert seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bea123 ::uhu::

    da hast du ein tolles thema, ich bin genauso wie du am überlegen, wie ich es anfange mit einer zucht? wieviel katzen ?... ich habe schon 3 türkisch angoras (kastriert) möchte aber auch gerne, mein hobby weiter leben, und frage mich, wie du wieviel tiere "kater "-"Katzen am anfang nötig sind ??
    allerdings, gebe ich mir noch 2 jahre bis ich es verwirklich werde da ich mein wissen noch prüfen will und die richtigen tiere/ tier gefunden habe

    ich für mein teil wünsche dir alles alles gute und bitte berichte wenn du so weit bist :huepf:
     
  15. #14 17.11.2009
    Calabrone

    Registriert seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Da ich 3 Kastraten habe, die ich niemals hergeben würde und meine Grupe nicht zu groß werden soll, habe ich mit 1 Katze angefangen. Ich habe eine Nachzucht behalten und möchte mir aber ein weiteres Mädel dazukaufen – irgendwann. Mit diesen Damen kann ich dann in aller Ruhe etwas aufbauen und da ich ja Zeit habe, will ich seeeehr langsam weitermachen.
     
  16. #15 17.11.2009
    silverburma

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich muß ich das ja korregieren, ich habe ja vor knapp 15 Jahren mit einer Somali angefangen (in Gesellschaft mit einer Kastratin),

    D.h. jetzt mit 2 Katzen und 2 Katern war genau genommen mein zweiter Anfang.

    Aber gleich zwei Mädchen, die zusammen aufwachsen, hat einen riesen Vorteil. Meine haben jetzt ihre Würfe zusammen gelegt und ziehen beide zusammen groß. Sie wirken dabei richtig entspannt. Jeder macht mal "Pause".
    Damals musste ich auch ein Kitten von meiner Somali von Hand aufziehen, weil sie keine Lust hatte sich drum zu kümmern.
    Unsere Kastratin, ein Waldkatzenmix, hat zwar das kuscheln und putzen übernommen, aber mit Milch war ja bei ihr nix.

    LG
    Karen
     
  17. #16 18.11.2009
    Anita

    Anita Gast

    Ich denke für den Anfang sollten es max. 2 Katzendamen sein. Man kann sich viel theoretisches Wissen vorher aneignen, aber in der Praxis sieht das dann doch oft ganz anders aus.
    Viele, die gerne züchten würden, geben nach dem 1. Wurf wieder auf, weil sie sich nicht von den Kleinen trennen können oder sie sich auch mit Problemen rund um das Thema dann in der Praxis überfordert fühlen. Manchmal kommt eben Alles anders als man gedacht hat. Also lieber erst mal ausprobieren, Erfahrung sammeln und dann weitere Entscheidungen treffen.

    Auch halte ich die Haltung eigener Deckkater für einen Zuchtanfang nicht für wirklich sinnvoll. Sie haben eigene ganz besondere Bedürfnisse, spätestens wenn sie anfangen zu Markieren, über die man sich vor der Haltung Gedanken machen sollte. Nicht jeder liebt Katerparfüm im Wohnzimmer. Und auch wenn nicht alle Kater früh mit Markieren beginnen und das auch mit unterschiedlicher Leidenschaft ausleben, man sollte darauf vorbereitet sein.

    Der sicherste Weg einige Anfängerfehler zu vermeiden ist die enge Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Züchter. Manche Vereine stellen einem solche Mentoren zur Seite, bei anderen muß man selbst suchen.

    Ein Mentor muß auch nicht unbedingt die gleiche Rasse züchten, das das Meiste rasseunabhängig ist. Ideal ist es aber natürlich schon, wenn auch der Mentor die gleiche Rasse hält oder Erfahrung damit hat.
     
  18. #17 18.11.2009
    lollys susi

    Registriert seit:
    28.12.2008
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    1
    Ich fange auch mit einer Dame an, ohne eigenen Kater, der hätte hier ja nichts zu tun. Da wir ja schon Lolly
    und Viffi haben, fände ich das für den Anfang einfach zu voll und ich muss auch erst mal schauen wie die
    beiden denn mit dem Nachwuchs klarkommen, besonders Lolly. Als Plan B dürfen beide bei meiner Familie
    bleiben (falls die überhaupt ohne Katze klarkommen *grins*).
    Und dann werde ich aus dem A- oder vielleicht auch erst aus dem B- Wurf ein Mädel behalten.
     
  19. #18 18.11.2009
    federchen

    Registriert seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    HuHu ::uhu::,

    Wir haben nach 3 Jahren und 4 Kastraten angefangen zu überlegen,ob wir mit dem Züchten anfangen sollen.
    Unsere 5 Katze,ist zur Zucht freigegeben.Sie wäre der Zuchanfang.
    Von unseren Züchter haben wir einen Kleinen Kater zur Pflege übernohmen,dieser könnte der Vater unsere ersten Kitten werden.So hätten wir das Problem mit dem Fremddeckkater gelöst.
    Wir wollen nur ganz klein Züchten 1 mal im Jahr einen Wurf.
    Vieleicht werde ich mir eine 2 Katze einmal aus einen Wurf festhalten.Doch mehr sollen es nicht werden.

    Gruss federchen
     
  20. #19 18.11.2009
    Tapcy

    Tapcy La Seducente

    Registriert seit:
    12.03.2009
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    ich habe mit einer katze angefangen und bin zum fremddecken gegangen. ich weiss ja garnicht ob mir das liegt, ob ich die finanziellen möglichkeiten habe ect.

    ein potenter zuchkater benötigt mindestens 3-4 damen alles andere macht keinen sinn und den kater zum terroristen...

    aus dem zweiten wurf habe ich ein mädchen behalten, eines hab ich noch gekauft und im plan ist noch eine kleine schoko-lady.

    mein kater hat einen chip bekommen und hat katerpause damit die ladys ihre ruhe haben

    fremddecken lass ich nicht zu, da ich zum einen respekt vor eingeschleppten krankheiten habe und zum anderen kater dazu neigen wenn sie das dürfen das sie zum dauerterroristen werden ganz abgesehen davon was meine damenwelt hier davon hält.
     
  21. #20 19.11.2009
    Calabrone

    Registriert seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0

    Ich verstehe sehr sehr gut, warum viele Züchter bei Fremddeckung nein sagen, aber wie hättest Du angefangen, wenn alle nein gesagt hätten?
     

Weitere Tags

  1. wieviele katzen in einer zucht

  • Über uns

    Seit 2007 tauschen in diesem Katzen Forum, Anfänger wie auch Experten, Erfahrungen rund um das Thema Katzen aus. Tausende hilfreiche und nützliche Themen und Tipps zum Katzenverhalten, Katzenerziehung, Katzenfutter und Katzenkrankheiten werden in den unterschiedlichen Bereichen diskutiert. Der Tierschutz bildet jedoch den deutlichen Mittelpunkt in unserer Community.
  • Unterstütze uns

    Du kannst uns einfach unterstützen, indem du, bevor du deine Einkäufe bei Amazon tätigst, auf folgenden Button klickst. Darüber erhalten wir eine Umsatzbeteiligung von 5%. Das tut nicht weh und kostet auch keine Zeit.
    Vielen Dank!

    Amazon
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden